Jan Weizenecker vor Q3

Fanpost: ein neuer Audi Q3 für meine Nachbarn

Mit welchen neuen Stärken die zweite Generation des Audi Q3 überzeugt

Allround-Talent nicht nur für Familien: Warum Blogger Jan Weizenecker die zweite Generation des Audi Q3 nach einer ausgiebigen Testfahrt auch seiner Nachbarin Renate wärmstens ans Herz legt.

blauer Q3
Der sportliche Charakter des Vorgängermodells wird durch noch mehr Größe und Komfort ergänzt.

Meine Nachbarn sind Audi-Fans. Beide – sogenannte Silverager. Ich mag das Wort. Sie haben keine Kinder, arbeiten viel und verdienen genug Geld, um sich Urlaube in Luxus-Hotels, Gucci-Täschchen oder schicke Autos leisten zu können. SIE fährt ein S3 Cabrio, ER einen A4 Avant. Soweit ein fast normales deutsches Mobilitäts-Setup. Doch unter der dünnen Decke des friedlichen Ottonormalbürger-Betts brodelt es. Denn Renate hat sich über den neuen Audi Q3 informiert. Heimlich. Er gefällt ihr und sie mag den Gedanken bei einem geringeren Einstiegspreis als für einen VW Golf GTI höher zu sitzen. Das wäre doch was!? Oder was meinst du, Jan?

Zu wem passt der neue Audi Q3?

DAS Problem: Peter – ihr Mann. Nicht generell. Nur beim Autokauf. Er ist konservativ mobil! Definitiv ein ewig Gestriger, aber er hat Prinzipien. Ihm kommt kein SUV ins Haus. Viel zu hoch, viel zu schwer, viel zu unsportlich. Gefahren hat er allerdings noch nie einen. Er liebt seinen aktuellen A4. Nach eigener Angabe rast er oft mit 180 über die Autobahn und nach eigener Beobachtung mag er Beschleunigungsrennen an der Ampel. Natürlich will er da gewinnen. Obwohl er die 60 schon ein wenig überschritten hat, wähnt er sich noch nicht im SUV-Alter angekommen. Das ist doch noch nichts für mich, Jan. Oder?

Liebe Nachbarn, zu den Antworten auf eure Fragen. Lest doch meine Artikel. Da steht manchmal drin, was ihr wissen wollt. Aber hey, ich erzähl es euch auch gerne: Der erste Q3 hat sich 1,1 Millionen Mal verkauft. Mit Recht! Die zweite Generation – mit mehr Raum, in einem neuen Design, technischen Highlights und effizienteren Motoren – kommt noch in diesem Jahr! Sie ist um 97 Millimeter auf 4,5 Meter Länge und um 18 Millimeter in die Breite auf 1,85 Meter gewachsen. Damit scheint sie dem großen Bruder Q5 gefährlich nah zu kommen. Irgendwie wirkt der Q3 noch größer als er eigentlich ist und zudem weniger wuchtig. Ein Widerspruch? Kann so viel Praktikabilität auch cool sein?

Wie sich das Design des Q3 abhebt

Die Audi-Designer haben sich ersichtlich alle Mühe gegeben – und es hat sich gelohnt. Der Q3 trägt zwar das Familiengesicht der Qs, hebt sich jedoch von seinen Brüdern deutlich ab. Der neue Q3 will der Begehrenswerteste in der Familie sein, logisch. Wer will das nicht?

Seine Grazie rührt von der schönen S-Schulter bis hin zum Singleframe im Oktagon-Design, der nun steiler im Wind steht. Wer seinen Q3 sportlich-hip haben will, der greift zur S-Line, zu dicken Felgen und zum Schwarz-Paket. Renate steht auf diesen Style! Und Peter? Der Q3 ist mindestens so sexy wie dein A4 – vertrau mir. Übrigens ist der lässige SUV-Look auch für Familien nicht unentscheidend. Ich würde sogar so weit gehen und Karl Lagerfeld zitierend sagen: Wer Jogginghose trägt oder unsexy Familienvan fährt, der hat die Kontrolle über sein Leben verloren. Im Q3 behält man zudem den Überblick mit neuester Technik. Das um 10 Grad zum Fahrer geneigte MMI touch-Display, das virtuelle Cockpit, der freche Alcantara-Einsatz oder das Ambiente-Licht. Peter – das knallt!

Front Q3
Die Scheinwerfer des Q3 gibt es mit einer Matrix LED-Technologie, deren adaptives Fernlicht die Straße intelligent ausleuchtet.

Auch Platz für Groß-Familien und: Golfbag approved

Den Q3 als freches Lifestyle-Auto für Singles oder Silverager, wissen auch Familien zu schätzen. Denn sein Kofferraum eignet sich selbst für Groß-Familien. Mit 530 Litern und seiner verschiebbaren Rückbank (auf 675 Liter) passt da auch der Maxi-Cosi Kinderwagen hinein, der seiner selbst den Preis vom gebrauchten Kleinwagen hat. Golfbag approved ist der Q3 ohnehin. Bei umgeklappter Rückbank öffnen sich übrigens bis zu 1.525 Liter Stauraum. Das sind 160 Liter mehr als beim Vorgänger. Schöne, neue, verrückte Welt!

Renate ist schon überzeugt. Peter ist die harte Nuss. Unser Argument, das dann hoffentlich zieht: die Fahreigenschaften des Q3. Sein Fahrprofil ist zwar sportlich, aber nix für pubertäre Pusher-Spinner, die am Limit fahren oder auf dem Discounter-Parkplatz driften. Bei den vier Motoren, die zur Markteinführung mit einer Leistungsspanne von 110 kW (150 PS) bis 169 kW (230 PS) zur Verfügung stehen, wird sich der Herr Nachbar bestimmt für die Topmotorisierung entscheiden. Warum? Einfach, weil er es kann! Da sind dann nämlich quattro-Antrieb und 7-Gang-S tronic mit dabei.

Audi Q3 in silber

Die maskuline Front ist gekennzeichnet von großen Lufteinlässen, die die Sportlichkeit des Autos noch mehr betonen.

Funktioniert auch als Sport- und Reisewagen

Immer noch nicht? Okay, der Q3 hat zwar ein höheres Gewicht, höher liegenden Schwerpunkt und etwas schlechteren Luftwiderstandswert als dein A4, aber dem kannst du mit dem Drive-Select Schalter locker entgegen wirken. So lässt sich aus dem Q3 ein Sportwagen oder ein komfortabler Reisewagen mit bester Übersicht machen. Während Renate den Komfort-Modus gerne festkleben würde, drückt Peter direkt den Sportmodus. Damit verändert sich die Kennlinie der Progressivlenkung, die Gasannahme wird direkter, die Schaltpunkte kommen früher und die Federung wirkt härter.

Lieber Nachbar, lieber Carpe Diem-Silverager, lieber Single Hippster, liebe vegane Familien: Es ist nicht einfach, euch zu beschreiben, wie agil der Q3 ist. Aber glaubt mir, ihr werdet so beeindruckt sein, was in einem SUV heute technisch möglich ist, dass euch die Avocadostücke vom selbst gebackenen Low-Carb-Brot fallen. Übrigens: Es gibt für den Q3 auch ein adaptives Fahrwerk mit Offroad-Modus für bessere Geländegängigkeit. Falls es mal zum Weingut, zum Skifahren, über einen hohen Bordstein zum Bioladen oder in den Wald zum Quidditch oder zum Hot-Yoga geht.

Jan Weizenecker sitzt in Q3

Blogger Jan Weizenecker ist überzeugt: Der neue Audi Q3 ist ein echter Allrounder, egal ob Offroad oder auf der Straße, der Q3 macht immer eine gute Figur.

Der neue Audi Q3 überzeugt – wohl auch die Nachbarn

Am Ende bleibt nur noch zu sagen: Der neue Q3 ist in der neuen Generation gewachsen, noch schöner geworden und der Preis passt auch. Da wird Renate kaum Probleme haben, ihren Mann vom SUV-Traum zu überzeugen. Mit einem Einstiegspreis von 33.700 Euro für den 110 kW (150 PS) starken35 TFSI Q3 sie ihren Gattenzwar nicht locken können. Aber es gibt ja auch eine Peter-gerechte Sportversion mit Automatikschaltung, quattro-Antriebund ein paar Euro mehr. Mich überzeugt das und meine Nachbarn doch wohl auch oder?

Ach übrigens: Das ist KEINE fiktive Geschichte. Die Namen der beteiligten Personen wurden NICHT geändert – Ich hoffe die beiden lesen nicht den Audi Blog, denn was würden denn da bloß die Nachbarn sagen?

Stärke und Souveränität – der Audi Q3

Die neue Generation des Audi Q3 ist markanter und geräumiger als sein Vorgänger. Der Familien-SUV bietet einen hohen Alltagsnutzen und gesteigerten Komfort.

Das virtual Cockpit integriert die MMI-Funktionen und zeigt neben der Geschwindigkeit und Drehzahl auch Informationen zu Musiktiteln und Audi conntect-Diensten an.

1/3

Die farbig abgesetzten Radlaufblenden betonen den Offroad-Look des SUV.

2/3

Das Raumkonzept des Audi Q3 zeigt sich großzügig und variabel. Der neue Q3 ist 4.484 Millimeter lang und 1.849 Millimeter breit.

3/3
Audi Q3
Aus dem Audi MediaCenter

Audi Q3

Der neue Audi Q3 ist ein Familien-SUV mit großen Allround-Talenten. In der zweiten Generation präsentiert er sich nicht nur optisch selbstbewusster, sondern bietet dank reichlich Platz, umfassender Variabilität und vielen praktischen Details einen deutlich gesteigerten Nutzwert.

Weiterlesen

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Werte der auf dieser Seite beworbenen Fahrzeuge:

Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 7,6–4,7; CO2-Emission kombiniert in g/km: 173–123. Angaben zu den Kraftstoffverbräuchen und CO2-Emissionen bei Spannbreiten in Abhängigkeit vom verwendeten Reifen-/Rädersatz. // www.audi.de/DAT-Hinweis

1.9.0