Cornelia Boehm
23.12.2015
Audi Standorte
Buon Natale, Feliz Navidad, Kwai Lo Sin Lien und frohe Weihnachten

Ob China, Mexiko oder Ungarn – Audi hat Produktionsstandorte auf der ganzen Welt. Wie die Audianer vor Ort Weihnachten feiern und welche Traditionen den Mitarbeitern wichtig sind, Blog-Autorin Cornelia Böhm hat’s zusammengefasst.

Weihnachten an den Audi Standorten

Zahlreiche Mitarbeiter und ihre Familien nutzen den Audi Familientag um sich zu treffen und zusammen den Beginn der Weihnachtszeit zu feiern.

 

In Mexiko begann die Vorweihnachtszeit mit dem Día de la Virgen de Guadalupe, der jedes Jahr am 12. Dezember gefeiert wird. Er markiert den traditionelle Beginn der Weihnachtsfeierlichkeiten, der Posadas. Am Tag der Jungfrau von Guadalupe pilgern die Mexikaner zur Gnadenkapelle der Schutzheiligen Mexikos. Hauptsächlich ist dieser Tag aber ein fröhliches Familienfest bei dem das Zusammensein mit der Familie, Musik, Tanz und Essen im Vordergrund stehen.
Dieses Jahr fiel der Tag der wichtigsten religiösen Figur Mexikos mit dem Familientag im Audi-Werk in San José Chiapa zusammen und Mitarbeiter mit ihren Familien und Freunden feierten gemeinsam einen Tag des Austausches zwischen mexikanischer und deutscher Kultur.

Weihnachten am Audi-Standort in Mexiko

Ein eigens aufgebauter, traditioneller Weihnachtsmarkt, wie man ihn auch in Ingolstadt finden könnte, weckte vertraute Gefühle bei den deutschen Mitarbeitern. Die Partnerinnen einiger deutscher Expatriates sorgten für heimatliche Weihnachtsstimmung. Es wurden mit viel Liebe gebackene Lebkuchen, original Glühwein, verschiedene deutsche und mexikanische Desserts angeboten und auch der weltweit bekannte Weihnachtsmann war dabei, um mit den vielen Kindern Erinnerungsfotos zu schießen. Natürlich durfte auch die mexikanische Komponente nicht fehlen: Ein Priester spendete seinen Segen anlässlich des Día de la Virgen de Guadalupe für die zahlreichen Anwesenden.

Weihnachten an den Audi Standorten

Für die einen vertraut, für die anderen exotisch: deutsches Weihnachtsgebäck.

Weihnachten am Audi-Standort in Ungarn

In Ungarn war bereits am 6. Dezember der Nikolaus da, um den Kindern kleine Geschenke zu bringen. Aktuell stecken auch hier alle in den Weihnachtsvorbereitungen. Während in Ungarn genauso wie im deutschsprachigen Raum, Weihnachten das Fest der Stille und Besinnlichkeit darstellt, ist für die Mexikaner Weihnachten das Fest der Lebensfreude. Während der Posadas, der zwei Wochen vor Weihnachten, wird hier viel gelacht und gefeiert. Für die Kinder wird die Piñata aufgehängt, ein Hohlkörper aus Pappmaché, der mit Holzschlägern so lange bearbeitet wird, bis die sich in ihm befindenden Süßigkeiten herauspurzeln.

Weihnachten an den Audi Standorten

Mitarbeiterin Anna aus Ungarn feiert Weihnachten traditionell mit ihrer Familie. Musik und ein glitzernder Weihnachtsbaum dürfen für sie nicht fehlen.

Weihnachten international

Den Heiligen Abend schließlich feiern alle Kulturen fast gleich. Im Kreis der Familie wird gegessen, es werden alte Geschichten erzählt und man zieht sich schön an, um auf den alljährlichen Weihnachtsfotos gut auszusehen. Doch nicht alle Kinder werden am gleichen Tag beschenkt. Während in Ungarn und Deutschland das Christkind schon am 24. Dezember kommt, müssen einige mexikanische Kinder noch bis zum 6.1. dem Dreikönigstag, dem Día de los Reyes, warten. Erst dann bekommen sie ihre Geschenke in ihre aufgestellten Schuhe gelegt.
Auf dem Audi Familientag in Mexiko war die Weihnachtsbotschaft bereits fühlbar: Es geht um friedliches Zusammenleben, Zusammengehörigkeit und gute Wünsche für die Familie und Freunde. Die Mischung aus unterschiedlichen Weihnachtsbräuchen machte den außergewöhnlichen Tag zu einem unvergesslichen Erlebnis in der Vorweihnachtszeit. Solche Tage zeigen, dass die Kulturen oft mehr vereint als trennt.
Während in Mexiko Trubel herrscht geht im Werk in Foshan in China während der Weihnachtszeit alles seinen gewohnten Gang. Der wichtigste chinesische Feiertag steht erst am 8. Februar an. Dann läutet das Chinesische Neujahrsfest das Jahr des Affen ein.


Kein Kommentar bisher.

Schreibe einen Kommentar

Benötigte Felder sind markiert. *

Nach dem Absenden Ihres Kommentars wird dieser durch die Redaktion überprüft und freigegeben.

Wenn Sie zum ersten Mal im Blog kommentieren, müssen Sie einmalig Ihre Identität bestätigen. Dazu erhalten Sie eine E-Mail mit einem personalisierten Link, den Sie für die Verifizierung Ihrer Angaben bitte aufrufen. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben.