Britta Meyer
11.03.2014
Jahrespressekonferenz
Weiter auf Erfolgskurs

Nach einem Jahr mit Rekordauslieferungen will Audi-Chef Rupert Stadler auch 2014 weiter auf Erfolgskurs bleiben. Mit seinen Vorstandskollegen präsentierte er über 300 internationalen Wirtschaftsjournalisten die Geschäftszahlen.

Audi Jahrespressekonferenz 2014

Der Audi-Vorstand mit dem neuen Audi TTS

„Wir spielen bei unserem Vorhaben, die Nummer eins zu werden, in jeder Disziplin auf Sieg“, so Audi-Vorstandschef Rupert Stadler am Dienstag im Rahmen der Jahrespressekonferenz mit über 300 internationalen Wirtschaftsjournalisten in Ingolstadt. Mit einem beispiellosen Investitionsprogramm seien die Grundlagen für den zukünftigen Erfolg geschaffen worden. Am Unternehmenssitz stellte der Vorstand alle wichtigen Kennzahlen für das Geschäftsjahr 2013 vor und gab einen Ausblick für 2014.

Die Marke mit den Vier Ringen erzielte im vergangenen Jahr einen Rekord bei den Fahrzeugauslieferungen: „Das Volumenziel von 1,5 Millionen Auslieferungen haben wir 2013 deutlich übertroffen – zwei Jahre früher als geplant“, so Finanzvorstand Axel Strotbek. Er präsentierte der Fachpresse den Finanzbericht der AUDI AG für das Gesamtjahr 2013. Demnach steigerte das Unternehmen die Umsatzerlöse auf 49,9 Milliarden Euro und erzielte erneut ein Operatives Ergebnis von mehr als 5 Milliarden Euro. Die Operative Umsatzrendite lag mit 10,1 Prozent leicht über dem strategischen Zielkorridor von acht bis zehn Prozent.

Und auch in Zukunft will das Unternehmen weiter wachsen: „Bis 2018 planen wir rund 22 Milliarden Euro zu investieren, mit einem klaren Fokus auf Innovationen und Technologien“, so Strotbek. Die Umsatzerlöse sollen dabei weiter steigen, erstmals in der Unternehmensgeschichte auf mehr als 50 Milliarden Euro. Um diese Ziele erreichen zu können, wächst Audi auch bei der Zahl der Mitarbeiter. „Allein in Deutschland stellen wir 2014 rund 1.500 Mitarbeiter ein und bieten mehr als 750 Jugendlichen einen Ausbildungsplatz“, erklärt Rupert Stadler.

Die Marke mit den Vier Ringen wächst zudem weltweit: „In den vergangenen zwölf Monaten haben wir mit neuen Werken in Ungarn und China sowie der Vorbereitung lokaler Produktionen in Mexiko und Brasilien einen massiven Globalisierungsschritt eingeleitet“, so Stadler. 2014 werden erstmals mehr Autos im Ausland als in Deutschland gebaut.

Die Zahl der Modelle wird dabei ebenfalls deutlich angehoben. „Beim Innovationstempo schalten wir bei Audi noch einen Gang hoch“, so der Audi-Chef. In wenigen Jahren seien 60 Modelle im Programm. Hierbei ist das Thema Effizienz ein wichtiger Schwerpunkt. „Effizienz und Connectivity haben für uns denselben Stellenwert wie Sportlichkeit und Design, Qualität und Perfektion“, so Entwicklungsvorstand Ulrich Hackenberg. Er kündigte an, dass in Ingolstadt schon bis 2016 die CO2-Emissionen der Neuwagenflotte im Vergleich zu 2008 um ein Viertel gesenkt werden sollen. Ein weiterer Schwerpunkt der Entwicklungsstrategie ist das Thema Elektromobilität – und hier werden Fahrzeuge wie der Audi A3 e-tron die Modellpalette verstärken.

Den Mitschnitt der Jahrespressekonferenz der AUDI AG finden Sie auf der Facebook-Seite der Audi Kommunikation und im Videoportal YouTube. Alle weiteren Informationen erhalten Sie in den Audi MediaServices sowie im Überblick im Audi Newsroom. Eine Zusammenfassung aller Zahlen liefert Ihnen der Audi Geschäftsbericht, den Sie wie die Reden der Vorstände auf Scribd finden.

 

————————————–

TTS

Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 7,3-5,9**;
CO2-Emission kombiniert in g/km: 168-155**

**Angaben zu den Kraftstoffverbräuchen und CO2-Emissionen sowie Effizienzklassen bei Spannbreiten in Abhängigkeit vom verwendeten Reifen-/Rädersatz.


Kein Kommentar bisher.

Schreibe einen Kommentar

Benötigte Felder sind markiert. *

Nach dem Absenden Ihres Kommentars wird dieser durch die Redaktion überprüft und freigegeben.

Wenn Sie zum ersten Mal im Blog kommentieren, müssen Sie einmalig Ihre Identität bestätigen. Dazu erhalten Sie eine E-Mail mit einem personalisierten Link, den Sie für die Verifizierung Ihrer Angaben bitte aufrufen. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben.