Robert Basic
29.05.2015
Gastbeitrag
Blogger Robert Basic auf der CES Asia 2015

Mit innovativen Technologien war Audi auf der ersten Consumer Electronics Show in Asien vertreten. Gastautor Robert Basic hat geschaut, was neben dem Audi-Stand noch alles geboten war – und dabei sein ganz persönliches Highlight entdeckt.

CES Asia 2015

Küchenchef: Mit fließenden Bewegungen bereitet der elektrische Koch seine Gerichte zu

 

Ein alltägliches Szenario: Stellen wir uns vor, die Gäste sollen um 20:00 Uhr zur Party kommen. Die Gastgeber, also Sie, müssen nichts weiter tun, als den Tisch zu decken. Das ist nicht so alltäglich! Eher ungewöhnlich. Der Gang zur Küche beschränkt sich auf das Holen der Teller, Gläser und des Bestecks. Und das Essen, was meistens Stress und Zeitnot bedeutet, aber vor allen Dingen zum Ziel haben soll, dass es allen mundet?

Die ersten Gäste klingeln. Sie schreiten gemütlich und stressfrei zur Tür und führen die Gäste ins Esszimmer zu einem kleinen Welcome-Drink. Da tauchen schon die ersten Fragen und Bemerkungen auf: “Sagt mal, wir konnten uns im Internet unser Menue zusammenstellen und ihr habt für jeden von uns etwas anderes zubereitet? Was treibt ihr da?”. Sie schmunzeln Ihre Frau an und nicken nur bejahend zum Erstaunen Ihrer Gäste.

Ein ganz besonderer Küchenchef

Die sich ob Ihrer Gelassenheit wundern. “Musst du denn nicht in die Küche, soll ich dir helfen?”. Sie führen kurzerhand die Gäste in die Küche: “Hier, unser neuer Küchenchef, der beherrscht übrigens 2.000 Rezepte, einige davon habt ihr bereits ausgesucht” und deuten lachend zur Herdzeile. Den Gästen klappen die Kinnladen herunter. Der neue Küchenchef surrt und verrichtet sein Kochwerk mit eleganten Bewegungen.

CES Asia 2015

Zutatenliste: Noch müssen die einzelnen Zutaten exakt platziert werden – das soll sich bald ändern

 

Was natürlich wie Zukunft klingt, soll in wenigen Jahren Realität werden. Die in London ansässige Firma namens Moley hat einen Küchenroboter und dazu gleich komplette Küchenzeilen mit entworfen. Zwei Roboterarme, 20 Motoren, 24 Gelenke and 129 Sensoren sind beim ersten Prototypen verbaut worden, um sich dem Ziel zu nähern, Küchen mitsamt Roboterarm ab 15.000 US-Dollar anbieten zu können.

CES Asia 2015 mit Blick in die Zukunft

Die Mitarbeiter auf dem Messestand — auf der CES Asia 2015 — betonen, dass sie eine Miniaturisierung gegenüber dem jetzigen Prototypen im Auge haben. Kein Robo-Godzilla, mehr ein Minizilla als Koch. Das birgt durchaus ansehlichen Charme im Design. Zudem soll die künftige Maschinengeneration im Gegensatz zum jetzigen Entwicklungsstand in der Tat die Zutaten selbst erkennen und darauf zugreifen können. Momentan müssen Zutaten manuell geschnippselt und an der richtigen Stelle platziert werden. Wie bei einem Kran: Nichts außerhalb der Baustelle anliefern und abstellen. Ebenso wird man die Roboterarme in der eigenen Küche verbauen können, ohne eine neue Küchenzeile von Moley erwerben zu müssen.

CES Asia 2015

Feingliedrig: Diverse Motoren machen den Roboterarm beweglich

 

Die Macher sprechen zudem vom “iTunes für Rezepte”. Was heißen soll, dass man sich tatsächlich neue Rezepte inklusive der Kochanleitung herunterladen kann – sagen wir doch eher können soll. Denn, wer weiß schon, ob es einen derartigen iTunes-Bedarf für Köche geben wird. Einmal das neueste Koch-Album bitte oder wie soll man sich das vorstellen? Einmal mit geschwungener, einmal mit zackiger Koch-Choreographie?

Wie sich das in der heutigen Realität anfühlt, insofern wir uns vom reinen Zuschauen ein Bild machen können? Erstaunlich elegante Bewegungen überraschen. Es geht weder zackig noch eckig zu. Was mich tatsächlich erstaunt hat. Erst nachher habe ich erfahren, dass man die Bewegungen eines eigens engagierten Starkochs aufgezeichnet und den Roboterarmen damit eine gewisse Eleganz einprogrammiert hatte.


Kein Kommentar bisher.

Schreibe einen Kommentar

Benötigte Felder sind markiert. *

Nach dem Absenden Ihres Kommentars wird dieser durch die Redaktion überprüft und freigegeben.

Wenn Sie zum ersten Mal im Blog kommentieren, müssen Sie einmalig Ihre Identität bestätigen. Dazu erhalten Sie eine E-Mail mit einem personalisierten Link, den Sie für die Verifizierung Ihrer Angaben bitte aufrufen. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben.