R8 LMS GT4

„Adrenalin pur!“

Wie der Audi Sport drivers club Kunden für ihre Loyalität belohnt

Einmal dort hinter die Kulissen blicken, wo für jeden anderen die Türen verschlossen bleiben: In diesen Genuss kamen kürzlich Mitglieder des Audi Sport drivers club. Welchen Prototyp sie erstmals sehen durften und wie man Teil des Kundenbindungsprogramms wird, verrät Audi Blog-Autorin Anna Maria Brandt.

Tafel beim Behind the Scenes Event
Mit einem Abendessen an einer langen Tafel bedankt sich Audi Sport bei ihren Kunden für ihre Loyalität.

„Design schafft Emotion – und das ist, was Audi Sport ausmacht“, erzählt Michael-Julius Renz seinen aufmerksamen Zuhörern. Der Geschäftsführer der Audi Sport GmbH sitzt gemeinsam mit zwanzig Kunden an einer langen Tafel beim Abendessen. Seine Worte klingen wie eine Liebeserklärung, an das Unternehmen, vor allem aber an die Kunden, die Fans von Audi Sport. „Menschen wie Sie leben jede Sekunde – genau für dieses Lebensgefühl steht Audi Sport.“

Und genau darauf ist auch das Programm des Audi Sport drivers club zugeschnitten.

 

Kundenbindungsprogramm: Wertschätzung durch Audi Sport

Mit dem Audi Sport drivers club will sich Audi Sport bei seinen Kunden für ihre Loyalität bedanken. Das Kundenbindungsprogramm wurde im Mai 2018 ins Leben gerufen und sammelt aktuell fleißig Mitglieder. Für eine Mitgliedschaft können sich Besitzer aller R- und RS-Modelle online registrieren und kommen so in den Genuss exklusiver Angebote, erhalten Einblicke in die zukünftige Modellpalette und haben die Chance, in Gesellschaft anderer Audi-Liebhaber an kostenpflichtigen, internationalen und hochexklusiven Events teilzunehmen. Mit anderen Worten: Das Programm bietet ein Markenerlebnis auf höchstem Niveau.

Während sich das Eventjahr 2018 bereits dem Ende neigt, sind die Planungen für 2019 in vollem Gange. In Kürze bekommen Kunden Zugang zu einer geschlossenen Audi Sport Online-Plattform mit exklusiven Informationen.

Großes Interesse an den Exklusiv-Veranstaltungen

Mehrere hundert Anmeldungen auf 20 Plätze – der Andrang auf die „Behind the Scenes“-Veranstaltung des Audi Sport drivers club in diesem Jahr war groß. Kein Wunder: Der Zugang zur Manufaktur des Audi R8 und dem Audi Sport Werk in Neckarsulm ist normalerweise ausschließlich Mitarbeitern vorbehalten. Unter strengster Geheimhaltung werden dort die High-Performance-Modelle entwickelt und produziert. Über die Platzvergabe für dieses Event entschied am Ende das Los.

gedeckter Tisch

Der Andrang auf die Veranstaltung war groß. Am Ende entschied das Los, wer einen der zwanzig Plätze bekam.

Was für die Kunden auf dem Programm steht

Erster Veranstaltungstag. Gleich zu Beginn werden alle mobilen Endgeräte der Teilnehmer versiegelt – denn alles, was sie heute sehen und hören, unterliegt der Geheimhaltung. Im Audi Forum Neckarsulm startet das Programm: eine detailreiche Führung durch den Karosseriebau und die Messtechnik des Audi A8. „Es ist ein ganz besonderes Gefühl, mit den Machern der Autos in direkten Kontakt zu kommen und ihnen alle Fragen stellen zu können, die einem schon immer unter den Nägeln brannten“, erzählt ein Gast euphorisch. Nächster Stopp: Böllinger Höfe, die Manufaktur des Audi R8. Hier stehen zwei echte Renngrößen bereit: ein Audi R8 LMS GT3 und ein Audi R8 LMS GT4. Ob man die auch mal anfassen dürfe? Natürlich darf man.

Audi Sport Gebäude Neckarsulm
Genau wie bei ihren Autos, setzt Audi auch bei ihren Firmengebäuden auf modernes Design.

Zurück im Werk in Neckarsulm. „Besonders sensibler Sicherheitsbereich“ steht an der Tür, die zu den Motorenprüfständen führt. Es ist warm, riecht unaufdringlich nach Öl. Und den Gästen eröffnet sich auch sehr schnell warum: Hier läuft der Dauertest eines 5-Zylinder-Motors. Insgesamt sammeln sich so am Ende bis zu 1.200 Stunden.

Audi Sport Ausstellungshalle
Design trifft Sportlichkeit: Im Audi Forum Neckarsulm können die Gäste der Veranstaltung die Modelle aus nächster Nähe ansehen.

„Heute sehen wir einen kurzen Ausschnitt des Dauerlaufs. Das ist der letzte Schritt der Motorenentwicklung“, erklärt ein zuständiger Mitarbeiter. „Dann schmeißen wir die Kiste mal an!“ Ohne es zu wissen, nähern sich die Teilnehmer dem Highlight des Tages. „Das ist das Herz und die Geburtsstätte unserer R- und RS-Modelle“, schwärmt Jan-Philipp Heuveldop, Projektleiter des Audi Sport drivers club, als die Truppe schließlich in der Entwicklungswerkstatt aufschlägt. „Hier kommt man normalerweise nie rein – absolut unmöglich.“ Und das hat seine Gründe: Plötzlich sehen wir uns mehreren RS-Prototypen gegenüber, die strengster Geheimhaltung unterliegen. Welche das sind? Top secret, versteht sich 😉

R8 LMS GT4 und R8 Spyder – Audi Sport von der besten Seite

Spätestens jetzt macht es den Eindruck, als wollten die Teilnehmer am liebsten in eines der Autos steigen und davonfahren. Dieser Wunsch muss nicht lange auf sich warten lassen – allerdings sind sie zunächst Beifahrer. Mit Pierre Kaffer setzt sich einer der besten deutschen Rennfahrer ans Steuer, um mit den Gästen in einem R8 LMS GT4 über die Einfahrbahn zu fahren. „Adrenalin pur!“ wispert einer der Kunden als er aus dem Auto aussteigt. Mehr zu sich selbst, als in die Runde – erntet aber ein Nicken und breites Grinsen seines Nebenmanns.

Ein Grinsen, das sich an Tag 2 fortsetzt. Denn dann geht es für die Kunden ins malerische Neckartal. Und das in keinem Geringeren als dem Audi R8 Spyder V10 Plus.

R8 Modelle in einer Reihe

Mit dem neuen Audi R8 Spyder V10 Plus geht es für die Gäste von Audi Sport auf eine Fahrt ins Neckartal.

Markenerlebnis auf höchstem Niveau

Audi ermöglicht Mitgliedern des Audi Sport drivers club exklusive Events und Erlebnisse. Das Kundenbindungsprogramm gibt es seit Mai 2018 und gewinnt immer mehr Mitglieder.

Was für ein Anblick: Der R8 LMS GT3 aus nächster Nähe.

1/3

Einmal Platz nehmen: die Gäste wurden eingeladen mit dem R8 mitzufahren und ihn aus erster Hand zu erleben.

2/3

Der R8 hat bei Audi eine besondere Bedeutung: Kein anderes Modell ist so eng mit dem Motorsport verbunden.

3/3

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Werte der auf dieser Seite beworbenen Fahrzeuge:

Audi A8: Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 5,9 – 5,6; CO2-Emission kombiniert in g/km: 157 – 148. Angaben zu den Kraftstoffverbräuchen und CO2-Emissionen bei Spannbreiten in Abhängigkeit vom verwendeten Reifen-/Rädersatz. // www.audi.de/DAT-Hinweis

1.9.0