Ann Harder
12.09.2014
Ausbildung
„Hier will ich hin, das will ich machen“

724 junge Menschen starten heute ihre Berufsausbildung bei Audi – darunter auch die Zwillingsschwestern Corinna und Vanessa Speth aus Denkendorf. Mit ihrer Ausbildung als Werkzeugmechanikerin machen beide ihr Hobby zum Beruf.

Start ins Berufsleben: Die technikbegeisterten Zwillinge machen ihr Hobby zum Beruf

Die gleiche Kleidung tragen Corinna und Vanessa Speth schon seit Jahren nicht mehr, dieselben Interessen haben die Zwillinge aber nach wie vor. „Technik hat uns schon immer begeistert“, erzählt Corinna. So sehr, dass beide nicht nur zu den Klassenbesten im Schulfach Technik gehörten. Sie bauten nach Schulschluss sogar Radios zusammen und tüftelten an Lichtschaltern, die auf bestimmte Geräusche reagieren.

Ihr Hobby machen Corinna und Vanessa jetzt zum Beruf: Heute starteten sie gemeinsam ihre Ausbildung zur Werkzeugmechanikerin bei Audi – einer von insgesamt 22 Ausbildungsberufen beim Premiumhersteller. Ab sofort lernen die Zwillinge, unterschiedlichste Fertigungswerkzeuge herzustellen, zu warten und zu optimieren. „Es macht mir Spaß, kleine Dinge zu fertigen. Meinen eigenen Schmuck zum Beispiel. Bei Audi habe ich nun die Chance, mich weiterzuentwickeln und zu lernen, in größeren Dimensionen zu denken“, erklärt Vanessa. „Werkzeuge wie Pressplatinen für Seitenwandteile oder für Autotüren herzustellen, ist sicher noch spannender.“

Ambitionierter Zuwachs: 724 Auszubildende starten heute ihre Berufsausbildung bei Audi

Noch vor ihrer Bewerbung nahmen die 16-Jährigen ihren künftigen Arbeitgeber genau unter die Lupe: Beide machten ein einwöchiges Praktikum im Bereich Fertigungstechnik. Zusätzlich schnupperte Corinna eine Woche in die Werkzeugtechnik. „Schon nach meinem ersten Praktikum war klar, dass ich hier hin will, dass ich genau das machen will“, sagt Corinna.

Mit den Zwillingsschwestern starten weitere 722 junge Menschen ins Berufsleben – 483 Auszubildende am Hauptsitz in Ingolstadt, 241 in Neckarsulm. „So viele junge und motivierte Menschen als neue Audianer zu begrüßen, ist für mich jedes Mal ein bewegender Moment“, so Personalvorstand Thomas Sigi.

Der Anteil an jungen Frauen wächst dabei stetig: In diesem Jahr sind mehr als 29 Prozent aller Auszubildenden weiblich, zwei Prozentpunkte mehr als im letzten Jahr. Neben Corinna und Vanessa werden in diesem Ausbildungsjahrgang noch zehn weitere junge Frauen zur Werkzeugmechanikerin ausgebildet – eine ganz neue Erfahrung für beide. „Im Fach Technik waren wir am Ende unserer Schulzeit die einzigen Mädchen, die anderen Mitschüler waren Jungs“, erzählt Vanessa. „Ich freue mich darauf, hier Mädchen kennenzulernen, die Technik genauso interessiert wie uns.“

Ausbildungsstart 2014

Dimensionen der anderen Art: Zukünftig fertigen und warten Corinna und Vanessa Speth als Werkezugmechanikerinnen Werkzeuge wie Pressplatinen für Seitenteile

Die Begeisterung sowohl junger Frauen als auch Männer sichert sich Audi vor allem durch die praxisnahen Inhalte der Ausbildung vom ersten Tag an. Bereits heute haben Corinna und Vanessa mit der Herstellung eines Bauteils für ihr erstes Projekt begonnen: Der Aufbau und die Inbetriebnahme eines Luftkolbenmotors. Zudem punktet Audi mit vielseitigen Inhalten des Ausbildungsprogramms. Der Blick über den Tellerrand wird hier großgeschrieben: „Mit sozialen Projekten oder der Möglichkeit, auch im Ausland in den Ausbildungsberuf zu schnuppern, möchten wir unseren Auszubildenden neue Erfahrungen ermöglichen und andere Perspektiven zeigen“, erklärt Dieter Omert, Leiter des Bildungswesens.

Für das Ausbildungsjahr 2015 können sich Interessenten noch bewerben: für den Standort Neckarsulm bis einschließlich 14. September, für Ingolstadt bis zum 26. September. Die Bewerbung erfolgt online unter www.audi.de/ausbildung.


Kein Kommentar bisher.

Schreibe einen Kommentar

Benötigte Felder sind markiert. *

Nach dem Absenden Ihres Kommentars wird dieser durch die Redaktion überprüft und freigegeben.

Wenn Sie zum ersten Mal im Blog kommentieren, müssen Sie einmalig Ihre Identität bestätigen. Dazu erhalten Sie eine E-Mail mit einem personalisierten Link, den Sie für die Verifizierung Ihrer Angaben bitte aufrufen. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben.