Julian Fritsch
18.05.2015
FC Ingolstadt 04
Auf Augenhöhe in Liga Eins

Herzlichen Glückwunsch! Der FC Ingolstadt 04 steigt nur elf Jahre nach seiner Gründung in die erste Fußball-Bundesliga auf. Der Verein wächst schnell und sammelt Erfolge. Audi begleitet den Club dabei als Hauptsponsor.

Aufstieg in die erste Liga

Siegerpose: Torwart Ramazan Özcan hebt die Meisterschale hoch. Willkommen in der ersten Liga.

 

„Die erste Liga ist für mich die beste Liga der Welt! Die Liga ist phänomenal. Wir setzen alles daran, die Atmosphäre nach Ingolstadt zu bringen,“ sagte Ramazan Özcan, Torwart des FC Ingolstadt noch vor kurzem, als er gemeinsam mit Sportdirektor Thomas Linke das Audi-Werk besuchte. Das ist jetzt geschafft, der Verein ist erstklassig. Durch einen 2:1 Sieg gegen RB Leipzig im heimischen Audi Sportpark haben die Schanzer am Sonntag den Aufstieg perfekt gemacht und sich die Meisterschaft gesichert. Jetzt steht der Verein Kopf. „Ein kaum zu wagender Traum geht in Erfüllung,“ sagt FCI-Pressesprecher Oliver Samwald. „Irgendwann wirklich oben anzukommen ist unglaublich. Es wird noch ein bisschen dauern, das zu rekapitulieren.“

Audi und FCI schätzen sich

Der Aufstieg ist der größte Erfolg in der erst elfjährigen Geschichte des FCI. „Wir arbeiten alle für den gleichen Verein, wir repräsentieren die ganze Stadt, wir repräsentieren Audi“, so Özcan. Auch die Verantwortlichen des FCI wissen den Partner mit den Vier Ringen zu schätzen. „Wir sind sehr stolz auf unsere Verbindung mit der Region und dafür ist die Partnerschaft mit Audi eine wichtige Basis,“ sagt Samwald. „Durch die Strahlkraft von Audi konnten wir auch schnell eine starke Bindung zwischen den Audi-Mitarbeitern und dem FCI 04 aufbauen, die wir weiter fördern wollen.“

Aufstieg in die erste Liga

Reingemacht: Stefan Lex feiert das Siegtor gegen RB Leipzig.

 

Auch von Audi-Seite ist die Identifikation mit dem Verein hoch. Von Werksclub kann aber keine Rede sein. „Wir leben es als Partnerschaft und konstruktives Miteinander“, sagt Dr. Elke Bechtold, die bei Audi für das regionale Sportsponsoring verantwortlich ist. Von Anfang an hat der Autohersteller den Werdegang des jungen Vereins verfolgt. Zudem wusste der FCI 04 von Beginn der Zusammenarbeit an die Expertise von Audi, gerade bei Bauvorhaben wie dem neuen Stadion in Ingolstadt, zu schätzen. Dabei steht bei der Partnerschaft für Audi mehr als der wirtschaftliche Aspekt im Vordergrund. „Wir betrachten den FCI 04 auch als Verein und Identifikationsfigur für unsere Mitarbeiter,“ sagt Bechtold. „Unser Hauptziel ist es die Standortattraktivität und die Mitarbeitermotivation zu erhöhen. Und da hilft uns auch der sportliche Erfolg des FC Ingolstadt 04, um das Interesse zu wecken.“

Aufstieg in die erste Liga

Freudenfest: Trainer Ralph Hasenhüttel freut sich mit den Spielern.

 

Zudem passt die stark auf Jugendförderung ausgelegte Philosophie des FC Ingolstadt 04 gut zur Unternehmensphilosophie der Marke mit den Vier Ringen, die den regionalen Sport fördert. Die Beziehung zwischen Verein und Automobilhersteller empfindet Bechtold auch deshalb „eher wie eine Freundschaft“. Die ist zwar erst elf Jahre alt, aber trotz einiger Rückschläge in den vergangenen Spielzeiten doch von viel Erfolg geprägt. In der ersten Bundesliga soll das jetzt weitergehen – freundschaftlich, für die Region und für Ingolstadt.

 

 

 


Kein Kommentar bisher.

Schreibe einen Kommentar

Benötigte Felder sind markiert. *

Nach dem Absenden Ihres Kommentars wird dieser durch die Redaktion überprüft und freigegeben.

Wenn Sie zum ersten Mal im Blog kommentieren, müssen Sie einmalig Ihre Identität bestätigen. Dazu erhalten Sie eine E-Mail mit einem personalisierten Link, den Sie für die Verifizierung Ihrer Angaben bitte aufrufen. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben.