Aus unserem Archiv:

Die neue Avant-garde

In Genf zeigt Audi sein neues Showcar. Der Audi prologue Avant verkörpert die neue Designsprache der Vier Ringe und überzeugt mit einem wegweisenden Anzeige- und Bedienkonzept. Das Audi Blog hat sich die Studie genauer angeschaut.

 Blick nach vorn: Der Audi prologue Avant verbindet Eleganz, Sportlichkeit und Highend-Technologie
Blick nach vorn: Der Audi prologue Avant verbindet Eleganz, Sportlichkeit und Highend-Technologie
Werte der auf dieser Seite beworbenen Fahrzeuge:

Keine Angaben

Erst im November vergangenen Jahres setzte Audi auf der Los Angeles Motorshow einen Meilenstein: Mit dem Showcar Audi prologue zeigte die Marke mit den Vier Ringen das Signature Car für ihre neue Designsprache. „Audi steht für Sportlichkeit, für Leichtbau und für den permanenten Allradantrieb quattro. Beim Audi prologue bringen wir dieses Know-how in eine neue Form“, beschrieb Designchef Marc Lichte den Charakter des Showcars.

Nur vier Monate später folgt der nächste Paukenschlag. Auf dem Genfer Automobilsalon präsentiert die Marke mit den Vier Ringen den Audi prologue Avant der Weltöffentlichkeit: ein großer Fünftürer mit gestrecktem Dach. „Mit diesem Showcar übersetzen wir die Designsprache des Audi prologue in eine neue, dynamisch gestreckte Form. Wir fusionieren sie mit einem Konzept von hoher Variabilität“, erklärt Audi-Entwicklungsvorstand Prof. Dr. Ulrich Hackenberg.

Eines fällt sofort auf: Extrem flache D-Säulen, gespannte Flächen und scharfe Kanten machen den prologue Avant kraftvoll und zugleich elegant. Vier Einzelsitze, vier Türen sowie eine große Heckklappe runden das Konzept ab. Der Singleframe-Grill dominiert die niedrige Front des Showcars, er liegt tiefer und ist deutlich breiter gebaut als bei aktuellen Serienmodellen. Seine Querstege aus gebürstetem Aluminium ergeben eine geschlossene Optik, zu den Seiten hin sind sie leicht zurückgebogen und gegabelt. Ein weiterer Blickfang sind die skulpturalen Außenspiegel aus Aluminium und die grifflosen Türen.

Der Innenraum des Showcars erinnert an eine luxuriöse Lounge. Sowohl die Sitze, als auch Instrumententafel und Mittelkonsole sind mit dem besonders naturnahen Leder Unikat bezogen, ein Band aus feinstem Alcantara verläuft von den Türeinsätzen über die Armauflagen bis in den Gepäckraum. Wegweisend ist das neue Anzeige- und Bedienkonzept im prologue Avant, das digitale Interaktionen zwischen den Passagieren ermöglicht. Die Front der Instrumententafel ist in voller Breite als Anzeigefläche gestaltet, mehrere Touch-Displays dienen zur Steuerung der Assistenzsysteme und zur Kontrolle aller Multimedia-Anwendungen. Besonderer Clou: Per Wischbewegung kann der Beifahrer Medieninhalte wie zum Beispiel Musik-Playlists auf das Fahrer-Display schicken oder Navigationsziele direkt an das Audi virtual cockpit hinter dem Lenkrad senden. Die Fondpassagiere nutzen ein in der Mittekonsole integriertes OLED-Display, um mit dem Fahrer Daten auszutauschen.

Der Plug-in-Hybridantrieb des prologue Avant ist nahezu identisch mit dem Antriebsstrang des Audi Q7 e-tron quattro, der im Sommer 2015 auf den Markt kommt. Das Showcar sprintet in 5,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit wird auf 250 km/h begrenzt. Die Lithium-Ionen-Batterie im Heck ermöglicht im rein elektrischen Betrieb einen Aktionsradius von 54 Kilometer.

Audi prologue Avant
Audi prologue Avant
Audi prologue Avant
Audi prologue Avant
Audi prologue Avant
Audi prologue Avant

 

Weitere Fotos und Pressetexte zum Showcar Audi prologue Avant finden Sie jetzt auf unseren Audi MediaServices. Die Präsentation des prologue Avant auf dem Genfer Automobilsalon können Sie am 3.3.2015 im Livestream auf www.audimedia.tv und auf der Facebook-Seite der AUDI AG verfolgen.

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.