Aus unserem Archiv:

Berliner Gastspiel mit Weihnachtsoratorium

Am Dreikönigstag hat die Audi Jugendchorakademie gemeinsam mit der Berliner Akademie für Alte Musik Bachs Weihnachtsoratorium aufgeführt. Unter der Leitung von Martin Steidler präsentierte das Ensemble den bekannten Kantatenzyklus.

 Die Audi Jugendchorakademie hat gemeinsam mit der Berliner Akademie für Alte Musik Bachs Weihnachtsoratorium aufgeführt
Die Audi Jugendchorakademie hat gemeinsam mit der Berliner Akademie für Alte Musik Bachs Weihnachtsoratorium aufgeführt
Werte der auf dieser Seite beworbenen Fahrzeuge:

Keine Angaben

„Der heutige Abend hat bei mir zu Gänsehaut-Feeling geführt. Ich habe das Weihnachtsoratorium schon ein paar Mal gesungen, aber mit diesem Ensemble zusammen war das eine überwältigende Erfahrung“, resümiert Maximilian Stössel, der seit Herbst in Köln Gesang und Schulmusik studiert. Er ist einer von 55 jungen Sängerinnen und Sängern, die fast eine Woche lang in Berlin für den großen Auftritt geprobt haben: Am Dreikönigstag hat die Audi Jugendchorakademie gemeinsam mit der Berliner Akademie für Alte Musik Bachs Weihnachtsoratorium aufgeführt.

Die Darbietung des wohl bekanntesten Kantatenzyklus des Komponisten in der Gethsemane-Kirche war das erste gemeinsame Konzert der beiden Ensembles. Unter der Leitung von Martin Steidler, dem künstlerischen Leiter der Audi-Jugendchorakademie, präsentierten sie die Kantaten I, IV, V und VI des Weihnachtsoratoriums. Die Solisten waren Joanne Lunn (Sopran), Rebecca Martin (Mezzosopran), Julian Prégardien (Tenor) und Konstantin Wolff (Bass).

Für die Mitglieder der Audi Jugendchorakademie war der Auftritt in der Hauptstadt eine weitere Möglichkeit, ihr Können im Konzert mit einem der renommiertesten Kammermusikensembles unter Beweis zu stellen. Die Akademie für Alte Musik (Akamus) wurde 1982 gegründet und gehört heute zu den weltweit führenden Ensembles im Bereich der historischen Aufführungspraxis.

„Es ist ein Traum, mit einem der weltbesten Ensembles für Alte Musik gemeinsam eines der größten Werke von Johann Sebastian Bach aufzuführen. Wir haben in den letzten Tagen nochmals intensiv geprobt und somit heute das Beste aus uns herausholen können,“ sagt Oliver Kringel, Psychologie-Student aus Würzburg und Mitglied der Audi Jugendchorakademie.

Audi Jugendchorakademie

55 junge Sängerinnen und Sängern waren beim Konzert in Berlin dabei

Die Initiative wurde 2007 von Audi ins Leben gerufen, um begeisterten Nachwuchssängern im Alter zwischen 16 und 27 Jahren eine Möglichkeit des Chorsingens auf hohem künstlerischem Niveau zu bieten. Unter der künstlerischen Leitung von Martin Steidler, Professor für Chorleitung an der Hochschule für Musik und Theater München, hat sich die Audi Jugendchorakademie rasch einen Namen im Bereich der Jugendchöre erworben und kooperiert inzwischen mit namhaften Künstlern auf internationaler Ebene.

Vor dem Auftritt in Berlin standen die gemeinsamen Proben auf dem Programm – ein wichtiger Teil der Arbeit der Audi Jugendchorakademie. Bereits seit Mittwoch waren das Ensemble und auch die Stimmbildner in der Hauptstadt vor Ort. Die Jugendlichen haben Einzelstimmbildung erhalten und Martin Steidler hat gemeinsam mit seiner Assistentin Nataliya Lukina dem Chor den letzten Feinschliff für den großen Auftritt am Sonntagabend verpasst.

Die Konzerte vor großem Publikum sind für die Mitglieder der Jugendchorakademie inzwischen fast Routine und doch immer wieder etwas Besonderes. Zu den Höhepunkten zählt bisher der Auftritt bei Papst Benedikt XVI. in Rom unter der Leitung von Kent Nagano und dem Bayerischen Staatsorchester im Jahr 2011. Im Herbst war der Chor außerdem erstmals auf einer Asientournee in Singapur und Taiwan in Konzerten mit dort ansässigen Jugendensembles zu erleben.

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Elu Noé

8. January 2013 um 11:53
Ich bin aus Ingolstadt in erster Linie aus dem Grund nach Berlin gereist, um zu hören, ob der Chor auch Barockmusik so gut meistert wie die Romantik. Ich sage gerne, dass sich die Reise auch gelohnt hätte, wenn ich außer Konzertbesuch nichts in der Hauptstadt unternommen hätte.

Ich habe einige Erfahrung sowohl im aktiven Chorsingen als auch im Zuhören, habe aber noch keinen Laienchor gehört, der mir besser gefallen hätte als die Jugendchorakademie. Jeder Euro, den Audi hier sponsert, ist bestens angelegt.

Weiter so, liebe Sängerinnen und Sänger!

Euer Fan Elu Noé