Audi präsentiert sich auf der Computex

Startup meets Audi

Audi Taiwan verleiht erstmals die Audi Innovation Awards

Während der bekannten Technologie-Messe Computex veranstaltete Audi Taiwan seinen ersten Innovationstag. Nicole Scott war vor Ort und hat einen ersten Blick auf die Technologien von morgen geworfen.

Präsentationsfläche für die Startups
Ausgewählte Startups präsentieren auf dem ersten Audi-Innovationstag die Chance ihre Technologien zur Zukunft der Mobilität.

Bei Audi Innovation geht es um die Gestaltung der zukünftigen intelligenten Mobilität und dem Aufbau einer intelligenten Smart Mobility Community in Taiwan. Das Konzept der Mobilität wurde immer dynamischer und hat sich nie so viel verändert wie heutzutage. Außerdem ist Taiwan ein perfektes Umfeld für intelligente Mobilitätsinnovationen. Es geht nicht mehr nur um eine disruptive Technologie wie Eisenbahn- oder Automotoren. Es geht sowohl um die Entwicklung und Übernahme von Technologien als auch um die Verschmelzung von Technologien aus verschiedenen Sparten. Audi Innovation konzentriert sich auf Urbanisierung, Digitalisierung und Nachhaltigkeit. Fast einhundert Startups, die auf diese Bereiche spezialisiert sind, haben sich beworben. Vierzehn Unternehmen wurden ausgewählt.

Die Finalisten waren:

  • Adenovo Tech, ein FinTech-Unternehmen, das KI nutzt, um eine traditionelle Automobil-Finanzierung neu zu gestalten. Sie automatisieren den Akquiseprozess von Nutzern, Büroarbeitn, Hintergrundprüfungen und Underwriting. Außerdem minimieren sie das Risiko von Forderungsausfällen.
  • Astra Inc. bietet Cloud-Lösungen und eine sichere Überwachung und Verwaltung für Kameras. Die User sollen so von den Vorteilen des Internet of things profitieren.
  • Bionicraft X Sydro ist ein BioLab / R & D / Design-Studio. Hier treffen Biologen, Designer und Architekt aufeinander. Sie haben ein Konzept entwickelt, bei dem in Autos integrierte Biofilter während der Fahrt die Umwelt reinigen.
  • Charge Smith erstellt Karten von Ladestationen und baut ein Netz von Ladestationen in ganz Taiwan auf.
  • CreDa ist dabei, ein effizientes Deep-Learning-Produkt-Ökosystem zu etablieren. Damit sollen Menschen bei Deep Learning Prozessen sparen. bei langjährigen Lernprozessen Zeit sparen.
  • DT42 bietet lokale Lösungen für künstliche Intelligenz, sodass Geräte auch offline Videos und Bilder verstehen. Diese Lösung kann in Edge Devices für Deep Learning Inference zur Erkennung von Personen, Objekten und Aktionen installiert werden.
  • FlowVIEW Tek verfügt über eine Nanotechnologie, die Produktüberprüfung und Qualitätssicherung beschleunigt.
  • Intumit, Inc. Die Kerntechnologien dieses Unternehmens basieren auf natürlicher Sprachverarbeitung, Text Mining, Informationsgewinnung und Deep Learning. Die intelligenten Lösungen von Intumit unterstützen Unternehmenskunden dabei, ihren Geschäftswert aus großen und unstrukturierter Datenmengen zu erschlüsseln.
  • Mindtronic AI hat ein von künstlicher Intelligenz betriebenes Dashboard und ein Infotainmentsystem für Fahrzeuge entwickelt.
  • NiveauUp ermöglicht schnelleres Laden und erhöht gleichzeitig die Reichweite von Elektrofahrzeugen.
  • oToBrite Electronics verfügt über ein Fahrzeug-Bildsensor-System.
  • PKLOT Corp ermöglicht automatischen Zahlungsverkehr an Parkplätzen und Tankstellen.
  • Spatial Topology Technology hat ein Indoor-Positionierungssystem entwickelt, das Räume abbildet, während es im Rucksack platziert durch einen Raum geführt wird.
  • USPACE Tech macht Parkplätze zu einem Teil der Shared Economy.
Juroren der Audi Innovation Awards

Unter kritischer Beobachtung: Die teilnehmenden Firmen fanden sich einer Jury gegenübergestellt, die aus Audi-Mitarbeitern und Experten im Bereich Transport bestand: Mike Chi von HTC; Samuli Siren von Redstone; Jörg Imberger von Audi AG; Prof. Shyue Koong (Jason) Chang von NTU; Holly Harrington Taipei von Start Up Stadium

Wer hat die Preise gewonnen?

Start-up DT42 gewinnt des Ecosystem Prize
Das Startup DT24 freut sich über den Ecosystem Prize, der einen Zugang zum Audi-Pavillon in Taipei beinhaltet.

Ecosystem Prize Zugang zum Audi-Pavilion in Taipei

Gewinner – DT42
DT42 fokussiert sich auf die Verbindung künstlicher Intelligenz mit Endgeräten. Sie bieten lokale KI-Lösungen, mit denen Geräte Videos und Bilder erkennen können. Diese Lösung kann in Edge Devices für Deep Learning Inference zur Erkennung von Personen, Objekten und Aktionen installiert werden. DT42 hat das Potenzial, die Bilderkennung in autonomen Antriebsplattformen zu beschleunigen.

Tern-Price
Tern Verge X20 (MSRP: USD 3.000) und 1:1 Mentoring session

Bionicraft X Sydro (https://www.bicionic.com/)
Stellen Sie sich vor, Ihr Auto reinigt die Luft, während es sich durch die Umgebung bewegt. Bionicraft X Sydro möchte Biofilter in Autos einbauen. Bionicraft ist ein BioLab / R & D / Design Studio, in dem Biologen, Designer und Architekten zusammentreffen. Durch Beobachtung und Experimente haben sie biologische Technologien bei der Erstellung von bionischen Produkten und der Entwicklung von eco integrierten Systemlösungen angewandt. Sydro ist eine taiwanesische Design-Methode, die auf der Idee basiert, dass sich Gebäude als Brücken zwischen Natur, Kultur und Menschen positiv auswirken können.

Bionicraft X Sydro gewinnen den Tern Price
Bionicraft X Sydro gewinnt den Tern Prize und kann sich einen Geldpreis und eine nützliche 1:1 Mentoring Session sichern.
creDa gewinnt den WeMo Prize
Der WeMo Prize geht an das Startup CreDa.

WeMo Prize 10 Monate Service-Abonnement und 1: 1 Mentoring-Runde

CreDa (https://www.aicreda.com)
CreDa ist ein unendlich großer Schöpfer von künstlicher Intelligenz. Die Vorbereitungen laufen derzeit an der National Chiao Tung University. Mitte 2018 ist der Startschuss geplant. Ziel von creDa ist es, ein effizientes Deep-Learning-Produkt-Ökosystem aufzubauen. Sie zielen darauf ab, die Zeit zu sparen, die der Mensch für die Verarbeitung von Deep Learning benötigt. CreDa hat das Potenzial, die Bilderkennung in autonomen Antriebsplattformen zu beschleunigen.

Audi-Preis NTD 300.000 und 1: 1 Mentoring-Einheit

Adenovo Tech (http://aimhi.ccu.edu.tw/)
Adenovo ist ein Fintech-Unternehmen in Taiwan, das den Autokredit modernisiert hat. Es nutzt künstliche Intelligenz, um Finanzinstituten Risikomanagement-Tools zur Verfügung zu stellen, mit denen sie die Verwaltungskosten senken, Zeit sparen und Forderungsaufälle verneiden können. Auf Basis von Blockchain wurde eine Bond-Market-Plattform für Einzelanwender gebaut. So wird die Supply-Chain-Finanzierung optimiert. Adenovo hat bereits Finanzmittel von der Alibaba Group. Das Fintech-Unternehmen hat Niederlassungen in Peking und Shanghai aufgebaut.

Adenovo bekommt den Audi Preis
Adenovo erhielt den Audi-Preis in Höhe von 300.000 NTD und eine 1:1 Mentoring-Einheit.

Überraschend hat sich Audi Innovation dazu entschieden, zwei Gewinnern den AUDI AG-Preis zu verleihen. Die Gewinner sind NiveauUp und creDa.

Gewinner des Audi Innovation Award
Die Startups überzeugten die Juroren mit ihren innovativen Technologien und freuten sich über die Anerkennung.

Add-on-Preis der Audi AG – Besuch bei Audi in Deutschland, um am Proof of Concept und einer möglichen Partnerschaft zu arbeiten.

creDa hat bereits den WeMo-Preis gewonnen, wurde aber zusätzlich für den Besuch des Audi-Hauptsitzes ausgewählt.
NiveauUp (https://www.niveauup.com): Die Lithium-Ionen-Batterietechnologie von NiveauUp ist in der Lage, 10x schneller und 3x länger zu laden, ohne den Kunden mehr zu kosten. Dies hat das Potenzial, das Verhältnis zwischen Verbrauchern und ihren Elektrofahrzeugen zu verändern. 

NiveauUp hat eine kommerziell brauchbare Lösung gefunden, die es ermöglicht, die Batterien schneller aufzuladen und so die Reichweite des Elektrofahrzeugs zu erweitern. Die Qualität der Start-ups bei den Audi Innovation Awards hat die Jury überrascht. So auch Angela Leibinger, Koordinatorin Digitales Business und Mobility Team bei Audi Taiwan: “Kommunikationstechnologie und Virtual Reality ermöglichen es uns, Meetings in verschiedenen Zeitzonen abzuhalten und gemeinsam an Dokumenten oder sogar detaillierten Fahrzeugdesigns zu arbeiten. Außerdem werden wir uns immer mehr bewusst, dass Ressourcen nicht endlos sind, da wir uns auf einen gesunden Lebensstil konzentrieren”. Es wird deutlich, dass Audi mit einer globalen Sichtweise und einer ganzheitlichen Perspektive auf die Zukunft der Mobilität blickt.

"Um eine smarte Mobilitäts-Umgebung aufzubauen, brauchen Sie die richtigen Partner und das richtige Ökosystem. Ich freue mich sehr, dass wir Partner haben, die Smart Mobility bereits erfolgreich beeinflussen – nicht nur in Taiwan, sondern auch international."

Volker Kaese, Leiter Innovationsmanagement Produkt, Audi AG

Gestaltung der zukünftigen Mobilität

Bei der Veranstaltung von Audi Innovation war das Thema die Schaffung und Gestaltung zukünftiger und intelligenter Mobilität. Verschiedenste Firmen präsentierten ihre Technologien für die Fortbewegung von Morgen. Zuschauer und Juroren waren von den Startups und deren Innovationen sowie Technologien begeistert.

Volker Kaese, Head of Innovation Management Product der Audi AG war eines der Jury-Mitglieder und zugleich Speaker des Audi Innovationstags.

1/3

Nicht nur die Startups präsentierten sich auf der Bühne, auch die Juroren beteiligten sich rege an der Panel Diskussion.

2/3

Die Audi Innovationen stehen für Urbanisierung, Nachhaltigkeit und Digitalisierung.

3/3

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

1.9.0