11.05.2015
24-Stunden-Lauf
24 Stunden für den guten Zweck

Bei den „24 Stunden von Audi“ kamen 175.000 Euro für karitative Einrichtungen in Ingolstadt und Umgebung zusammen. Ein neuer Spendenrekord. Neben Läufern aus Ingolstadt und Neckarsulm, gingen auch Teams aus den USA und Mexiko an den Start.

24-Stunden-Lauf

Teilnehmerrekord: 3.800 Audianer aus aller Welt liefen bei den „24 Stunden von Audi“ mit.

 

Sein Gesicht ist rot, ein konzentrierter Blick liegt darauf, hörbar atmet er aus und ein Lächeln macht sich breit. Viktor vom Team „StEP Ultra“ hat gerade die letzte Runde beendet, die vierte Ausgabe der „24 Stunden von Audi“ ist vorbei. Die Teams haben es geschafft. „Auf den letzten Metern waren die Beine schon ein wenig schwerer, aber ich wollte die Runde unbedingt noch beenden, bevor die Zeit abläuft“, erzählt Viktor. Für jede vollendete Runde zahlt Audi fünf Euro in den Spendentopf; der gesamte Erlös kommt sozialen Einrichtungen in der Region zugute.

„Gerade für uns Studenten, die nicht so viel Geld verdienen, ist der Lauf eine tolle Gelegenheit, etwas Gutes zu tun“, sagt er. Viktor arbeitet im StEP-Programm (Studium und Erfahrung in der Praxis) bei Audi. Genau wie sein Kollege Marcus, der vom Rahmenprogramm begeistert ist: „Audi kümmert sich wirklich um alles für die Läufer, Essen, Getränke, Massagen und es werden Teamfotos gemacht.“ Für Familien sei auch einiges geboten, zum Beispiel ein eigenes Kinderland mit Clown und lebendigem Kicker.

Beim 24-Stunden-Lauf durch dick und dünn

Die Läufer mussten sogar in der Nacht nicht auf Anfeuerungsrufe verzichten: die Strecke verlief mitten durch die Partyzone, in der auch die Rhythmen des DJs für neue Motivation bei den Läufern sorgten. „Der kurze Regenschauer zwischendurch hat auch keinen schlechten Einfluss auf unsere Motivation gehabt. Er hat uns erfrischt“, erzählt Viktor. Pünktlich zum Finale am Sonntagmittag gegen 13 Uhr strahlte die Sonne wieder und belohnte die Läufer für ihre Ausdauer.

Circa 20 Stunden vorher erklärten die beiden StEPler Viktor und Marcus, wie ihre Teams die 24 Stunden durchlaufen wollen: „Wir haben uns in sechs Untergruppen eingeteilt. Jede soll vier Stunden abdecken.“ Diese laufe das kleine Team dann nicht am Stück, sondern in zwei Schichten à zwei Stunden. „So können wir mehr Runden schaffen und eine höhere Spendensumme erlaufen“, sagt Marcus.

Schon vor drei Monaten haben ihre Teams den ersten Lauftreff organisiert. „Uns war wichtig, bereits in der Vorbereitung zusammen zu trainieren“, erzählt Viktor. Schließlich zähle bei der Veranstaltung besonders der Teamgeist – und der sei stark, da alle Läufer aus der Audi-Familie stammen.

Zu Beginn des Laufs hat sich Viktors Team ein klares Ziel gesetzt: „Wir wollen unbedingt 120 Runden schaffen, damit würden durch unsere Teamleistung 600 Euro gespendet.“ Am Ende sind es sogar 140 Runden geworden. „Das konnten wir kaum glauben. Aber es zeigt, wozu ein Team fähig ist, wenn es gut zusammenarbeitet“, sagt Viktor stolz.

24-Stunden-Lauf

Die Schirmherren übergaben den Scheck in Höhe von 175.000 Euro an zehn soziale Einrichtungen in der Region.

 

Die diesjährigen„24 Stunden von Audi“ brachen alle Rekorde aus den Vorjahren: 3.800 Audi-Mitarbeiter nutzten die Gelegenheit und nahmen in rund 200 Teams an dem Spendenlauf teil. Und das hat sich gelohnt: 22.800 Runden wurden gelaufen, 114.000 Euro haben sie dadurch gesammelt. Das Unternehmen rundet diesen Betrag auf 175.000 Euro auf. Den Scheck übergaben die drei Schirmherren Hubert Waltl, Produktionsvorstand der AUDI AG, Peter Kössler, Werkleiter Audi Ingolstadt und Peter Mosch, Gesamtbetriebsratsvorsitzender der AUDI AG, an zehn soziale Einrichtungen aus Ingolstadt und Umgebung. Bei der Spendenübergabe gab Peter Kössler bekannt, dass sich die Mitarbeiter schon auf die nächsten „24 Stunden von Audi“ im Jahr 2017 freuen können.


2 Antworten auf 24 Stunden für den guten Zweck

  1. Yaire Romero 15.10.2015 um 19:05 #

    Hallo Kollegen, es wäre super wenn wir als AUDI MX in der 2017-Edition parallel hier in SanJose Chiapa die 24-Stunden Lauf auch organisieren könnten.

    Wer wäre der richtige Kontakt für die Organisation u Planung? Könnt ihr uns hiermit helfen?

    Glückwunsch an alle 2015-Läufer und das Organisations-Team.

    • Agnes Happich 16.10.2015 um 09:03 #

      Liebe Yaire Romero,

      vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir stellen gerne den Kontakt zum Organisationsteam des 24-Stunden-Laufes her. Wir melden uns per E-Mail bei Ihnen.

      Herzliche Grüße
      Agnes Happich

Schreibe einen Kommentar

Benötigte Felder sind markiert. *

Nach dem Absenden Ihres Kommentars wird dieser durch die Redaktion überprüft und freigegeben.

Wenn Sie zum ersten Mal im Blog kommentieren, müssen Sie einmalig Ihre Identität bestätigen. Dazu erhalten Sie eine E-Mail mit einem personalisierten Link, den Sie für die Verifizierung Ihrer Angaben bitte aufrufen. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben.