Stefanie Lang
15.06.2012
Le Mans 2012
Vorsprung durch Technik auf der Rennstrecke

Wie funktioniert die Technik des neuen R18 e-tron quattro? Was kann Audi Fahrer Marc Fässler in seinem Cockpit alles bedienen? Und was ist das besondere an den Audi Schweinwerfern? Wir bringen Licht ins Dunkle.

Audi geht in Le Mans in diesem Jahr mit einem Diesel-Hybrid-Renner an den Start. Wie genau funktioniert dieser R18 e-tron quattro? Jan Kress, Ingenieur von Audi Sport, erläutert im Video die innovative Technik.

Der Arbeitsplatz der Audi Fahrer ist überschaubar, aber auf den ersten Blick auch sehr verwirrend. Werkfahrer Marc Fässler bringt Licht ins Dunkle und erklärt sein Cockpit.

Apropos Licht ins Dunkle: 24 Stunden dauert das Rennen in Le Mans, da kann die Nacht manchmal ganz schön lang werden. Gut für die Fahrer, dass Audi auch bei den Scheinwerfern Maßstäbe setzt. Christopher Reinke, technischer Projektleiter Le Mans Prototyp (LMP), erklärt die Besonderheit.


Eine Antwort auf Vorsprung durch Technik auf der Rennstrecke

  1. Andi 18.06.2012 um 16:47 #

    Also wer das ins Deutsche übersetzt hat, der gehört geohrfeigt!

Schreibe einen Kommentar

Benötigte Felder sind markiert. *

Nach dem Absenden Ihres Kommentars wird dieser durch die Redaktion überprüft und freigegeben.

Wenn Sie zum ersten Mal im Blog kommentieren, müssen Sie einmalig Ihre Identität bestätigen. Dazu erhalten Sie eine E-Mail mit einem personalisierten Link, den Sie für die Verifizierung Ihrer Angaben bitte aufrufen. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben.