Aus unserem Archiv:

Audi stellt mobile Trends vor

Ein Auto, das über eine Armbanduhr gesteuert wird und sein technisches Wissen ständig ausbaut: Audi gibt mit dem Showcar Audi prologue piloted driving auf der CES einen Einblick in die automobile Zukunft und neueste Techniktrends.

 Audi-Entwicklungsvorstand Ulrich Hackenberg mit dem Audi prologue piloted driving
Audi-Entwicklungsvorstand Ulrich Hackenberg mit dem Audi prologue piloted driving
Werte der auf dieser Seite beworbenen Fahrzeuge:

Keine Angaben

Audi-Entwicklungschef Ulrich Hackenberg tippt auf seine Smart-Watch am Handgelenk – und hinter der Bühne startet ein Motor. Selbständig und ohne Fahrer fährt daraufhin der Audi prologue piloted driving auf die Bühne. „Dieses Showcar ist ein Beispiel, wie wir uns die Zukunft der Mobilität vorstellen“, erläutert Hackenberg auf der Audi-Pressekonferenz am Dienstag in Las Vegas, während er das Auto über seine Smart-Watch wieder ausschaltet. Die Uhr dient als mobiler Schlüssel und ist nur ein innovatives Detail des Concept Cars.

Elektronikchef Ricky Hudi erläutert dem CES-Publikum, was das Auto zu einem technologischen Ausblick in die Zukunft macht: „Es handelt sich hier um ein intelligentes und lernendes Fahrzeug. Der Audi prologue piloted driving ist das erste Auto, das sein Wissen stetig ausbaut.“ Wissen, das in Zukunft unter anderem für pilotierte Fahrten verwendet werden kann.

Wie weit diese Technik schon heute fortgeschritten ist, hatte Audi bereits Anfang der Woche gezeigt: Der Audi A7 piloted driving concept ist rund 900 Kilometer vom kalifornischen Stanford nach Las Vegas automatisiert gefahren. Hinter dem Steuer haben sich fünf Journalisten abgewechselt, die so die neue Fahrsituation ausprobieren konnten.

„Diese pilotierte Fahrt ist ein Meisterstück der Audi-Ingenieurskunst und ein neuer Meilenstein des Audi piloted driving“, sagt Entwicklungsvorstand Hackenberg. „Sie hat außerdem gezeigt, dass wir bereit sind für pilotiertes Fahren. Wir lassen es bereits heute Realität werden.“ Die Ergebnisse des Roadtrips fließen nun in die Weiterentwicklungen der Technik ein.

CES 2015

Das Interesse am Interior des neuen Audi Q7 ist groß

Ein Innenraummodell des neuen Audi Q7, der kommende Woche auf der Messe Detroit seine Weltpremiere hat, gibt den Besuchern der CES einen Ausblick darauf, was bereits heute an intuitiver Bedienung und Rundum-Vernetzung möglich ist und welche Infotainment-Angebote künftig zur Ausstattung zählen. Beispiele dafür: das Audi Tablet, das virtuelle Cockpit und das neue MMI touch, das eine natürlichsprachliche Sprachbedienung möglich macht.

Im neuen Audi Q7 kann sich der Fahrer außerdem über sein Smartphone in die Software-Umgebung von Apple Car Play und Android Auto einklinken, erhält Zugriff auf die Musik von Napster und Aupeo! und kann seine Navigationskarte online updaten. Unter dem Motto „Next Chapter“ können sich die CES-Besucher noch bis zum 9. Januar über diese und weitere Angebote informieren. Audi ist bereits zum fünften Mal mit einem Auftritt auf der weltweit größten Elektronikmesse vertreten.

Verfolgen Sie alle News zum Auftritt der Marke mit den Vier Ringen auf der CES in Las Vegas auf Facebook und Twitter sowie auf Audi Media TV. Fotomaterial stellen wir zusätlzlich auf Flickr zur Verfügung. Eine Übersicht bietet Ihnen außerdem der Audi Newsroom.

CES 2015
CES 2015
CES 2015
CES 2015
CES 2015
CES 2015

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Audi-Fan

10. January 2015 um 12:52
Liebes Audi-Blog-Team!

Ich bin sehr fasziniert und zugleich interessiert an den neuen zahlreichen Technologien, die Audi an der CES 2015 präsentiert hat. Daher erfreut es mich, dass Sie mich stets darüber im Laufenden halten. Außerdem habe ich neulich erfahren, dass Audi in der CES auch einen "Tech Talk" veranstaltet hat. Dies bezüglich habe ich eine kleine Frage: Wird es einen Bericht oder ein Video über diese Veranstaltung geben? Denn hiermit erhoffe ich mir zusätzliche interessante Infos über die neuen Technologien.

Ich werde mich auf eine Rückmeldung sehr freuen!

Auto Fritze

31. March 2015 um 18:09
Euer Beitrag ist schon eine Weile her, ich habe jetzt in einem Blog Innenbilder gesehen und muss mich dem Vorredner anschließen. Also den Tacho habt ihr ja echt super hinbekommen, inklusive Navigation. Würde ich gern als Fahrschulauto haben =)