Lena Bösch
02.07.2012
DTM am Norisring
Zwischen Sonne und Regen

Hitze, Regen, Sonnenschein – ein munterer Wetterwechsel hielt Fahrer, Fans und Team am Wochenende beim DTM-Rennen am Norisring in Atem. Wir haben für Sie am Sonntag einige Eindrücke eingefangen.

Hitze, Regen, Sonnenschein – ein munterer Wetterwechsel hielt Fahrer, Fans und Boxen-Teams am Wochenende beim Rennen der DTM am Norisring in Atem. Die Besuchertribünen waren trotzdem gut gefüllt. Einziger Wermutstropfen: Die Audi Piloten kamen nach den 78 Runden nicht über den sechsten Platz hinaus.

Sengende Gluthitze und durchdringender Dauerregen – selten hat es bei einem DTM-Rennen am Norisring von einem Tag auf den anderen einen so radikalen Wetterumschwung wie am Wochenende in Nürnberg. Während am Samstag beim Qualifying die 35 Grad heiße Luft über dem Asphalt flimmerte, mussten die Fahrer am Renntag mit anhaltenden Regen zurechtkommen. Wie in den Vorjahren sicherte sich Mercedes den ersten Platz am Stadtkurs von Nürnberg, gefolgt von BMW – die Audi Piloten hatten kein Glück. Die Fans ließen sich von den Wetterkapriolen nicht vom Besuch abhalten und fieberten bis zur letzten Runde bei dem spannenden Rennen mit. Wir haben für Sie am Renntag einige Eindrücke eingefangen.


Kein Kommentar bisher.

Schreibe einen Kommentar

Benötigte Felder sind markiert. *

Nach dem Absenden Ihres Kommentars wird dieser durch die Redaktion überprüft und freigegeben.

Wenn Sie zum ersten Mal im Blog kommentieren, müssen Sie einmalig Ihre Identität bestätigen. Dazu erhalten Sie eine E-Mail mit einem personalisierten Link, den Sie für die Verifizierung Ihrer Angaben bitte aufrufen. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben.