Marlon Matthäus
03.03.2015
Genfer Automobilsalon
Sportliche Premierenfeier

Auf dem Genfer Automobilsalon zeigt die Marke mit den Vier Ringen, was Vorsprung durch Technik bedeutet. Neben dem Audi prologue Avant und dem Audi Q7 e-tron quattro feierte auch die neue Audi R8-Familie ihre Weltpremiere.

Genfer Automobilsalon 2015

Familienbande: Der neue Audi R8 e-tron, R8 V10 plus und Audi R8 LMS auf der Bühne in Genf

Mit einem „Herzlich Willkommen bei Audi“ eröffnet Vorstandschef Rupert Stadler am Dienstagvormittag die Pressekonferenz auf dem Internationalen Automobilsalon in Genf und präsentiert mit der Hybrid-Variante des Audi Q7 gleich zu Beginn ein echtes Highlight.

„Der Audi Q7 e-tron quattro ist der weltweit erste Diesel-Plug-in-Hybrid mit quattro-Antrieb. Er fährt sich so agil wie ein klassischer Pkw“, so Stadler. Rein elektrisch kommt der große SUV bis zu 56 Kilometer weit – leise, kraftvoll und lokal emissionsfrei. Nach der ECE-Norm für Plug-in-Hybridfahrzeuge begnügt er sich auf 100 Kilometern mit gerade einmal 1,7 Litern Diesel und kommt auf einen CO2-Ausstoß von unter 50 Gramm pro Kilometer – ein neuer Bestwert im Segment. „Es sind Autos wie diese – sportlich, effizient und innovativ -, die uns kräftigen Rückenwind geben“, so Stadler.

Elektrisierend ging es weiter: Entwicklungsvorstand Ulrich Hackenberg gab mit dem Showcar Audi prologue Avant einen Ausblick auf die zukünftige Design-Philosophie der Vier Ringe. „Heute wissen wir, dass der Avant eine echte Innovation war. Deshalb wird er auch in Zukunft eine feste Rolle spielen“, so Hackenberg. Als Plug-in-Hybrid mit induktiver Ladeeinheit kombiniert die Studie einen V6 3.0 TDI mit einem Elektromotor, sein elektrischer Aktionsradius liegt über 50 Kilometer und ist damit absolut city-tauglich. „Top-Performance und konsequente Nachhaltigkeit in wegweisendem Design – das ist der Audi prologue Avant“, fasst Hackenberg zusammen. Auch im Innenraum schlägt er ein neues Kapitel auf: Das Interieur ist ein Erlebnisraum im Lounge-Stil, ein Touch-Screen-basiertes Bedienkonzept ermöglicht die digitale Interaktion zwischen Fahrer und Passagieren.

Die Premiere des Hochleistungssportwagen Audi R8 in zweiter Generation war das nächste Highlight. Die Topversion Audi R8 V10 plus mit 449 kW (610 PS) schafft den Sprint von 0 auf 100 Stundenkilometer in gerade einmal 3,2 Sekunden, erst bei 330 Stundenkilometern ist Schluss. „Kein Audi ist näher am Motorsport, kein Audi ist dynamischer“, beschreibt Vetriebsvorstand Luca de Meo den sportlichen Familienzuwachs. Erwähnenswert: Er ist der stärkste Mittelmotorsportwagen in der Geschichte der Vier Ringe und der schnellste Serien-Audi aller Zeiten.

Doch der Audi R8 V10 plus ist nicht alleine nach Genf gekommen: Weltpremiere feierte auch der Audi R8 LMS, der neue Rennwagen für den Kundensport. Er ist leichter und sicherer. Den Abschluss machte schließlich der elektrisch angetriebene Supersportwagen Audi R8 e-tron. In seiner neuen Evolutionsstufe kommt der Stromer auf 340kW Leistung bei 920 Nm Drehmoment. Dank neuer Batterietechnologie hat sich die Reichweite im Vergleich zum ersten Technikträger mehr als verdoppelt und beträgt jetzt mehr als 450 Kilometer. „Das ist Elektromobilität in emotionalster Form. Leistungsstark, sportlich, effizient und alltagstauglich“, so Ulrich Hackenberg.

Weitere Informationen zu allen Audi-Neuheiten finden Sie auf den Audi MediaServices und in der digitalen Pressemappe zum Genfer Automobilsalon. Die Pressekonferenz können Sie sich in voller Länge auf unserem YouTube-Kanal anschauen. Fotos finden Sie auch auf Flickr, die Reden der Vorstände auf Scribd.

 

————————————–

R8 V10 Plus:

Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 12,3**;
CO2-Emission kombiniert in g/km: 287**

RS 6

Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 9,6**;
CO2-Emission kombiniert in g/km: 223**

**Angaben zu den Kraftstoffverbräuchen und CO2-Emissionen sowie Effizienzklassen bei Spannbreiten in Abhängigkeit vom verwendeten Reifen-/Rädersatz.


Kein Kommentar bisher.

Schreibe einen Kommentar

Benötigte Felder sind markiert. *

Nach dem Absenden Ihres Kommentars wird dieser durch die Redaktion überprüft und freigegeben.

Wenn Sie zum ersten Mal im Blog kommentieren, müssen Sie einmalig Ihre Identität bestätigen. Dazu erhalten Sie eine E-Mail mit einem personalisierten Link, den Sie für die Verifizierung Ihrer Angaben bitte aufrufen. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben.