Zur Zukunft von Audi Sport

Zur Zukunft von Audi Sport

Werte der auf dieser Seite beworbenen Fahrzeuge:

Audi R8 Spyder: Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 12,5 – 11,7; CO2-Emission kombiniert in g/km: 292 – 277;
Audi RS6 Avant: Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 9,6; CO2-Emission kombiniert in g/km: 223;
Audi TT RS Coupé: Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 8,4 – 8,2; CO2-Emission kombiniert in g/km: 192 – 187;
Audi RS3 Limousine: Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 8,4 – 8,3; CO2-Emission kombiniert in g/km: 191 – 188.
Angaben zu den Kraftstoffverbräuchen und CO2-Emissionen bei Spannbreiten in Abhängigkeit vom verwendeten Reifen-/Rädersatz. // www.audi.de/DAT-Hinweis

Audi Sport-Geschäftsführer Stephan Winkelmann im Interview

Sportlich, exklusiv und zugleich alltagstauglich – dafür stehen die Modelle von Audi Sport. Geschäftsführer Stephan Winkelmann über die Neuausrichtung der Marke mit der roten Raute, die Begeisterung der Kunden und die Zukunftsstrategie.

Zur Zukunft von Audi Sport
„Uns treibt die Leidenschaft für Performance, Exklusivität und Innovationen an. Performance bedeutet für uns Sportlichkeit, Design, Alltagstauglichkeit und Top- Qualität.“

Herr Winkelmann, seit Kurzem heißt die ehemalige quattro GmbH Audi Sport GmbH. Was steckt hinter der Namensänderung?

Winkelmann: Audi Sport vereint nun als Dachmarke alle vier bisherigen Geschäftsfelder. Dazu gehören die Hochleistungsmodelle der Audi RS- und Audi R8-Familie, die Motorsportaktivitäten unter Audi Sport customer racing, die Individualisierungssparte Audi exclusive sowie die Accessoires und Lifestyle-Artikel der Audi Sport collection.

Was macht Audi Sport so besonders?

Eine erfolgreiche Marke braucht starke Wurzeln und eine klare Vision. Motorsport ist schon immer Teil unserer DNA – von den legendären Silberpfeilen der 1930er-Jahre über die Rallye-Erfolge der 1980er-Jahre bis heute. Dieses Heritage treibt uns an, ebenso wie die Leidenschaft für Performance, Exklusivität und Innovation. Performance bedeutet für uns die perfekte Kombination aus Sportlichkeit, Design, Alltagstauglichkeit und Top-Qualität.

Was zeichnet die Modelle der Marke mit der roten Raute aus?

Unsere Audi Sport-Modelle sind die emotionalen Leuchttürme der Marke Audi. Als schnellster und stärkster Serien-Audi aller Zeiten nimmt der Supersportwagen R8 dabei eine besondere Position ein. Zum Portfolio gehören außerdem die RS-Modelle. Diese Modellbezeichnung steht immer für die stärkste Motorisierung einer Baureihe, für extreme Fahrdynamik, für souveränes Understatement bei vollem Alltagsnutzen und für den permanenten Allradantrieb quattro. In vielen Fällen sind die Audi Sport-Modelle aber auch Vorreiter für neue Technologien.

Welches Modell gefällt Ihnen persönlich am besten?

Natürlich stehe ich als Geschäftsführer hinter jedem einzelnen Modell. Mein persönlicher Favorit ist der Audi RS 6 Avant. Das Auto ist ein perfekter Allrounder – mit viel Kraft und sportlichem Design. Ich habe das Auto schon in meiner Zeit bei Lamborghini gern als Dienstwagen gefahren.

Sie waren mehr als zehn Jahre CEO von Lamborghini und haben die Marke zu einem der weltweit führenden Herstellern von Supersportwagen gemacht. Worauf sind Sie besonders stolz?

Das Team in Sant’Agata Bolognese hat hervorragende Arbeit geleistet. Die Marke hat sich in den letzten Jahren mit innovativen Kohlefasertechnologien zum Vorreiter im automobilen Leichtbau entwickelt. Im Jahr 2015 hat Lamborghini erstmals 3.245 Fahrzeuge ausgeliefert – ein neuer Rekord. Jetzt freue ich mich auf die neue Aufgabe, Audi Sport zu einer weltweit bekannten Marke zu machen.

Zur Zukunft von Audi Sport

Seit März 2016 ist der gebürtige Berliner Geschäftsführer der Audi Sport GmbH. Seine Vision: Noch mehr neue Kunden für die Marke begeistern und eine neue Dimension von Sportlichkeit definieren.

Wie wollen Sie neue Kunden für Audi Sport begeistern?

Audi Sport-Modelle sind souveräne Leistungssportler, die von den Technologien aus dem Motorsport profitieren. Dieser Technologietransfer wird für uns in Zukunft noch wichtiger werden. R8- und RS-Fahrer sind extrem technikaffin. Sie suchen nach Höchstleistung, legen gleichzeitig aber auch Wert auf einen seriösen Auftritt, beste Qualität und exklusives Design. Aber allem voran wollen unsere Kunden natürlich Fahrspaß: herausragende Leistung, reichlich Traktion und dynamisches Handling.

Ihre Wettbewerber heißen BMW M und Mercedes AMG. Wie grenzt sich Audi Sport ab?

Unser Prinzip heißt „Top of the line“. Der Fokus liegt für uns ganz klar auf Exklusivität. Fast jedes Audi-Modell hat eine S-Variante, aber nicht jedes bekommt eine RS-Variante. Wir werden uns auf die sportlichen Speerspitzen konzentrieren, auf die prestigeträchtigsten Modelle im Portfolio der AUDI AG, die gleichzeitig am meisten vom Technologietransfer aus dem Motorsport profitieren. Denn unsere Kunden entscheiden sich für eine exklusive Marke und ein besonderes Produkt, das sich vom Mainstream abgrenzt.

 

"Oberste Priorität hat der Fahrspaß. Wir wissen, dass unsere Kunden viel Wert auf herausragende Fahrleistungen und Alltagstauglichkeit legen. Sie sind extrem technikaffin. Bei uns bekommen die Kunden beste Qualität und exklusives Designs. Mit diesem Rezept werden wir auch in Zukunft unsere Kunden begeistern."

Stephan Winkelmann

Apropos Begeisterung. Pünktlich zum 40. Jubiläum haben Sie dieses Jahr im TT RS einen komplett neu entwickelten Fünfzylindermotor vorgestellt. Was macht ihn aus?

Der Fünfzylinder ist eine Erfolgsgeschichte für sich. Er hat bereits sieben Mal in Folge die renommierte Auszeichnung „International Engine of the Year“ in seiner Klasse gewonnen. Deshalb haben wir ihn gerade erst wieder fit für die Zukunft gemacht. Im TT RS zeigt der neu entwickelte Alu-Fünfzylinder einmal mehr, was in ihm steckt: 400 PS, von null auf 100 km/h
in 3,7 Sekunden und 280 km/h Höchstgeschwindigkeit. Das sind absolute Spitzenwerte.

Sind alternative Antriebskonzepte künftig auch für Audi Sport im High-Performance-Bereich interessant?

Ich glaube, dass alternative Antriebstechnologien langfristig gesehen auch im Sportwagenbereich ihre Berechtigung finden. Das alles natürlich immer unter der Voraussetzung, dass sie unseren Kunden das bieten, was sie von einem Audi Sport-Modell erwarten: die perfekte Kombination aus überlegener Performance, maximalem Alltagsnutzen und einem emotionalen Auftritt.

Das klingt nach einer kleinen Revolution im Sportwagenbau…

Ich bin davon überzeugt, dass echter Erfolg langfristig nicht nur mit Evolution zu erreichen ist, sondern auch revolutionäre Neuerungen erfordert. Neben technischen Weiterentwicklungen unserer hochdrehenden Motoren arbeiten wir daran, dass langfristig auch revolutionäre Antriebskonzepte in künftige Audi Sport-Modelle Einzug erhalten. Wir werden also eine neue Dimension von Sportlichkeit definieren.

Zur Zukunft von Audi Sport

Der Audi TT und der Fünfzylinder-Motor - zwei Erfolgsgeschichten in einem Modell: der TT RS weist absolute Spitzenwerte auf.

Als Geschäftsführer von Audi Sport verantworten Sie auch den Kundensport. Was sind hier Ihre Pläne?

Seit Generationen betreibt Audi Motorsport auf höchstem Niveau. Audi Sport customer racing ist es mit dem Audi R8 LMS gelungen, ein sehr erfolgreiches Kundensportprogramm aufzubauen. Das Auto ist inzwischen Marktführer in seinem Segment. Das wollen wir auch mit dem kürzlich in Paris vorgestellten RS 3 LMS erreichen, der Kundenteams eine attraktive
Einstiegsmöglichkeit in den faszinierenden Audi-Rennsport bietet.

Wie wollen Sie Audi Sport fit für die Zukunft machen?

Mein Ziel ist es, Audi Sport zu einem echten „Global Player“ zu machen. In den nächsten 18 Monaten werden wir acht neue Modelle auf den Markt bringen. Darunter Modelle wie die RS 3 Limousine, die auch den Bedürfnissen außereuropäischer Märkte Rechnung tragen.

Was ist dabei die größte Herausforderung?

Die Automobilbranche verändert sich rasant. Auch unsere Kunden werden in Zukunft mehr Wert auf Nachhaltigkeit legen. Das ist neben den bereits genannten Zielen eine unserer größten Herausforderungen und ein Teil meiner Vision für die Zukunft.

Audi TT RS Coupé

1/9

Auf der Rennstrecke geboren, für die Straße gebaut: Die Erfahrungen aus dem Motorsport sind maßgeblich in die Entwicklung des Audi R8 eingeflossen.

2/9

Motorsport ist fester Bestandteil der Marken-DNA: Der Auto Union Silberpfeiler Typ D aus den 1930er Jahren.

3/9

Hochleistungssportler für Alltag und Freizeit: Der Audi RS6 Avant ist für Stephan Winkelmann der perfekte Allrounder.

4/9

Motorsport ist fester Bestandteil der Marken-DNA: Der Auto Union Silberpfeiler aus den 1930er Jahren.

5/9

Der Audi RS3 LMS soll den Einstieg von neuen Kundenteams in den Audi-Rennsport ebnen.

6/9

Im Jahr 2017 geht der Audi R8 LMS Cup in Asien in seine sechste Saison.

7/9

Er ist Marktführer in seinem Segment: der Audi R8 LMS.

8/9

„Uns treibt die Leidenschaft für Performance, Exklusivität und Innovationen an. Performance bedeutet für uns Sportlichkeit, Design, Alltagstauglichkeit und Top- Qualität.“

9/9
Audi R8 e-tron / Audi R8 V10 plus / Audi R8 LMS
Aus dem Audi MediaCenter

Audi Sport GmbH (ehemals quattro GmbH)

Die Audi Sport GmbH (ehemals quattro GmbH) wurde 1983 als hundertprozentige Tochtergesellschaft der AUDI AG gegründet. Im Jahr 1985 begann das Unternehmen mit der Vermarktung einer exklusiven Accessoires-Kollektion. Auf der Internationalen Automobilausstellung in Frankfurt präsentierte die Audi Sport GmbH 1995 erstmals ein umfangreiches Individualisierungsangebot für Audi Modelle. Seit 1996 ist das Unternehmen als Hersteller von High-Performance-Automobilen registriert. Ende 2016 wurde die Audi-Tochter mit Sitz in Neckarsulm in Audi Sport GmbH umfirmiert. Sie baut auf vier Säulen. Neben der Entwicklung und dem Bau des ...

Weiterlesen

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.