Sebastian Wieser
05.09.2013
Audi Jugendchorakademie
Eine italienische Reise

Die Audi Jugendchorakademie ist auf Konzertreise in Italien und tritt gemeinsam mit den Munich Opera Horns beim Emilia Romagna Festival und dem Ravello Festival auf. Am Dienstag war das erste Konzert im Dom zu Forlì.

Audi Jugendchorakademie

Der erste Auftritt der Italienreise im Dom von Forlì

Vor dem Auftritt herrscht gespannte Ruhe, hinter der Bühne und auch auf den Straßen von Forlì. In der alten Bischofsstadt südlich von Bologna sind die Straßen am frühen Abend wie leergefegt. Doch pünktlich zum Auftritt der Jugendchorakademie strömen die Menschen auf die Straßen und der Dom ist bis zum letzten Platz gefüllt. Die Sängerinnen und Sänger, die Munich Opera Horns, Harfenistin Antonia Schreiber sowie Martin Steidler, künstlerischer Leiter des Ensembles, werden vom Publikum mit warmen Applaus begrüßt. Bereits mit den ersten Tönen hat der Chor die Zuhörer in seinen Bann gezogen.

„Ich freue mich sehr, welch großen Zuspruch unser Konzert hier gefunden hat. Es ist eine besondere Motivation für alle Beteiligten, in diesem akustisch und optisch höchst inspirierenden Raum zu musizieren“, schwärmt Steidler. Diese Motivation war vom ersten bis zum letzten Ton zu spüren, die jugendlichen Sängerinnen und Sänger wuchsen über sich hinaus. Auch Hannah Grieger, Altistin in der Jugendchorakademie, ist glücklich: „Es ist ein gutes Gefühl mit unserem Gesang so viele Menschen zu erreichen, auch über Sprachgrenzen hinaus.“

Audi Jugendchorakademie

Die Ensemblemitglieder bei den Proben für das Konzert

Auf dem Programm des Konzertes stand romantische Chormusik von Schubert, Schumann, Brahms und Mahler. Massimo Mercelli, Intendant des Emilia Romagna Festivals, zeigt sich nach dem Konzert zufrieden: “Ich bin sehr glücklich, dass wir die Audi Jugendchorakademie heute bei unserem Festival zu Gast hatten. Die Begeisterung der Jugendlichen und die Qualität ihrer Darbietung hat uns ein fantastisches Konzerterlebnis beschert.“

Vor dem erfolgreichen Konzert in Italien stand wie immer fordernde Probenarbeit. Nach den Probenphasen im April und Juni wurde das Programm bereits bei den Audi Sommerkonzerten im Juli präsentiert. Doch nicht nur künstlerisch ist dies ein forderndes Projekt: Zur Abstimmung der Details gabe es unzählige Telefonate und E-Mails mit den Veranstaltern in Italien. Der Aufwand hat sich gelohnt: Am Sonntagmorgen starteten die 70 Jugendlichen in Ingolstadt, um später 720 Kilometer weiter südlich in Imola zu proben für den großen Auftritt.

Audi Jugendchorakademie

Beim kollektiven Eisessen in Forlì

Die angenehmen Seiten Italiens dürfen natürlich auch nicht fehlen: Pasta, Espresso und das berühmte italienische Eis. Die Eisdiele in Forlì hat wohl in so kurzer Zeit noch nie so viel Umsatz gemacht. „Eine Konzertreise ist für alle Beteiligten etwas Außergewöhnliches. In der gemeinsamen Zeit wächst der Chor in musikalischer Hinsicht, aber auch im sozialen Miteinander noch intensiver zusammen“, sagt Martin Steidler als Zwischenfazit.

Nach der Weiterreise ins süditalienische Ravello bei Neapel wird der Chor am Donnerstagabend sein zweites Konzert beim Ravello Festival geben, das ebenfalls zu den bedeutendsten Adressen auf der italienischen Kulturlandkarte zählt. Für die Audi Jugendchorakademie ist es ein weiterer Höhepunkt in der noch jungen Chorgeschichte. Mitte Oktober werden Teile des Programms zusammen mit den Munich Opera Horns und Kent Nagano auf CD aufgenommen. Die Veröffentlichung ist für das Frühjahr 2014 geplant.

Die Audi Jugendchorakademie wurde 2007 gegründet, um jungen Talenten, zwischen 16 und 27 Jahren, eine Möglichkeit des Chorsingens auf hohem künstlerischem Niveau zu bieten. Pro Jahr stehen zwei bis drei Projektphasen auf dem Programm, die sich aus gemeinsamen Probewochenenden und anschließenden Konzerten zusammensetzen. Zu den bisherigen Höhepunkten zählen das Konzert für Papst Benedikt XVI. im Oktober 2011 sowie die Asientournee 2012.


Kein Kommentar bisher.

Schreibe einen Kommentar

Benötigte Felder sind markiert. *

Nach dem Absenden Ihres Kommentars wird dieser durch die Redaktion überprüft und freigegeben.

Wenn Sie zum ersten Mal im Blog kommentieren, müssen Sie einmalig Ihre Identität bestätigen. Dazu erhalten Sie eine E-Mail mit einem personalisierten Link, den Sie für die Verifizierung Ihrer Angaben bitte aufrufen. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben.