Aus unserem Archiv:

Der Imperator

Der Audi Typ R ist ein frühes Zeugnis der Kompetenzen von Audi im Luxus-Segment. Was heute der Audi A8 ist, war einst, Ende der 1920er Jahre, der Typ R – genannt „Imperator“.

 Mit dem Typ R erreichte Audi 1927 erstmals die symbolisch wichtige Marke von 100 PS.
Mit dem Typ R erreichte Audi 1927 erstmals die symbolisch wichtige Marke von 100 PS.
Werte der auf dieser Seite beworbenen Fahrzeuge:

Keine Angaben

Audi Adventskalender 2015

Die Präsenz von Audi im Luxussegment begann nicht erst mit dem Audi A8. Vielmehr blickt die Marke mit den vier Ringen auf eine lange Historie in diesem Bereich zurück. Bereits Ende der 1920er Jahre baute Audi große Autos mit Achtzylindermotoren. Chefkonstrukteur Heinrich Schuh brachte 1927 mit dem Audi Typ R den ersten Achtzylinder der Marke auf den Markt. Doch das war nicht das einzige Merkmal, mit dem dieses Auto eine neue Zeit einläutete: Beim Typ R erreichte Audi auch erstmals die symbolisch wichtige Marke von 100 PS. Nicht ohne Grund also wurde der Typ R auch „Imperator“ genannt.

 

Ein weiteres Novum in der Historie von Audi

Es genügte ein Dreiganggetriebe, was wiederum ein Zeugnis der enorm hohen Elastizität des Motors war. Dieser erreichte sein günstigstes Drehmoment bereits bei 1.100 Umdrehungen pro Minute. Das Auto ließ sich so von acht Kilometern pro Stunde ruckfrei bis zu Höchstgeschwindigkeit beschleunigen.

Die aufwändig gearbeiteten Räder mit Zentralverschluss, über die auch schon der Vorgänger Typ M verfügte, sind nur ein Detail, das die hochwertige Konstruktion des Wagens zeigt. Insgesamt war der Audi Typ R nicht nur deutlich geräumiger als sein Vorgänger, der Typ M. Er wirkte auch deutlich komfortabler und imposanter.

Das Einzelstück

Das Exemplar des „Imperators“, das sich in der Fahrzeugsammlung der Audi Tradition befindet, ist das einzig verbliebene der insgesamt 145 Stück, die einst im Rahmen einer Mini-Serie gebaut wurden. Die Karosserie, eine Alu-Holz-Konstruktion, wurde in aufwändiger Restaurierungsarbeit den Originalplänen entsprechend nachgebaut.

So steht der Typ R für einen wichtigen Baustein für die Historie von Audi im Luxussegment. Sie setzte sich fort im Jahr 1988 mit dem V8, der anfangs 250, später 280 PS leistete und über den permanenten Allradantrieb quattro verfügte. Im Jahr 1994 dann erreichte diese Geschichte einen Höhepunkt mit dem Audi A8 und seiner ASF-Karosserie aus Aluminium, die erstmals in Großserie realisiert wurde. Ein technologischer Durchbruch und der Beginn einer Erfolgsstory über mehrere Produktgenerationen.

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.