Teamfoto Audi Sport ABT Schaeffler

Spannung bis zur letzten Kurve: Audi krönt erste Formel-E-Saison als Werksteam mit Titel

Audi gewinnt Formel-E-Teammeisterschaft in New York

Beim Formel-E-Finale in New York fuhren die Audi-Piloten Lucas di Grassi und Daniel Abt in beiden Rennen auf das Podium und sicherten so die nicht mehr für möglich gehaltene Teammeisterschaft. Zwischenzeitlich musste das Eventgelände allerdings evakuiert werden…

Daniel Abt und Lucas di Grassi in New York
Doppelsieg für Daniel Abt und Lucas di Grassi am Samstag. Im Saisonfinale wird di Grassi Vizechampion, während Abt sich den dritten Platz auf dem Podest sicherte.

Jubelschreie in der Audi Box, als Lucas di Grassi und Daniel Abt auf den Plätzen zwei und drei über die Ziellinie fahren. Sie haben das lange Zeit nicht für möglich gehaltene Ziel doch noch erreicht: die Teammeisterschaft der Formel E im ersten Jahr als Werksteam. Dank eines Doppelsieges am Samstag und einem weiteren Doppelpodium beim Finalrennen einen Tag später holte Audi Sport ABT Schaeffler in der Saison 2017/18 zwei Punkte mehr als Techeetah – knapper geht es kaum. Und das, obwohl die Vier Ringe bei den ersten vier Saisonläufen gerade einmal zwölf Zähler einfahren konnten. Ein verdienter Titel nach einer langen Saison mit tiefen Tälern und herausragenden Höhepunkten.

Di Grassi und Abt holen zweiten Doppelsieg der Teamgeschichte

New York City, Austragungsort des diesjährigen Finalwochenendes, machte dem Begriff “Großstadt-Dschungel” alle Ehre. Drückende Wärme in den Häuserschluchten von Brooklyn und eine Luftfeuchtigkeit wie in Äquator-Nähe sorgten für Schweiß auf der Stirn, aber auch hochsommerliche Stimmung. Mit dem Taxi vorbei an hupenden Autostaus ging es Freitagfrüh ins Hafenviertel Red Hook, wo gerade die letzten Aufbauarbeiten der Formel-E-Strecke anstanden. Beim “Track Walk” wurden nicht nur die diesjährigen Änderungen am Kurslayout deutlich – die Strecke wurde um einige Kurven verlängert –, sondern auch die Notwendigkeit von Sonnencreme.

Am Samstag wurde es für Audi ernst. Zwar stand der Tag ganz im Zeichen des Meisterschaftsduells zwischen Sam Bird und Jean-Eric Vergne, der den Titel letztlich nach Frankreich holte. Für gute Show sorgten jedoch auch die beiden Audi-Fahrer: Di Grassi und Abt holten nach Berlin souverän den zweiten Doppelsieg der Teamgeschichte und lieferten sich teamintern ein packendes Duell auf der Strecke, das nicht nur die Fans, sondern auch Teamchef Allan McNish elektrisierte. Letztlich ging jedoch alles glimpflich aus – die Grundlage für den Teamtitel am Sonntag.

Der neue Audi e-tron FE05 über den Dächern New Yorks

Blick in die Zukunft der Formel E: Auf einer New Yorker Rooftop-Bar feierte Audi Partner ABT Schaeffler die Saison und präsentierte in diesem Zuge den Prototyp des neuen Audi e-tron FE05, der in der nächsten Saison zum Einsatz kommt.

Am Abend lud jedoch zunächst Audi Partner Schaeffler in eine malerische Rooftop-Bar ein, um gemeinsam auf die Saison zurückzublicken. Beeindruckt zeigten sich die meisten Gäste vom Sonnenuntergang hinter den Wolkenkratzern Manhattans. Doch auch der neue Audi e-tron FE05, der zu diesem Anlass auf der Dachterrasse des Hochhauses ausgestellt wurde, zog die Blicke auf sich. Ein rundum gelungener Tag für Audi fand somit einen stimmungsvollen Ausklang.

Sonntagsrennen in New York stand kurz vor der Absage

Über Nacht gingen heftige Regenfälle über New York nieder, und auch am Morgen stand noch immer das Wasser auf den Straßen. Das betraf auch den Formel-E-Kurs, weshalb das Sonntagstraining unter nassen Bedingungen stattfinden musste. Beim Qualifying in der Mittagszeit war der Asphalt noch immer nicht abgetrocknet, da es zwischendurch immer mal wieder kleinere Schauer gegeben hatte.

Beide Audi-Piloten zogen trotz schwieriger Bedingungen in die Super-Pole ein und sicherten sich somit eine gute Ausgangsposition für das Rennen, wenngleich di Grassi auf seiner schnellen Runde die Mauer küsste und “nur” als Fünfter startete. In der Pause zwischen Qualifikation und Rennen machte der Eventveranstalter mit einer überraschenden Meldung auf sich aufmerksam: Wegen einer Gewitterzelle, die sich dem “Big Apple” näherte, ließ er das Gelände evakuieren. Sämtliche Fans mussten die Rennstrecke zwischenzeitlich verlassen. Mit Blick auf das Wetter-Radar stand sogar eine Absage des Rennens im Raum. Letztlich blieb das erwartete Gewitter jedoch aus. Die Rennleitung entschied, dass der finale Saisonlauf wie geplant stattfinden würde, und die Fans durften zurück auf das Gelände.

Daniel Abt im Rennwagen bei Regen
Das Saisonsfinale am Sonntag konnte trotz Gewitterwarnung und heftiger Regenfälle in der Nacht stattfinden. Di Grassi und Abt sicherten sich auch bei erschwerten Bedingungen gute Ausgangspositionen für das Finale.

Teamtitel für di Grassi „ein kleines Wunder“

Di Grassi beim Rennen vor der New Yorker Skyline
Lucas di Grassi überquerte im Sonntagsrennen nach 43 Runden auf dem Straßenkurs in Brooklyn mit Blick auf Downtown Manhattan als Zweiter die Ziellinie.

Im Rennen erwischte di Grassi einen guten Start, während Abt nicht ganz so gut von der Stelle kam und Plätze verlor. Der Deutsche bewies jedoch Kampfgeist und fuhr bis auf Rang drei nach vorne. Während sich Abt beinahe das gesamte Rennen hindurch mit Sebastien Buemi duellierte – es ging um den letzten Platz auf dem Podium, machte di Grassi Jagd auf den Führenden Vergne. Der frischgebackene Meister verteidigte sich jedoch geschickt und brachte den knappen Sieg ins Ziel. Für sein Team Techeetah reichte es dennoch nicht zum Titel, denn das Audi-Duo holte am Ende gerade genügend Punkte für die Meisterschaft. “Ein kleines Wunder” nannte di Grassi den Teamtitel kurz nach Rennschluss.

Herzschlagfinale in New York

Das Team Audi Sport ABT Schaeffler feiert in seinem Premierenjahr in der Formel E den Titelgewinn in der Teamwertung. Durch die vier Podiumsplätze in New York konnten sie sich mit knapp 2 Punkten Vorsprung an die Spitze setzen.

Teamkollegen Lucas di Grassi und Daniel Abt können auf eine spannende Saison zurückblicken. Der Sieg in der Teamwertung bildet den krönenden Abschluss.

1/5

Daniel Abt steuerte zum Gewinn der Teamwertung im Finalrennen den dritten Platz bei und erzielte erneut die schnellste Rennrunde. Abt ist der Fahrer mit den meisten schnellsten Rennrunden der Saison.

2/5

"Ein kleines Wunder" für den Vizechampion Lucas di Grassi. In den ersten vier Rennen der Saison fuhr di Grassi keine Punkte ein, ab dem sechsten Rennen stand er jedes Mal auf dem Podium.

3/5

Di Grassi zeigte im Saisonsfinale in New York noch einmal was in ihm steckt und lieferte sich ein spannendes Rennen mit Vergne.

4/5

Das Audi Sport ABT Schaeffler Team auf spektakulärer Aufholjagd beim Saisonsfinale in New York.

5/5
Formel E, New York E-Prix 2018
Aus dem Audi MediaCenter

Formel E, New York E-Prix 2018

Mit einer beeindruckenden Aufholjagd hat sich das Team Audi Sport ABT Schaeffler beim Saisonfinale in seinem Premierenjahr in der Formel E noch den Titel in der Teamwertung gesichert. Vier Podestplätze am Wochenende, darunter ein Doppelsieg, und insgesamt 78 von maximal 94 möglichen Punkten machen aus einem fast uneinholbaren Rückstand von 33 Punkten am letzten Wochenende noch zwei Punkte Vorsprung.

Weiterlesen

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

1.9.0