Konzert der Audi Jugendchorakademie im Maison Symphonique de Montréal

Audi-Chor schafft Flashmob-Atmosphäre

Werte der auf dieser Seite beworbenen Fahrzeuge:

Keine Angaben

Audi Jugendchorakademie und Kent Nagano begeistern in Montréal

Seit knapp zehn Jahren ist die Audi Jugendchorakademie auf den Bühnen dieser Welt unterwegs. Wie Star-Dirigent Kent Nagano mit dem „Audi-Chor“ das Publikum in Montréal von ihren Stühlen lockte, erzählt Audi Blog-Autorin Sandra Bildmann.

Kent Nagano dirigiert die Audi Jugendchorakademie im Maison Symphonique de Montréal
Sind alle im Takt? Unter der Leitung von Dirigent Kent Nagano wird Magnificat von Johann Sebastian Bach und das Oratorio de Noël von Camille Saint-Saëns aufgeführt.

Ich musste kräftig schlucken, denn das hatte ich nicht erwartet. Im ersten Moment empfand ich es als bemerkenswerten Service, dass in kanadischen Restaurants stets kostenfrei Leitungswasser aus- und rege nachgeschenkt wird. Doch selbst Tage später konnten wir uns noch nicht an das kanadische Wasser gewöhnen. Woran das lag? Auflösung folgt.

Jedenfalls war uns immerhin bereits in Fleisch und Blut übergegangen, dass Speisekarten und Preislisten stets den Nettobetrag ausweisen und man mit Steuern und Trinkgeld noch ordentlich drauflegen muss. Und auch an kühlen Temperaturen stört sich kein Audi-Chor-Sänger mehr. Wo in Deutschland schon gejapst wird, wenn das Thermometer unter Null fällt, da kann der Audi-Sänger nur milde lächeln.

Die Arbeit mit Kent Nagano ist Gewohnheitssache

Montréal im Dezember härtet ab. Die minus 20 Grad Celsius wären ja gar nicht das Problem – wenn nur der eisige Wind nicht wäre… Der Montréaler härtet sich dagegen mit Poutine ab – einer wahrhaftigen Kalorienbombe aus Pommes, Käse und Bratensauce. Wir Audi-Musiker wissen das – nicht, weil wir immer zulegen wollen, sondern weil uns Kent Nagano persönlich nach Probenende davon erzählt hat.

Die Zusammenarbeit mit dem Star-Dirigenten ist für viele im Chor übrigens keine Gewöhnungssache, sondern Gewohnheitssache. Wir fühlen uns geehrt ob der Regelmäßigkeit, mit der Kent Nagano mit uns Musik machen möchte. Trotzdem würde wohl niemand im Chor von Routine sprechen. Die Begegnungen mit Nagano sind jedes Mal aufs Neue großartige Erlebnisse.

Audi Jugendchorakademie beim Konzert im Maison Symphonique de Montréal

Ein stimmiges Gesamtbild: Die Audi Jugendchorakademie, die es seit 2007 gibt, bei ihrem Konzert im Maison Symphonique de Montréal.

Standing Ovations für die Audi Jugendchorakademie

Mit ihm war der Chor unter anderem beim Papst im Vatikan und in Singapur. Zuletzt hat er uns die Mitwirkung an der Uraufführung von Jörg Widmanns Oratorium „Arche“ im Rahmen der Elbphilharmonie-Eröffnung anvertraut. Nun also Montréal, wo der amerikanische Dirigent seit 2006 das Orchestre Symphonique leitet.

Für die beiden Konzerte im Maison Symphonique, einem der besten Konzertsäle weltweit, hat er das Magnificat von Johann Sebastian Bach und das Oratorio de Noël von Camille Saint-Saëns ausgesucht. Außergewöhnlich: Die Gesangs-Solisten kamen aus dem Chor, also Leute „von uns“. Zum Konzertprogramm gehörten zudem vier Weihnachtslieder, die wir auf Deutsch sangen und die auf Wunsch von Nagano von unserem Chorleiter Martin Steidler dirigiert wurden. Es ging also ein riesiger Anteil am Konzert aufs Konto der Audi Jugendchorakademie.

In der Fremde, dort, wo uns niemand kannte, waren unsere beiden Konzerte – unter der Woche (!) – beinahe ausverkauft. Etwa 2.000 Besucher pro Vorstellung.

Und zum Schluss gab’s für uns Standing Ovations – nach Aussage von Nagano eine Rarität in Montréal. Wir hätten wohl allen Grund gehabt, danach fett zu feiern. Doch zunächst hieß es: Stimme schonen! Auf unserer To-Do-Liste stand noch ein dritter Auftritt, nämlich bei der Weihnachtsfeier des Goethe-Instituts in Montréal.

Und wenn anlässlich Weihnachten eine Party geschmissen wird, dann singen wir – na klar – Weihnachtslieder. Natürlich nicht in einer einstimmigen oder abgenudelten Version: Wenn der Audi-Chor etwas anpackt, geht es immer darum, das Bestmögliche herauszuholen. Wir sangen die Weihnachtslieder mit derselben Akribie und dem gleichen Gestaltungsbewusstsein, mit dem wir auch sonst zu Werke gehen. Gewohnheitssache, aber keine Routine. Drum war ich nicht die einzige, die bei „Stille Nacht“ Gänsehaut hatte.

Probe der Audi Jugendchorakademie für Auftritt im Goethe-Institut Montréal
Üben, was das Zeug hält: Für den dritten Auftritt der Reise, im Goethe-Institut in Montréal, probt der Chor bis zur letzten Minute.

Beim Stichwort Gewohnheit will ich jetzt auflösen, warum wir uns auch Tage nach dem ersten Schluck nicht an kanadisches Leitungswasser gewöhnen konnten. Trinkwasser ist so etwas wie die Lebensversicherung jedes Sängers – ohne geht einfach nicht. Zwischen trinkbar und genießbar gibt es jedoch einen kleinen, aber feinen Unterschied. Denn: Kanadisches Leitungswasser ist gechlort…

Flashmob-Atmosphäre am Flughafen

Mit dem Schlussakkord beim Goethe-Institut war unsere Mission in Kanada eigentlich beendet. Nach einer anstrengenden Woche samt Jetlag – mit dem mancher die ganze Woche über zu kämpfen hatte – saßen wir müde am Gate. Doch kurz vor dem Abflug packte es uns noch einmal. In der Flughafenhalle reihten wir uns um ein Klavier auf, das dort stand, und sangen „Herbei, o Ihr Gläub’gen“. Ein bisschen Flashmob-Atmosphäre hing in der Luft – vor allem, als tatsächlich immer mehr Menschen herbei kamen und ihr Smartphone zückten. Da war der Geist der Weihnachtszeit wirklich spürbar.

Warme Stimmung trotz eisiger Kälte

Erfolgreiches Nachwuchsprojekt: Die Audi Jugendchorakademie bietet etwa 80 jungen Sängerinnen und Sängern zwischen 16 und 27 Jahren die Möglichkeit, unter professioneller Anleitung Gesangs- und Chorerfahrung zu sammeln.

1/7

Die Audi Jugendchorakademie hat vor ihrem Auftritt im kanadischen Montréal bereits einige Bühnenerfahrung gesammelt: Im Herbst 2011 trat der Chor das erste Mal unter Kent Nagano vor internationalem Publikum auf, bei Papst Benedikt XVI. in Rom.

2/7

Üben für den großen Auftritt: Die Audi Jugendchorakademie, welche normalerweise unter der künstlerischen Leitung von Martin Steiler steht, bereitet sich mit Kent Nagano auf das Konzert in Montréal vor.

3/7

Star-Dirigent Kent Nagano ist bei den Proben für den großen Auftritt in seinem Element. Für ihn als Music Director des Orchestre Symphonique de Montréal ist das Konzert ein Heimspiel.

4/7

Hier gastierte die Audi Jugendchorakademie: In der Millionenstadt Montréal im kanadischen Québec.

5/7

Auch -20 Grad Celsius halten die Musiker nicht davon ab, die Aussicht auf Montréal vom Mont Royal zu genießen.

6/7

Auch Sightseeing kommt auf der Reise der Jugendchorakademie nicht zu kurz: Hier die Notre Dame de Montréal.

7/7
Künstler Sommerkonzerte 2017
Aus dem Audi MediaCenter

16.07.2017 - Audi Jugendchorakademie

Weiterlesen

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.