Ann Harder
31.01.2014
Nachhaltigkeit
Wissen rund um die Welt

Um das Motto „Wir leben Verantwortung“ zu realisieren, ist es für Audi wichtig, das Thema Nachhaltigkeit schon bei den Kleinen zu etablieren. Bei dieser Mission unterstützt ab sofort TV-Moderator Willi Weitzel – und will’s genau wissen.

Nachhaltigkeit Willi Weitzel

Willi Weitzel ist neuer Vertreter für Nachhaltigkeit für Kinder- und Jugendliche

Wie werden Autos eigentlich angetrieben? Und warum ist ein Lenkrad rund? Für diese und andere Fragen ist TV-Star Willi Weitzel berühmt berüchtigt. Für das Fernsehformat „Willi will`s wissen“ ist der rasende Reporter seit 2001 auf allen Kontinenten der Erde unterwegs. Seine Mission: Kindern die Welt erklären. „Ich möchte möglichst früh die richtigen Denkanstöße geben“, sagt Weitzel. „Und Kindern und Jugendlichen so die Chance geben, die Welt, in der sie leben, zu verstehen und sie für nachhaltige Themen zu sensibilisieren. Das ist meine Art Verantwortung zu leben.“

Diese Verantwortung nimmt der TV-Promi nun auch für Audi wahr. Mit Weitzel als Nachhaltigkeitsbotschafter in der Zielgruppe der Jugendlichen engagiert sich der Automobilhersteller weiter dafür, das Verständnis für Corporate Responsibility frühzeitig in der Gesellschaft verankern. „Wir freuen uns, dass wir Weitzel für diese Aufgabe gewinnen konnten. Er öffnet bei der jungen Generation die richtigen Türen und vermittelt Inhalte mit Witz und Cleverness“, so Pirmin Anselmann, Koordinator für die Junge Kommunikation.

Nachhaltigkeit Willi Weitzel

In seiner Sendung „Willi will’s wissen“ erkundet der Moderator die Welt

Beim Thema Nachhaltigkeit kennt sich Weitzel gut aus: Er ist UNICEF-Pate und UN-Dekaden-Botschafter für biologische Vielfalt. Zudem engagiert er sich ehrenamtlich für verschiedene Vereine und Initiativen. „Mein Anspruch ist es, die Welt ein bisschen besser zu hinterlassen als ich sie vorgefunden habe“, erklärt er sein gesellschaftliches Engagement.

An der Kooperation mit Audi habe ihm vor allem die Forschungs- und Innovationskraft des Unternehmens gereizt. Seine große Hoffnung: „Ein ganzheitlicher Ansatz für alternative Antriebe“, erzählt er. „Mit der e-fuels Strategie ist Audi hier auf dem richtigen Weg.“ Aber auch das Engagement abseits der automobilen Kernkompetenz des Premiumherstellers beeindruckt Weitzel. „Ob der CO2-neutrale Transport der neu produzierten Autos zum Verladehafen Emden im Norden Deutschlands oder die jährlichen Freiwilligentage, Audi engagiert sich sehr vielseitig, das gefällt mir.“

Welche Überraschungen in diesem Jahr auf die jungen Audi-Fans an den Standorten Ingolstadt und Neckarsulm warten, wollte der frisch gebackene Botschafter für Nachhaltigkeit für Kinder- und Jugendliche noch nicht verraten. „Aber so viel sei gesagt: Im Frühling starten wir mit unseren spannenden Aktionen und zeigen, wie vielseitig das Thema Nachhaltigkeit ist. Ich freu mich drauf.“


Kein Kommentar bisher.

Schreibe einen Kommentar

Benötigte Felder sind markiert. *

Nach dem Absenden Ihres Kommentars wird dieser durch die Redaktion überprüft und freigegeben.

Wenn Sie zum ersten Mal im Blog kommentieren, müssen Sie einmalig Ihre Identität bestätigen. Dazu erhalten Sie eine E-Mail mit einem personalisierten Link, den Sie für die Verifizierung Ihrer Angaben bitte aufrufen. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben.