Lena Bösch
15.02.2013
Interview
Florian Zitzlsperger über Audi in Schladming

Seit über zehn Jahren engagiert sich Audi im Wintersport, derzeit bei den Alpinen Ski-Weltmeisterschaften. Florian Zitzlsperger leitet das Sportmarketing und gibt im Interview Einblicke in den Audi-Auftritt in Schladming.

Zum fünften Mal ist Audi Presenting Sponsor bei den alpinen Ski-Weltmeisterschaften. Im österreichischen Schladming leuchten die Vier Ringe beispielsweise am Starthaus und an den Banden, hinzu kommen die überdimensionalen Leuchtbuchstaben „home of quattro“ direkt neben der Piste. Florian Zitzlsperger, Leiter Sportmarketing und Markenpatenschaften bei Audi, erklärt im Interview das Konzept hinter dem Engagement des Unternehmens.

Markenauftritt von Audi in Schladming

Florian Zitzlsperger, Leiter Sportmarketing und Markenpatenschaften AUDI AG

Audi unterstützt die FIS Alpinen Ski-Weltmeisterschaften nun schon zum fünften Mal als Presenting Sponsor. Wie kam es zu diesem Engagement?
Weltmeisterschaften sind immer ein besonderer Höhepunkt im alpinen Skisport. Sie finden nur alle zwei Jahre statt und ergänzen unser Titelsponsoring des Ski-Weltcups – eine Partnerschaft, die nun auch bereits seit über zehn Jahren mit dem Internationalen Skiverband besteht. Wir sind als Marke im Skisport fest verankert und werden deshalb auch in Zukunft – bis einschließlich zur WM in Sankt Moritz 2017 – die Ski-Weltmeisterschaften unterstützen.

Warum gerade der alpine Skisport?
Audi ist mit und aufgrund seines quattro-Antriebs in das Engagement für den Wintersport hineingewachsen. Technische Perfektion und Schnelligkeit sind Attribute, die den Skisport sehr gut beschreiben. Beides trifft auch auf Audi zu. Mittlerweile unterstützen wir direkt oder in Zusammenarbeit mit unseren Importeuren und Vertriebsgesellschaften 15 Ski-Nationen, um ihnen den Aufbau einer breiten Nachwuchsarbeit bis in den Leistungssport, aber auch verlässliche Mobilität zu bieten. Hier unterstützen wir gerne. Wir fühlen uns in der Ski-Familie zuhause.

Welche Aufgaben sind mit dem Engagement als Presenting Sponsor verbunden?
Als Presenting Sponsor ist Audi mit dem Markenzeichen in das offizielle Logo der FIS Alpinen Ski-Weltmeisterschaften integriert. Das ist zum einen eine werbliche Beteiligung, zum anderen aber auch an Verpflichtungen geknüpft, zum Beispiel uns in die Vorbereitung der WM zu involvieren. Darüber hinaus sind wir mit unserem Branding an der Piste sichtbar. Außerdem unterstützen wir die Organisation mit Fahrzeugen, und haben mit dem Österreichischen Skiverband (ÖSV) eine Kooperation geschlossen, um das offizielle VIP-Zelt gemeinsam zu konzipieren und zu nutzen. Am Tag ist es das offizielle VIP-Zelt des Skiverbands, am Abend ein Ort der Begegnung von Audi – das ist ein schönes Zeichen gelebter Partnerschaft.

Überall in Schladming sieht man die Vier Ringe. Welcher Markenauftritt ist in Ihren Augen das Highlight?
Uns ist es ein Anliegen, nicht nur als Marke sichtbar und wahrnehmbar zu sein, sondern unsere Verbindung mit dem Skisport glaubwürdig zu vermitteln. Um diese Geschichte zu erzählen, haben wir unsere Markenkampagne mit nach Kitzbühel und nun auch mit nach Schladming gebracht und präsentieren unsere Allrad-Kompetenz in der “Heimat des quattro“. Mit „home of quattro“ bringen wir zum Ausdruck, dass wir in Schnee und Eis mit quattro „zuhause“ sind.

Gab es in Schladming besondere Herausforderungen im Gegensatz zu anderen Austragungsorten in der Vergangenheit?
So ein großes Event, das über zwei Wochen läuft und jeden Tag tausende Gäste anzieht, birgt selbstverständlich immer Herausforderungen ganz unterschiedlicher Art. Es fängt schon damit an, dass alle relevanten Personen aus der Organisation ständig eingebunden werden müssen. Nicht nur Audi-Kollegen, sondern auch von der FIS, der EBU (European Broadcasting Union), von vielen Agenturen und dem Organisationskomitee in Schladming. Wir haben vor eineinhalb Jahren mit der intensiven Arbeit begonnen und heute kann ich sagen: Alle Parteien haben als Team hervorragend zusammengearbeitet.

Sind Sie bisher zufrieden mit dem Auftritt von Audi hier vor Ort?
Persönlich bin ich sehr zufrieden. Die Marke Audi ist in Schladming und im internationalen Fernsehen sehr präsent. Auch die Zusammenarbeit mit allen Partnern und Kollegen ist zielgerichtet und ich denke auch erfolgreich. Besonders schön fand ich, dass wir im Rahmen unserer abendlichen Aktivitäten in der Audi Lounge unsere Gastgeberrolle hier vor Ort umsetzen konnten: mit den erfolgreichen Athleten bei der Medal Reception nach der offiziellen Medaillenzeremonie, mit einem Restaurantkonzept in Kooperation mit dem Haubenkoch Gerhard Fuchs und österreichischen Spitzenwinzern und mit der Media Lounge, die jeden Abend für Journalisten und Athleten eine Möglichkeit zum Austausch bot.

Sie sind den ganzen Tag in Schladming unterwegs. Bekommen Sie auch etwas von den Skirennen mit?
Ehrlich gesagt ziemlich wenig, obwohl die Hänge der Planai nur wenige hundert Meter entfernt sind. Am Dienstag habe ich es zum ersten Mal zu einem Skirennen hier ins Zielstadion geschafft, um den Teamwettbewerb zu verfolgen. Aber die Wettkämpfe interessieren mich natürlich sehr – es fehlt leider ein bisschen die Zeit, live dabei zu sein.

Audi ist zum fünften Mal Partner der FIS Alpinen Ski-Weltmeisterschaften. Als Presenting Sponsor nutzt das Unternehmen die Wettkämpfte in Schladming, um den permanenten Allradantrieb quattro einem internationalen Publikum zu präsentieren.


Eine Antwort auf Florian Zitzlsperger über Audi in Schladming

  1. Kevin 15.02.2013 um 17:03 #

    Vielleicht liegt es auch nur an mir… aber ein Cabrio vor dem Hintergrund schneebedeckter Berge und Menschen in Skianzügen finde ich etwas unglaubwürdig! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Benötigte Felder sind markiert. *

Nach dem Absenden Ihres Kommentars wird dieser durch die Redaktion überprüft und freigegeben.

Wenn Sie zum ersten Mal im Blog kommentieren, müssen Sie einmalig Ihre Identität bestätigen. Dazu erhalten Sie eine E-Mail mit einem personalisierten Link, den Sie für die Verifizierung Ihrer Angaben bitte aufrufen. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben.