Britta Meyer
05.05.2013
Mexiko
Stadler legt Grundstein für neues Audi-Werk

2016 soll im mexikanischen San José Chiapa der erste Q5 vom Band rollen. Den Grundstein dafür haben Rupert Stadler und Mexikos Wirtschaftsminister Guajardo Villarreal am Samstag gelegt. Das Unternehmen will 3.800 Arbeitsplätze schaffen.

Grundsteinlegung Audi-Werk Mexiko

Rupert Stadler, Wirtschaftsminister Ildefonso Guajarda Villarreal und Pueblas Gouverneur Rafael Moreno Valle legen gemeinsam den Grundstein

Es weht ein kräftiger Wind über die mexikanische Hochebene. Er sorgt für kühle und frische Luft. Auf der über 400 Hektar großen Baustelle in San José Chiapa wird gearbeitet, Lastwagen fahren über das Gelände. Mittendrin ein weißes Zelt und eine ganze Reihe weißer Audi – aufgereiht in der Sonne. 25 Kamerateams sind da und zehn Radiostationen berichten, drei davon live.

Insgesamt sind über 100 Journalisten aus Mexiko, Deutschland und den USA vor Ort. Denn der heutige Tag ist für den Ort mit seinen derzeit rund 6.000 Einwohnern ein Meilenstein: Audi-Vorstand Rupert Stadler und Mexikos Wirtschaftsminister Ildefonso Guajardo Villarreal legen den Grundstein für die erste eigene Fabrik des Unternehmens auf dem nordamerikanischen Kontinent.

Wer nicht im Festzelt dabei sein kann, verfolgt die Zeremonie auf dem Dorfplatz: Dort haben sich zahlreiche Einwohner versammelt, um die Liveübertragung der Feierstunde zu sehen. „Wir legen heute den Grundstein für die 13. Automobil-Produktionsstätte im Audi-Konzern weltweit“, sagt Rupert Stadler gerade auf Spanisch und erhält für seine Rede in der Landessprache große Anerkennung. Die Wahl sei ganz bewusst auf Mexiko gefallen: „Strategisch stellt dieses Land in der Mitte zwischen Nord- und Südamerika einen Dreh- und Angelpunkt dar.“

3.800 Arbeitsplätze sollen in der Region geschaffen, die ersten Stellen bereits im dritten Quartal diesen Jahres ausgeschrieben werden. Dann werden auch die ersten Kollegen aus Mexiko zum Training in Deutschland erwartet. Am Samstag wird aber zuerst der Grundstein gelegt: „Wir hinterlassen der Nachwelt die heutige Ausgabe der Lokalzeitungen aus unserer Heimat genauso wie die El Sol de Puebla“, erklärt Stadler. Als Momentaufnahme der Unternehmensgeschichte kommt ein aktueller Geschäftsbericht der AUDI AG hinzu.

Damit ist der offizielle Startschuss für die Bauarbeiten für das neue Werk im mexikanischen Bundesstaat Puebla gefallen. Für mehr als 900 Millionen Euro entstehen hier in den nächsten zwei Jahren nicht nur Karosseriebau, Lackiererei und Montage, sondern auch ein neues Presswerk. Ab Mitte 2016 soll dann die Nachfolgegeneration des SUV-Modells Audi Q5 vom Band fahren.

„Mit der Produktion eines unserer erfolgreichsten Modelle in Mexiko werden wir unser globales Wachstum entscheidend vorantreiben und unseren Verkaufsschlager Audi Q5 von hier aus künftig auf den Weltmarkt ausliefern“, so Stadler, der mit seinen Vorstandskollegen Frank Dreves, Bernd Martens und Thomas Sigi vor Ort war. Neben dem mexikanischen Wirtschaftsminister verfolgten der Gouverneur des Bundestaates Puebla, Rafael Moreno Valle, sowie der Bürgermeister von San José Chiapa, Filogonio Vargas Torres, die Feierlichkeiten.

Grundsteinlegung Audi-Werk Mexiko

Die Animation zeigt, wie das neue Werk in San José Chiapa nach der Fertigstellung 2016 aussehen soll

Mit dem neuen Werk in San José Chiapa baut Audi auf etwa 2.400 Metern Höhe nicht nur die bisher höchstgelegene Fabrik, sondern auch die modernste im weltweiten Produktionsverbund des Unternehmens. Die geplante jährliche Produktionskapazität liegt bei 150.000 Einheiten.

„Mit Mexiko hat Audi die beste Wahl getroffen, um sein Wachstum auszubauen und zu sichern“, betont der mexikanische Wirtschaftsminister Ildefonso Guajardo Villarreal. Und Rafael Moreno Valle, Gouverneur des Bundesstaates Puebla, ergänzt: „Unser Land und der neue Audi-Standort San José Chiapa in Puebla bieten beste Bedingungen, sich auf dem gesamtamerikanischen Markt erfolgreich weiterzuentwickeln. Wir sind stolz, dass mit Audi México der erste internationale Premiumhersteller im Automobilbereich in unserem Bundesland zu Hause ist.“

Mexiko und Puebla erwarten mit dem Bau des neuen Audi-Werks eine Vielzahl von Folgeinvestitionen. Mit einem großen Zulieferkongress parallel zur Grundsteinlegung hat Audi am Wochenende in Puebla eine Kampagne zur Ansiedlung wichtiger Lieferanten gestartet. 150 international agierende Unternehmen nehmen daran teil.

Weitere Informationen erhalten Sie in den Audi MediaSerivces, die Rede von Rupert Stadler finden Sie auf Scribd.


Reaktionen aus dem Netz (Trackbacks)

  1. Stadler legt Grundstein für neues Audi-Werk in Mexiko | hypesRus.com - Videothek - 06.05.2013

    […] Sie mehr im Audi Blog: http://blog.audi.de/2013/05/05/stadler-legt-grundstein-fur-neues-audi-werk/ Related PostsAudi stellt Konzernzahlen vorFünf Millionen Mal Audi quattroAudi […]

  2. Stadler legt Grundstein für neues Audi-Werk in Mexiko | hypesRus.com - Videothek - 08.05.2013

    […] Sie mehr im Audi Blog: http://blog.audi.de/2013/05/05/stadler-legt-grundstein-fur-neues-audi-werk/ Related PostsStadler legt Grundstein für neues Audi-Werk in MexikoAudi stellt Konzernzahlen […]

Schreibe einen Kommentar

Benötigte Felder sind markiert. *

Nach dem Absenden Ihres Kommentars wird dieser durch die Redaktion überprüft und freigegeben.

Wenn Sie zum ersten Mal im Blog kommentieren, müssen Sie einmalig Ihre Identität bestätigen. Dazu erhalten Sie eine E-Mail mit einem personalisierten Link, den Sie für die Verifizierung Ihrer Angaben bitte aufrufen. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben.