Daniela Döge
08.06.2016
Bloggerin butterflyfish testet die neue A3 Familie
Einmal A3 mit allem, bitte!

Sechs neue A3-Modelle starten im Juni voll durch. Zuvor hatten wir Blogger und Journalisten die Gelegenheit für eine ausgiebige Probefahrt, darunter das wunderschöne Audi S3 Cabrio, und haben das bei allerschönstem Kaiserwetter im bayerischen Aschheim natürlich ausgenutzt.

 

Audi A3

Daniela Döge kurz vor der Fahrt mit dem Audi A3.

 

Vor 20 Jahren erschien der erste Audi A3 – es war das erste Auto, das ich mit meinem gerade bestandenen Führerschein gefahren bin. Ich weiß nur noch, dass sich alle irgendwo festhielten – obwohl ich mich aufgrund meines doch recht frischen Lappens strikt an jede Geschwindigkeitsbegrenzung hielt. Zu dieser Zeit war ich bereits vier Jahre Audi-Fan, denn als Teenager war meine erste große Liebe der A8, in dem mich der Arbeitskollege meines Vaters nach Hause schweben ließ.

Bei der A3-Familie ist für jeden Geschmack etwas dabei

Alles neu im A3 möchte ich meinen. Frische Motoren, mehr Hubraum, neue Fahrerassistenzsysteme (die in der Oberklasse bereits zu finden sind), neue Scheinwerfer und das neue Audi virtual cockpit. Egal ob als Dreitürer, Sportback, Limousine oder Cabrio: Mit nach Hause nehmen möchte ich gerne mehrere Varianten. Das Cabrio für Sonnenscheingenuss zu Zweit (oder allein), den Sportback für den Winter und die Limousine für die Familie. Am liebsten in blau, passend zu meinen Fingernägeln – die ich mir an diesem Tag im passenden Blauton lackiert habe. Oder doch lieber das knallige Vegasgelb?

Audi A3

Zufall: Der Nagellack von Daniela Döge passend zur Autofarbe Kosmosblau.

Ich fürchte allerdings, auch heute würde sich das mit dem Festhalten bei meinen Mitfahrern nicht ändern. Denn bei 310 PS im neuen Facelift des S3 fühle ich mich auch auf Aschheims Landstraßen wie ein Rennfahrer: Von 0 auf 100 geht es nämlich in 4,5 Sekunden.

S3 mit Rennfahrerfeeling

Bei unserer Probefahrt im Audi S3 Cabrio in knalligem Vegasgelb mit dem mir zugeteilten Fahrer Alex vom tts-forum habe ich persönlich noch mal eine kleine Fahrstunde bekommen. Der gute Alex filmt nämlich mit einer Go-Pro, die er vor sich auf dem Kopf befestigt und damit dann seine Fahrt postet – hier gilt absolutes Stillschweigen, während er dem Audi so einiges abverlangt. Wer lacht, fliegt nämlich raus. Auch ausprobiert: Launch Control Start. Im S3 mit seinem Sportfahrwerk macht das extrem viel Spaß. Und der Motor blubbert und röhrt fast wie bei einem RS.

Während ich fahre, spielt Alex neben mir an wirklich allen Knöpfen der Konsole herum, klappt das Windschott rauf und runter, turnt neben mir auf dem Sitz herum, drückt wieder Knöpfe, stellt die Sitzheizung an und aus, bis er zum Ende hin den richtigen Knopf findet: Die Nackenlüftung – die bei kühleren Temperaturen natürlich auch wie eine Heizung funktioniert. Zum vollkommenen Glück fehlt mir eigentlich nur noch die Lenkradheizung 🙂

 

Das Cabriodach hat er glücklicherweise nicht geschlossen – bis zu einer Geschwindigkeit von 50km/h wäre das aber durchaus möglich.

 Ein Cabrio für Jedermann

Zugegeben, als Familienauto wäre er für zu große Kinder, die hinten sitzen müssen, wohl etwas eng. Der S3 ist als sportlicher Stadtflitzer in der Knallfarbe Vegasgelb definitiv genau meins. Er kann alles, durch die Progressivlenkung hält er selbst die Spur und diese ist im S3 Serienausstattung. Auch sonst bietet er allerlei Fahrerunterstützung, ich muss nicht selbstständig einparken, ich werde vor allem, was meinem Auto (auch seitlich) zu nahe kommt, gewarnt und vor allem: 310PS. Cabrio. Cabrio. Cabrio!

Natürlich wird es für mich nicht beim S3 bleiben, er ist zugegebenermaßen schlicht außerhalb meiner Reichweite (es gibt ihn ab 50.700 Euro zu haben), alternativ gibt es ja auch ein A3 Cabrio, den 1,0 Liter Dreizylinder Benziner mit 115 PS gibt es zum Beispiel bereits ab 23.300 Euro.

Alles in allem war der Tag in Aschheim mit Audi wieder mal Fahrfreude pur und nach 20 Jahren könnte man wohl sagen: Der A3 ist erwachsen geworden.

Audi A3

Daniela Döge hat sichtlich Spaß an der Fahrt mit dem Audi A3.

 

Autorin Daniela Döge von butterflyfish.de und Alex Pöllinger von tts-freunde.de sind zusammen den neuen Audi A3 gefahren. Alex Beitrag finden Sie hier.

——————————–

Audi A3: Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km 5,0 – 3,8**; CO2-Emission kombiniert in g/km: 128 – 99**; Audi S3 Cabriolet: Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 6,8 – 6,7**; CO2-Emission kombiniert in g/km: 156 – 153**  Angaben zu den Kraftstoffverbräuchen und CO2-Emissionen bei Spannbreiten in Abhängigkeit vom verwendeten Reifen-/Rädersatz. // www.audi.de/DAT-Hinweis


Kein Kommentar bisher.

Schreibe einen Kommentar

Benötigte Felder sind markiert. *

Nach dem Absenden Ihres Kommentars wird dieser durch die Redaktion überprüft und freigegeben.

Wenn Sie zum ersten Mal im Blog kommentieren, müssen Sie einmalig Ihre Identität bestätigen. Dazu erhalten Sie eine E-Mail mit einem personalisierten Link, den Sie für die Verifizierung Ihrer Angaben bitte aufrufen. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben.