Aus unserem Archiv:

Der Korb für unterwegs

Wie passen ein Audi und ein Basketballkorb zusammen? Eigentlich gar nicht – bis sich die Audi-Designer für die Spieler des FC Bayern etwas Besonderes ausgedacht haben. Am Montag konnten die ihren Audi Mobile Court zum ersten Mal testen.

 Die Basketballer vom FC Bayern mit dem Audi Mobile Court
Die Basketballer vom FC Bayern mit dem Audi Mobile Court
Werte der auf dieser Seite beworbenen Fahrzeuge:

Keine Angaben

Die Basketballer des FC Bayern staunten bei der Übergabe ihrer neuen Audi A4-Limousinen am Montag nicht schlecht: Unter die Menge hatte sich noch ein weiteres Auto gemischt. Der gletscherweiße Q3 lässt sich mit ein paar Handgriffen in einen mobilen Basketballkorb verwandeln, den Audi Mobile Court.

Gemeinsam mit einem Team engagierter Kollegen hat Originalzubehör-Designer Philipp Renner die Konstruktion für den SUV entwickelt und umgesetzt. Normalerweise entwirft Renner Interieur-Originalzubehörteile für die Audi-Modellreihen. In seiner Freizeit steht er allerdings auch gern selbst auf dem Basketballfeld und verpasst kaum ein Heimspiel der FC Bayern Basketballer.

Seit März haben Renner und seine Kollegen an dem mobilen Korb für unterwegs getüftelt: „Zunächst gab es die Idee, dann begann die Herausforderung.“ Erste Skizzen wurden angefertigt, passende Bauteile ausgewählt und Probeaufbauten konstruiert. Dabei mussten bestimmte Bedingungen erfüllt werden: Das gesamte Equipment soll zum Transport ins Auto passen und drei Personen daneben Platz haben. Der Audi Q3 durfte dabei nicht bleibend verändert werden. Bohrlöcher oder sonstige Eingriffe an der Karosserie waren also nicht erlaubt.

Audi Mobile Court

Das Team der Technischen Entwicklung vom Audi Originalzubehör hat den Audi Mobile Court entwickelt

„Das Auto ist voll rückrüstbar“, betont Designer Renner. Sind alle Teile im Innenraum verstaut, ist die besondere Bestimmung des SUVs nur noch an der Beklebung zu erkennen. Den Großteil der Umbauten hat das Team mit Originalzubehörteilen realisiert. Reelingträger und Dachkorb kann genauso wie das Trittbrett für den bequemen Einstieg auch jeder Kunde bestellen.

Die 3,05 Meter hohe Korbanlage hingegen ist eine Spezialanfertigung und das Ergebnis von Teamarbeit – ganz wie auf dem Spielfeld. Fünf Abteilungen haben daran mitgearbeitet: Die Spezialisten der Fügetechnik haben als erstes ein Alu-Profil zusammengeschweißt, über das die Konstruktion fest mit dem Auto verbunden wird. Der Modellbau steuerte die Spielplatte bei, an die der Basketballkorb montiert wurde. Den perfekten Anstrich verpassten die Kollegen aus der Lackiererei der Spezialanfertigung.

Audi Mobile Court

Die Basketballer des FC Bayern haben das neue Auto gleich eingeweiht

Als besonders aufwändig stellte sich dann noch die Verkleidung der Verbindungsstelle zwischen Anhängerkupplung und Korbanlage heraus. Dazu entstand schließlich in der Kunststoffwerkstatt eine Abdeckhaube nach Maß. In der Polsterei, die eigentlich für den Sitzkomfort im Audi sorgt, wurde die Halterung mit feinem Leder verkleidet – inklusive einer Prägung der Vier Ringe.

Mittlerweile ist alles fertig – und es dauert etwa eine halbe Stunde, bis die Anlage unterwegs aufgebaut ist. Damit das schnell und sicher gelingt, hat Renner sogar eine kleine Bedienungsanleitung zusammengestellt. Denn ab sofort wird dieser ganz besondere Audi Q3 die FC Bayern Basketballer unterwegs begleiten und für ihre Heimspiele werben. Eingeweiht haben die Spieler ihren neuen Audi Mobile Court übrigens bei der Fahrzeugübergabe gleich selbst – und Chevon Troutman hat das automobile Match gewonnen.

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

iphone 7 plus cracked glass

31. March 2017 um 17:39
What's up, I would like to subscribe for this blog to take latest updates, so where can i do it please help out.

Stephanie Huber

5. April 2017 um 16:14
Unfortunately we don't have any option for subbscribing our blog posts. We'll try to integrate that function within our next technical update.

Best,

Stephanie

Point Guard

17. September 2013 um 14:03
Großartig! Und auch noch voll rückrüstbar!
Ein weiterer Meilenstein der Unternehmenskommunikation!
Was kommt als nächstes? Das voll entfaltbare Fußballfeld aus einem Q7 mit lebensechten Riberys und Lahms?
Audi wird ja berichten! XD