Johannes Hofsommer
19.04.2013
DTM
Konzentration im Schnee

Bevor Anfang Mai die DTM startet, haben sich die Audi-Fahrer Filipe Albuquerque und Mattias Ekström im Hochgurgl einem Training der besonderen Art unterzogen. Wie Biathlon und Motorsport zusammenpassen, lesen Sie in unserer Reportage.

DTM Biathlon-Training

Mattias Ekström und Felipe Albuquerque mit den Biathleten

Die Sonne kämpft sich nach und nach über die Bergkämme und dringt langsam bis in die Täler vor. Hoch oben am Himmel zieht ein Adler lautlos seine Bahnen. Plötzlich durchschneidet der klangvolle Sound eines Audi A1 quattro die Stille. Geschmeidig nimmt der „Kleine“ mit den vier Ringen den gesteckten Slalomkurs auf einem 2.500 Meter hohen Bergpass und setzt dann zum Endspurt an.

Hinter dem Steuer ein alter Bekannter: Felipe Albuquerque. Zusammen mit seinem schwedischen Audi-Kollegen Mattias Ekström stimmt sich der DTM-Pilot aus Portugal hier im österreichischen Hochgurgl auf die kommende Saison der Deutschen Tourenwagen Meisterschaft (DTM) ein, die am 4. Mai in Hockenheim startet. Mit dabei auch der neue Audi-Leiter DTM, Dieter Grass.

„Es macht immer sehr viel Spaß, sich mit Mattias auf die Saison einzustimmen. Dazu noch bei solch einem traumhaften Wetter, mit traumhaften Bedingungen“, so Albuquerque. Doch nicht nur die perfekten Bedingungen sind es, die Felipe Alberquerque und Mattias Ekström zum Strahlen bringen, sondern auch das besondere Programm, das hier oben in den Ötztaler Alpen auf die beiden wartet. Da der Motorsport neben dem fahrerischen Können den Piloten auch höchste Konzentration abverlangt, soll ein ganz besonderer Biathlon Mattias Ekström und Felipe Alburquerqe darauf vorbereiten.

DTM Biathlon-Training

250 PS stark: den Audi A1 quattro, mit dem die DTM-Piloten in Hochgurgel trainieren, gibt es nur 333 mal

Dazu müssen die beiden DTM-Piloten mit dem Audi A1 quattro einen Slalomkurs absolvieren, dann raus aus dem Auto und rüber geht’s zum Schießstand. Dort angekommen warten fünf Zielscheiben, die es aus 25 Metern mit einem Luftgewehr zu treffen gilt.

„Konzentration und Körperbeherrschung müssen im Einklang miteinander stehen, wenn man diese Aufgabe nach einer Anstrengung fehlerfrei bewältigen will“, erklärt der zweifache Biathlon-Weltmeister Peter Sendel. Mit ihm sind die DSV-Athleten Kathrin Lang und Florian Graf nach Hochgurgl gekommen, um Mattias Ekström und Felipe Albuquerque bei ihrem Training beratend zu unterstützen.

„Der Biathlon ist eine Sportdisziplin, die Athleten aus anderen Sportarten helfen kann, ihre Konzentrationsleistungen weiter auszubauen“, berichtet Jugendweltmeister Florian Graf, während er Mattias Ekström die Funktion des Biathlon-Gewehrs erklärt.

DTM Biathlon-Training

Mattias Ekström lässt sich von Florian Graf an der Biathlonwaffe einweisen

Wie treffsicher der Schwede dabei ist, zeigt er gleich zu Beginn. Eine Scheibe nach der anderen fällt. Albuquerque steht ihm dabei in nichts nach: Fünf Schuss, fünf Treffer. „Das ist eine beachtliche Leistung, die die beiden hier zeigen. Daran sieht man gleich, dass es Vollblutsportler sind“, muss der aktive DSV-Biathlet Florian Graf neidlos anerkennen.

Dann geht’s wieder zurück auf den Slalom-Parcours. Filipe Albuquerque beschleunigt den A1 quattro auf volle Touren, bremst an und nimmt ein Hindernis nach dem anderen, ohne es auch nur zu touchieren. Dann wieder zum Schießstand, Puls beruhigen, durchatmen zielen, schießen, treffen.

Fast den gesamten Tag trainieren Ekström und Albuquerque. Immer schnellere Zeiten und beste Trefferergebnisse sind das Resultat dieses Tages, der erst endet, als die Sonne wieder hinter den Bergkämmen versinkt und Ruhe ins Tal einzieht.

 

————————————–

A1 quattro

Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 7,2-7,0**;
CO2-Emission kombiniert in g/km: 166-162**

**Angaben zu den Kraftstoffverbräuchen und CO2-Emissionen sowie Effizienzklassen bei Spannbreiten in Abhängigkeit vom verwendeten Reifen-/Rädersatz.


Kein Kommentar bisher.

Schreibe einen Kommentar

Benötigte Felder sind markiert. *

Nach dem Absenden Ihres Kommentars wird dieser durch die Redaktion überprüft und freigegeben.

Wenn Sie zum ersten Mal im Blog kommentieren, müssen Sie einmalig Ihre Identität bestätigen. Dazu erhalten Sie eine E-Mail mit einem personalisierten Link, den Sie für die Verifizierung Ihrer Angaben bitte aufrufen. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben.