Aus unserem Archiv:

Die Audi-Bibliotheken

Audi betreibt eine eigene Bibliothek für seine Mitarbeiter - und das bereits seit mehr als 60 Jahren. Blog-Autorin Verena Väth hat sich dort einmal umgeschaut. Ein Blick hinter die Kulissen der Audi-Fachinformation am Standort Ingolstadt.

 Großzügig: Auf 200 Quadratmetern bleibt genug Platz für ungestörtes Arbeiten.
Großzügig: Auf 200 Quadratmetern bleibt genug Platz für ungestörtes Arbeiten.
Werte der auf dieser Seite beworbenen Fahrzeuge:

Keine Angaben

 

Höher als der Eiffelturm wären die rund 14.000 Bücher der Bibliothek am Audi-Standort Ingolstadt, wenn man sie alle aufeinander stapeln würde. In der Technischen Entwicklung, dem Herzen des Automobilwerkes, wurden ihnen dafür rund 200 Quadratmeter Platz geschaffen. Mit einer modernen, hellen Einrichtung inklusive ruhigen Arbeitsplätzen bietet die Bibliothek alle Services, mit denen auch Universitäts- oder Staatsbibliotheken aufwarten.

Inhaltlich bildet der Buchbestand alle Themen ab, die für das Unternehmen und die Mitarbeiter interessant sind. „Etwa die Hälfte unserer Kunden sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Technischen Entwicklung. Die andere Hälfte verteilt sich gleichmäßig über die anderen Fachbereiche“, erzählt Martin Conrads, Leiter der Audi Fachinformation. Entsprechend breit ist auch das Angebot – es reicht von Elektromobilität über Planungstechnik, Social Media Marketing und Verkehrssicherheit bis hin zu Reiseführern und Stadtplänen für Geschäftsreisen.

Nutzen können die Bibliothek nicht nur Audi-Mitarbeiter, sondern auch die des Volkswagen-Konzerns oder der hundertprozentigen Audi-Tochterunternehmen. Beate Kemmler ist im Vorseriencenter tätig und nutzt die Bibliothek regelmäßig. „Ich habe eine kaufmännische Ausbildung und bin bei meiner Aufgabe als Koordinatorin in der Prozessoptimierung oft mit technischen Themen konfrontiert. Um mich als Koordinatorin sowie KVP-Moderatorin in verschiedene Fachthemen einzulesen, nutze ich sehr gerne das Angebot der Audi-Bibliothek“, sagt sie.

Audi Fachinformation

Wissen ist Macht: Die Audi-Bibliothek am Standort Ingolstadt versorgt die Mitarbeiter mit Fachinformationen

Doch die Fachinformation wäre für die Mitarbeiter nicht aktuell genug, wenn nur auf gedruckte Bücher zurückgegriffen werden könnte. Deshalb bietet die Bibliothek neben dem Präsenzbestand weitere 50.000 eBooks und mehr als 200 eJournals an. Darunter sind bekannte Magazine wie die ATZ (Autmobiltechnische Zeitschrift) und MTZ (Motortechnische Zeitschrift) sowie Fachzeitschriften aus den Bereichen Business, Konstruktion, Logistik und IT. Auch auf den Bestand des Springer-Verlags, „Springer für Professionals“, können die Leser zugreifen – jeden Monat werden alleine daraus rund 10.000 Fachartikel oder eBooks geklickt.

Die Bibliothek existiert so lange wie der Standort Ingolstadt, also seit mehr als 60 Jahren. Das älteste Buch im Bestand ist sogar noch älter: der Jahresband der VDI-Zeitung aus dem Jahr 1910! Auch die Standorte Neckarsulm und Györ (Ungarn) verfügen über eine klassische Bibliothek – inklusive Ausleihverbund zwischen den Standorten.

Audi Fachinformation

Herzstück: Die Bibliothek liegt im Hauptgebäude der Technischen Entwicklung

Neben Wissen in Buchform bietet die Technische Entwicklung auch „reales“ Anschauungsmaterial. Im Foyer  des Gebäudes sind regelmäßig technische Exponate oder ganze Fahrzeuge ausgestellt. Sie illustrieren Innovationsthemen und Neuheiten, aber auch Studien wie beispielsweise den Audi prologue als Vorreiter der neuen Designsprache der Vier Ringe.

 

 

 

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.