Stefanie Lang
06.06.2016
Qualitätsabnahme Audi Q2
Reifeprüfung für das neue Kompakt-SUV

Stadt, Land, Berg: Bevor in wenigen Monaten erste Kunden im Audi Q2 Platz nehmen, testet das Team von Qualitätschef Werner Zimmermann das jüngste Mitglied der Q-Familie über tausende Kilometer im realen Verkehr – im Süden von Spanien. Autorin Stefanie Lang war bei der Qualitätsabnahme vor Ort dabei.

Audi Q2 Qualitätsabnahme

Mit zwei Audi Q2 – einer in Vegasgelb, der andere in Korallorange – war das Team der Qualitätssicherung in Spanien unterwegs.

 

Granada. Kurz nach Sonnenaufgang geht es los: 200 Kilometer über dreispurige Autobahnen und kurvige Landstraßen, durch belebte Ortschaften und karge Berge, von der Höhenluft der Sierra Nevada bis an den Sandstrand. Hier, rund um Granada, wird der neue Audi Q2 im März auf Herz und Nieren getestet.

Markteinführung des Audi Q2 Ende 2016

Vorgestellt wurde er im März auf der Automesse in Genf, Produktionsstart ist im Sommer in Ingolstadt und Markteinführung Ende des Jahres in Deutschland. Das sind die Eckdaten. Dazwischen liegen Tausende Kilometer Absicherungslauf: Bevor die Qualitätssicherung die Gesamtfahrzeug-Freigabe erteilt, findet der sogenannte Absicherungslauf mit Autos aus der Versuchs- und Nullserie statt. Aus Kundensicht werden etwa ein halbes Jahr vor dem Produktionsstart alle Systeme und Funktionen rund um das Fahrzeug gründlich untersucht.

Abnahmefahrt Audi Q2

Jeder Millimeter zählt: Qualitätschef Werner Zimmermann prüft das Spaltmaß mit kritischem Blick.

 

„So bleibt genug Zeit, um Probleme zu lösen“, erklärt der Leiter der Qualitätssicherung Gesamtfahrzeug Arnd von dem Bussche. Seine Mitarbeiter bewegen pro Jahr etwa 600 Vorserienfahrzeuge weltweit. Rund 30 Millionen Kilometer kommen dabei zusammen – auf öffentlichen Straßen und somit unter den Bedingungen, die auch Kunden später erleben: Stop-and-go-Verkehr in Metropolen, lange Pendlerfahrten über die Autobahn, glatte Straßen, Hitze, Dauerregen. Wichtige technische Neuerungen werden mit speziell zugeschnittenen Prüfprogrammen abgesichert.

Fahrer der Qualitätssicherung tauschen etwa alle 20 Minuten

In Spanien ist das Team der Qualitätssicherung mit zwei Audi Q2 unterwegs. Immer in Kolonne geht es durch die abwechslungsreiche Landschaft. Etwa alle 20 Minuten tauschen die Fahrer die Autos. Die Route führt vorbei an Windrädern, blühenden Bäumen – und einer Polizeistreife am Straßenrand.

Doch ein Blick auf den Tacho verrät: Alle halten sich exakt an das Tempolimit. „Das müssen wir auch“, erklärt Kurt Simmerl, seit 23 Jahren Mitarbeiter im Absicherungslauf. „Der Führerschein ist schließlich unser wichtigstes Werkzeug. Außerdem ein Maßband, um Sitzbreiten oder Radstandshöhen nachzumessen. Und natürlich ein Blatt Papier für Notizen.“ Egal ob ein unangenehmes Surren an der Heckklappe, knarzende Luftausströmer im Cockpit oder eine kleine Wölbung im Sitzbezug – alles wird haarklein aufgeschrieben und im Anschluss analysiert.

 

„Jeder Fehler, den wir hier finden, ist gut – denn den können wir bis zum Produktionsstart abstellen“, erklärt Werner Zimmermann. Seit 2000 ist er oberster Qualitätschef bei Audi, und gerade in den letzten Jahren hat sich der Aufgabenbereich enorm erweitert: „Früher ging es bei der Absicherung um Technik, die direkt im Auto verbaut ist. Heute müssen wir auch digitale Angebote abprüfen, wie Audi connect oder Apps. Da sind auch Dinge außerhalb des Fahrzeugs wichtig, wie Handy-Empfang und Serverleistung.“

Wichtigste Arbeitsinstrumente in der Qualitätssicherung: Smartphone und SIM-Karte

Deshalb sind zum Maßband zwei wichtige Arbeitsinstrumente hinzugekommen: das Smartphone und die SIM-Karte. „Ohne die geht nichts mehr“, sagt Alexander Schönauer, verantwortlich für die Absicherung der Elektronik. Egal welches Modell er fährt, zuerst verbindet er es mit seinem Smartphone. So auch im Audi Q2: Funktioniert die Schnittstelle mit Apple CarPlay und Android Auto? Klappen Sprachbedienung und connect-Dienste? „Wir müssen immer neugierig sein, mit dem MMI spielen, alle Assistenzsysteme wie Spurwechsel- oder Parkassistent im Verkehr ausprobieren.“

Abnahmefahrt Audi Q2

Stadt, Land, Berg: der Audi Q2 wird überall getestet. Bergstraßen eignen sich vor allem gut, um Kurvenverhalten, Fahrwerk und Bremsen zu testen.

 

Zudem ist der Audi Q2 eines der ersten Audi Modelle, das mit Hilfe einer Audi connect SIM-Karte europaweites Datenroaming im Auto anbietet. Den deutschen Lieblingsradiosender auf einer spanischen Küstenstraße hören? Per Online-Musikstreaming eine Playliste zusammenstellen? Kein Problem – solange der Empfang passt. Genau das aber macht die Elektronikabsicherung so schwierig. „Denn der Kunde unterscheidet nicht, ob das Problem an seinem Handy oder seinem Auto liegt“, erklärt Schönauer.

Audi Q2: Qualitätsabnahme bestanden

So ist es auch die Elektronik, die im Audi Q2 noch nicht ganz stimmig ist: Beispielsweise zeigt das MMI im vegasgelben Q2 mit Benzinmotor nur die Diesel-Kraftstoffpreise der umliegenden Tankstellen an. „Da müssen wir die Schnittstelle zum Backend-Server überprüfen“, sagt Schönauer und macht sich eine Notiz.

Insgesamt ist das Team aber bei der Abschlussbesprechung mit dem derzeitigen Stand des Audi Q2 sehr zufrieden: „Äußerst agil“, „neigt kaum zum Untersteuern“ und „gutes Einlenkverhalten“ attestieren die Mitarbeiter des Absicherungslaufs dem Q2 bei der Abschlussbesprechung. Auch Qualitätschef Zimmermann ist überzeugt: „Den Q2 fahren wir sicher ins Ziel.“

Abnahmefahrt Audi Q2

Die Abnahmefahrt endete schließlich für das Team der Qualitätssicherung in Motril.

 

——————————–
Das Fahrzeug wird noch nicht zum Kauf angeboten. Es besitzt noch keine Gesamtbetriebserlaubnis und unterliegt daher nicht der Richtlinie 1999/94/EG. Angaben zu den Kraftstoffverbräuchen und CO2-Emissionen bei Spannbreiten in Abhängigkeit vom verwendeten Reifen-/Rädersatz. // www.audi.de/DAT-Hinweis


4 Antworten auf Reifeprüfung für das neue Kompakt-SUV

  1. Audi Car 08.06.2016 um 01:50 #

    Der Audi Q2 ist wirklich nen tolles Auto. Ich freu mich schon darauf mir das Auto mal live anzuschauen.

  2. alexa al 08.06.2016 um 09:36 #

    very nice post

  3. Sabrina 30.06.2016 um 14:50 #

    Einmal Audi, IMMER Audi! 🙂

    LG Sabrina <3

  4. Emma 17.08.2016 um 12:49 #

    Bin gespannt auf den neuen Audi Q2. Der Kompakt SUV hat ja einige Wettbewerber auf der Straße mit denen er sich messen darf. Mal sehen, wie er sich hinsichtlich Fahrkomfort, Konnektivität und Sicherheit vom Mainstream abhebt. Hoffentlich kommen einige Neuheiten mit dem Audi Q2, denn optisch macht er sich auf den Bildern richtig schön.

Schreibe einen Kommentar

Benötigte Felder sind markiert. *

Nach dem Absenden Ihres Kommentars wird dieser durch die Redaktion überprüft und freigegeben.

Wenn Sie zum ersten Mal im Blog kommentieren, müssen Sie einmalig Ihre Identität bestätigen. Dazu erhalten Sie eine E-Mail mit einem personalisierten Link, den Sie für die Verifizierung Ihrer Angaben bitte aufrufen. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben.