Frontansicht Audi A6 Avant Sepang Blau

Mehr als nur vernünftig

Der neue Audi A6 Avant im Familiencheck

Wenn es um die Anschaffung eines Familienautos geht, schlägt die Vernunft durch: Hauptsache sicher und viel Platz. Papas liebstes Spielzeug gehört dann der Vergangenheit an. Aber Blogger Kai Bösel hat einen Ausweg aus dieser Misere gefunden: den Audi A6 Avant.

Kai Bösel vor dem Audi A6 Avant
Blogger Kai Bösel hat den Audi A6 Avant auf seine Familientauglichkeit getestet. Da spielten nicht nur Sicherheit und Platz eine Rolle, sondern auch Sportlichkeit und Infotainment.

Wenn sich Eltern nach einem neuen Familienauto umschauen, dann sind die Anforderungen sehr unterschiedlich. Für die einen ist der Platz das entscheidende Kriterium, denn sie transportieren Familienmitglieder, Kinderwagen, Einkäufe und weiteres Equipment.

Für andere Mamas und Papas kommt es in erster Linie auf die Sicherheit an, denn Ihnen ist daran gelegen, den Nachwuchs mit dem höchsten Maß an Schutz von A nach B zu transportieren.

Und dann haben wir die Fraktion mit dem Wunsch nach Komfort und Individualisierung, um das Auto nach ihren eigenen Design-Vorstellungen und mit den gewünschten Features auszustatten. Ach ja, wer auch große Kinder hat, der fragt wohl auch immer häufiger nach der Konnektivität, nach Wlan und Lademöglichkeiten.

Der Audi A6 Avant: ein vernünftiges Auto mit Fahrspaß?

Es ist jedoch egal, wer genau es ist, der ein neues Familienauto sucht. Denn bei allen taucht  sehr häufig in diesem Zusammenhang das Wort „vernünftig“ auf. Und das hört sich dann plötzlich gar nicht mehr nach Fahrspaß an. Sicherlich spielen der Anschaffungspreis, der Verbrauch und die Wirtschaftlichkeit eine maßgebliche Rolle.

Aber ist ein potenzieller Pampersbomber nicht eigentlich dann als perfekt zu bezeichnen, wenn ihn auch Leute ohne Kinder in ihrer Garage parken? Ich denke schon. Und daher habe ich bei dem nagelneuen Audi A6 Avant mal ganz genau hingeschaut, denn unter dessen wuchtiger Haube schlagen mehrere Herzen.

Der Sportler

Mit einem Kombi wie ich ihn in meiner Kindheit kennengelernt habe, hat der gut fünf Meter lange Bolide aus dem Windkanal nicht mehr viel zu tun. Und das ist gut so. Denn mit der sportlich-dynamischen Linienführung wird auch der Käufer angesprochen, dem es insbesondere auf agiles Fahrverhalten und „rasante“ Optik ankommt. Ein Highlight ist die mitlenkende Hinterachse, die besonders enge Manöver ermöglicht. Und der Avant vereint sogar zwei sich eigentlich ausschließende Sportarten, denn er ist nicht nur Sprinter, sondern auch Langstreckenläufer. Ich hätte extrem Lust auf einen mehrwöchigen Ausritt mit der ganzen Familie. Motoren mit Leistungswerten zwischen 204 und 340 PS deuten an, dass es alles andere als gemächlich vorwärts geht.

Seitenansicht A6 Avant Fahrtaufnahme Sepang Blau

Das Exterieurdesign des Audi A6 Avant spiegelt die neue Formensprache der Marke wider und vermittelt Eleganz, Sportlichkeit und Hochwertigkeit.

Der Sichere

Das Kind sitzt meistens hinten rechts, weil man es dort am besten im Blick hat. Und während es durch das extrem große Panorama-Dach oder die Seitenscheibe rausguckt, sorgen diverse Assistenzsysteme für eine sichere Fahrt. Neu ist der Adaptive Fahrassistent. Der denkt beim Fahren mit und passt die Geschwindigkeit den Gegebenheiten an. Das sorgt neben der Sicherheit auch für einen reduzierten Verbrauch. Aber auch im Großstadtdschungel unterstützt das Auto den Fahrer, zum Beispiel bei Parkmanövern durch den Querverkehrassistent. Wir möchten zwar gar nicht an den Ernstfall denken. Aber wenn es mal knallt, dann möchte ich meine Familie optimal geschützt wissen. Und da erscheint mir der A6 Avant in technischer Hinsicht das Maß aller Dinge.

Das Raumwunder

Eventuell halten einige es für unmännlich, aber ich sitze tatsächlich bei unseren Familientouren häufiger auf der Rückbank. Denn ich albere sehr gern mit meiner Tochter herum, spiele „Ich sehe was, was Du nicht siehst“ oder andere kurzweilige Spiele. Und daher brauche ich Beinfreiheit auf der Rückbank. Im A6 Avant ist reichlich Platz zum Fahrersitz, das gefällt mir. Ähnlich viel Platz steht im Kofferraum bereit, der sich durch teilweise klappbare Rückenlehnen nach Wunsch vergrößern lässt. Und „Platz“ heißt bei Eltern immer auch eine Vielzahl an Ablagemöglichkeiten für Proviant, Getränkeflaschen und Spielzeug. Auch da mangelt es an nichts.

Der A6 Avant bietet großzügiges Kofferraum-Volumen. Der Gepäckraum bietet standardmäßig 1.050 Millimeter Durchladebreite und 565 Liter Volumen.

Papas liebstes Spielzeug

Ich mag ein Cockpit, das sich anfühlt, als sei es um mich herum gebaut worden. Und genau so ist es im A6 Avant, wenn die Tür zugezogen wird und diese besondere Ruhe einkehrt. Alle Instrumente und Bildschirme sind auf den Fahrer ausgerichtet und lassen sich individuell bedienen. Die zwei Displays versorgen mit den wichtigsten Apps und Features, lassen sich aber auch per Sprach- oder Schrifteingabe steuern. So bleibt der Fahrer mit dem Blick auf der Straße. Weitere technische Finessen, die Papas Herz höherschlagen lassen, sind das Head-up-Display, die sensorgesteuerte Heckklappe und das Bang & Olufsen Advanced Soundsystem.

Fahrverhalten, Optik und Ausstattung sind nahezu perfekt und sorgen für Vorfreude auf jede einzelne Fahrt. Somit landet der Audi A6 Avant oben auf dem aktuellen Wunschzettel. Ich geh dann mal mein Sparschwein schlachten…

Komfort und Fahrspaß in einem Fahrzeug: der neue Audi A6 Avant

Der Audi A6 Avant schafft die Symbiose eines Autos aus Alltagstauglichkeit und Variabilität sowie einem dynamischen Design. Auch bei einem Kofferraum-Volumen von bis zu 1.680 Liter, ist das Heck dennoch markant geschnitten. Antrieb und Fahrwerk sind komfortabel und agil zugleich, sodass der Fahrspaß auf keinen Fall auf der Strecke bleibt.

Das Design im Innenraum des A6 Avant ist elegant und in perfekter Kombination mit dem Bedienkonzept. Je nach Kundenwunsch kann das Interieur angepasst werden, sowohl in Bezug auf Ausstattungslinie, als auch in Bezug auf Farben und Materialien.

1/5

Der Fahrer führt fast alle Funktionen auf zwei großen Displays aus. Dazu gehören Texteingabe, Navigation, Infotainment, Klimatisierung und Komfortfunktionen.

2/5

Luxus unterwegs: Neben neu entwickelten Sitzen mit Individualkontur-Vordersitzen inklusive Belüftungs- und Massagefunktion profitieren Fahrer und Mitfahrer vom Air Quality Paket mit zwei verschiedenen Düften und dem Panorama-Glasdach.

3/5

Agil unterwegs: Das Fahrwerk des neuen A6 Avant kombiniert Dynamik und Komfort. Ein hoher Lenkkomfort durch die serienmäßige Progressivlenkung sind nur einer der Vorteile für den Kunden.

4/5

Test bestanden: Blogger Kai Bösel platziert den A6 Avant nach dem Kennenlernen ganz oben auf seiner Wunschliste.

5/5
Audi A6 Avant
Aus dem Audi MediaCenter

Audi A6 Avant

Der neue Audi A6 Avant verbindet hohen Alltagsnutzen und große Variabilität mit dynamischem Design. Das Heck ist markant geschnitten, das Laderaumkonzept dennoch flexibel mit 565 bis 1.680 Liter Kofferraum-Volumen. Antrieb und Fahrwerk sind komfortabel und zugleich sportlich ausgelegt. Das serienmäßige Mild-Hybrid-System steigert die Effizienz, die Dynamik-Allradlenkung Wendigkeit und Agilität. Mit seiner intuitiven Handhabung sorgt das volldigitale Bediensystem MMI touch response bei Fahrer und Passagieren für ein hohes Maß an Komfort.

Weiterlesen

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Werte der auf dieser Seite beworbenen Fahrzeuge:

Audi A6 Avant: Das Fahrzeug wird noch nicht zum Kauf angeboten. Es besitzt noch keine Gesamtbetriebserlaubnis und unterliegt daher nicht der Richtlinie 1999/94/EG.

1.3.0