Stephanie Huber
03.03.2016
Audi Jahrespressekonferenz 2016: Axel Strotbek im Interview
„Unser strategischer Renditekorridor steht“

Kurz nach der Audi Jahrespressekonferenz haben wir uns Finanzvorstand Axel Strotbek geschnappt und mit ihm über die Geschäftszahlen des Unternehmens gesprochen. Im Interview kommentiert er die wichtigsten Kenngrößen und gibt einen Ausblick auf die Ziele für das Geschäftsjahr 2016.

Axel Strotbek

Axel Strotbek – Vorstand für Finanz und Organisation bei Audi.

Herr Strotbek, welches waren die zentralen Treiber für das Operative Ergebnis von 4,8 Milliarden Euro?

Die große Nachfrage nach Automobilen der Marke Audi war eine zentrale Erfolgsgröße. Weitere Prozess- und Kostenoptimierungen in der gesamten Kette unserer Wertschöpfung haben unser Operatives Ergebnis positiv beeinflusst. Im Jahr 2015 profitierten wir außerdem von einem günstigen Währungsumfeld.

Wie groß ist der Anteil am Erfolg von Audi in China?

China ist unser wichtigster Absatzmarkt. Wir sind dort klar Marktführer im Premiumsegment. Im laufenden Jahr werden wir im Reich der Mitte rund 60 Prozent unserer Modellpalette erneuern. Das sind ideale Voraussetzungen für das nächste Kapitel unserer Erfolgsgeschichte. Gleichzeitig bereiten wir uns in Mexiko auf die Werkeröffnung im Herbst 2016 vor. So stellen wir unser Geschäft mit einem globalen Produktionsnetzwerk auf ein solides Fundament und sichern uns gegen Marktschwankungen ab.

Audi Jahrespressekonferenz 2016

Axel Strotbek bei der Audi Jahrespressekonferenz: „2015 erzielte der Audi-Konzern mit Umsatzerlösen über 58 Milliarden Euro eine neue Bestmarke.“

 

Inwieweit macht sich die Dieselthematik in den Kennzahlen von Audi bemerkbar?

Der Audi-Konzern hat mehr als 200 Millionen Euro in Verbindung mit der Dieselthematik des Sechs-Zylinder-Motors 3.0 TDI, zurückgestellt. Hinzu kamen Sondereffekte durch den vorsorglichen Rückruf von Fahrer-Airbags eines japanischen Zulieferers. Trotzdem haben wir mit 4,8 Milliarden Euro ein gutes Operatives Ergebnis eingefahren. Vor den genannten Sondereinflüssen haben wir sogar ein Operatives Ergebnis von 5,1 Milliarden Euro erwirtschaftet. Das entspricht einer Operativen Umsatzrendite von 8,8 Prozent und liegt klar innerhalb unseres strategischen Zielkorridors von acht bis zehn Prozent.

Werden Sie auch in diesem Jahr wieder an dieser hohen Operativen Umsatzrendite festhalten?

Kurze Antwort: Ja, unser strategischer Renditekorridor steht. Mit unseren vielen neuen und attraktiven Produkten erwarten wir einen Schub auf der Erlösseite. Gleichzeitig werden wir unsere Kostenstrukturen weiter optimieren, um unsere Wettbewerbsfähigkeit zu steigern. Außerdem prüfen wir jede Investition ganz genau.

Audi Ingolstadt site

Produktion auf Hochtouren: Audi will 2016 mehr als 20 neue Modelle und Derivate auf den Markt bringen.

 

Was erwarten Sie für die anderen zentralen Zielgrößen in diesem Jahr?

Wir haben im Geschäftsjahr 2015 einen deutlich positiven Cashflow erwirtschaftet. Das ist der Beleg für ein robustes Geschäftsmodell. Deshalb erwarten wir auch dieses Jahr wieder einen Cashflow von mehr als zwei Milliarden Euro und wollen damit, wie auch in den Vorjahren, alle unsere Investitionen aus dem laufenden Geschäft heraus tätigen.

Sie haben im vergangenen Geschäftsjahr 3,5 Milliarden Euro in Sachinvestitionen investiert. Wohin floss der Großteil des Geldes?

Wir haben im vergangenen Jahr die zweite Stufe unserer Modelloffensive gezündet. Mit dem neuen Audi A4 und Q7 haben wir zwei wichtige Modelle nach Europa gebracht, nun folgt der globale Rollout. Gleichzeitig haben wir die Zukunftsfelder Elektromobilität und Digitalisierung ausgebaut. Das geht 2016 natürlich weiter. Deshalb werden wir auch im laufenden Geschäftsjahr mit Sachinvestitionen von mehr als drei Milliarden Euro in unsere Zukunft investieren.

Und wenn Sie sich für dieses Geschäftsjahr etwas wünschen dürften?

Wir haben beim Autosalon in Genf gerade den neuen Audi Q2 vorgestellt. Ich wünsche mir, dass dieses kompakte und urbane SUV neue Kunden zu Audi bringt und unsere Absatzzahlen noch weiter ankurbelt.

Ein Auszug aus den Kennzahlen des Audi Geschäftsberichts 2015.

Ein Auszug aus den Kennzahlen des Audi Geschäftsberichts 2015.

 

Eine detaillierte Aufschlüsselung der Audi Kennzahlen aus dem Geschäftsjahr 2015 finden Sie im Audi Geschäftsbericht 2015. Die gesamte Rede von Axel Strotbek und Rupert Stadler im Rahmen der Audi Jahrespressekonferenz können Sie auf Scribd nachlesen. Die gesamte Audi Jahrespressekonferenz können Sie im Livestream-Mitschnitt auf Audi MediaTV sehen.


Kein Kommentar bisher.

Schreibe einen Kommentar

Benötigte Felder sind markiert. *

Nach dem Absenden Ihres Kommentars wird dieser durch die Redaktion überprüft und freigegeben.

Wenn Sie zum ersten Mal im Blog kommentieren, müssen Sie einmalig Ihre Identität bestätigen. Dazu erhalten Sie eine E-Mail mit einem personalisierten Link, den Sie für die Verifizierung Ihrer Angaben bitte aufrufen. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben.