Mirela Osmanovic
22.12.2014
Engagement
Bei Audi weihnachtet es sehr

Weihnachten bei Audi: Im Rahmen der Wunschbaumaktion erfüllten zahlreiche Audi-Mitarbeiter die Wünsche sozial benachteiligter Kinder aus Ingolstadt und Neckarsulm. Auch die Weihnachtsspende erreichte wieder einen neuen Rekord.

Die Audi-Mitarbeiter erfüllten zahlreichen sozial benachteiligten Kindern ihre Weihnachtswünsche

Die Audi-Mitarbeiter erfüllten zahlreichen sozial benachteiligten Kindern ihre Weihnachtswünsche

Voller Freude springt der kleine Tim von seinem Stuhl im Betriebsrestaurant auf, als er seinen Namen hört. Welches von den vielen Geschenken, die unter dem Weihnachtsbaum liegen, mag wohl ihm gehören? Ganz aufgeregt wartet er darauf, sein Päckchen endlich in den Händen zu halten: „Hoffentlich sind es die Fußballschuhe, die ich mir gewünscht habe.“

Tim ist eines von 320 Kindern, die ihr persönliches Geschenk unter den Weihnachtsbäumen an den Audi-Standorten Ingolstadt und Neckarsulm finden. Vor wenigen Wochen hingen daran noch die gemalten und gebastelten Wunschzettel sozial benachteiligter Kinder. Von Puppen über Stofftiere bis hin zu Spielzeugautos reichen die Wünsche. Die Audi-Mitarbeiter standen Anfang Dezember Schlange und pflückten die Wunschzettel von den Bäumen, um sie anschließend zu erfüllen.

Gesamtbetriebsratvorsitzender Peter Mosch übergibt eines der zahlreichen Geschenke

Gesamtbetriebsratvorsitzender Peter Mosch übergibt eines der zahlreichen Geschenke in Ingolstadt

Der Audi Betriebsrat organisiert die Wunschbaum-Aktion bereits zum vierten Mal in Ingolstadt und nun zum ersten Mal auch am Standort Neckarsulm. „Wir möchten Kindern, denen es nicht so gut geht, eine zusätzliche Freude zum Weihnachtsfest bereiten. Ich bin stolz auf unsere Audianer, dass sie mit dieser Aktion wieder mal ein großes Herz beweisen“, sagt Gesamtbetriebsratsvorsitzender Peter Mosch.

Auch in Neckarsulm war die Aktion ein voller Erfolg. Mehr als 100 Kinder und Jugendliche zwischen drei und achtzehn Jahren kamen zu Audi um ihre Geschenke entgegen zu nehmen. Für Norbert Rank ist es wichtig an Weihnachten etwas zurückzugeben: „Kinder sind unsere Zukunft, wer verdient also unsere Hilfe mehr als sie? Wir sorgen heute dafür, dass die Kleinen und die Teenager das Weihnachten bekommen, das sie sich wünschen“, so der Vorsitzende des Neckarsulmer Betriebsrates.

Große Freude - die Kinder können es kaum erwarten ihre Geschenke von Norbert Rank entgegen zu nehmen

Die Kinder können es kaum erwarten ihre Geschenke von Norbert Rank entgegen zu nehmen

Doch nicht nur bei der Wunschbaum-Aktion zeigt sich das soziale Engagement der Audi-Belegschaft zur Weihnachtszeit. Auch bei der traditionellen Audi Weihnachtsspende Anfang Dezember ging es darum Gutes zu tun. Der Betriebsrat veranstaltet die Aktion bereits seit 1977. „Heuer gab es einen neuen Rekord: Insgesamt 650.000 Euro kommen 99 sozialen und karitativen Einrichtungen in der Region Ingolstadt zugute“, freute sich Peter Mosch. Insgesamt sammelten die Audianer an beiden deutschen Standorten mit Unterstützung des Unternehmens 910.000 Euro. Von der großen Beteiligung der Belegschaft war auch Personalvorstand Thomas Sigi begeistert: „Ganze 99 Prozent der Beschäftigten beteiligten sich an der Spendenaktion. Das beweist, wie ernst die Audi-Mitarbeiter diese Verantwortung nehmen.“

Was das Audi-Engagement für den kleinen Tim bedeutet wird klar, als Peter Mosch ihm sein Päckchen übergibt. Neugierig schüttelt Tim es, um herauszufinden, ob es denn auch die Fußballschuhe sind. Bis er das allerdings erfährt und er sein Geschenk öffnen darf, muss sich der Sechsjährige noch bis Heiligabend gedulden. „Auch wenn ich nichts verraten darf: Ich glaube es wird schon das richtige Geschenk sein. Ich wünsche dir viel Freude damit“, sagt Peter Mosch zu Tim.


Kein Kommentar bisher.

Schreibe einen Kommentar

Benötigte Felder sind markiert. *

Nach dem Absenden Ihres Kommentars wird dieser durch die Redaktion überprüft und freigegeben.

Wenn Sie zum ersten Mal im Blog kommentieren, müssen Sie einmalig Ihre Identität bestätigen. Dazu erhalten Sie eine E-Mail mit einem personalisierten Link, den Sie für die Verifizierung Ihrer Angaben bitte aufrufen. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben.