Aus unserem Archiv:

Doppelsieg für Audi in Russland

Mike Rockenfeller und Mattias Ekström haben sich beim DTM-Auftakt in Moskau Platz eins und zwei gesichert. Rockenfeller baut damit seine Führung in der Gesamtwertung weiter aus. Wir haben die besten Bilder vom Rennen zusammengestellt.

 Mattias Ekström und Mike Rockenfeller feiern den Doppelsieg beim DTM-Auftakt in Moskau
Mattias Ekström und Mike Rockenfeller feiern den Doppelsieg beim DTM-Auftakt in Moskau
Werte der auf dieser Seite beworbenen Fahrzeuge:

Keine Angaben

„Um meine Position an der Spitze zu verteidigen, muss ich voll auf Angriff fahren“, hatte Mike Rockenfeller vor dem DTM-Auftakt in Moskau seine Strategie beschrieben. Die hat er umgesetzt und damit gemeinsam mit seinem Fahrerkollegen Mattias Ekström Audi einen Doppelsieg bei ersten DTM-Rennen in Russland gesichert. Rockenfeller kann mit seinem zweiten Saisonerfolg den Vorsprung in der Gesamtwertung auf 27 Punkte zu vergrößern.

Vor einer eindrucksvollen Kulisse von 45.000 Zuschauern bestimmten die beiden Audi-Piloten auf der neuen DTM-Rennstrecke rund 80 Kilometer nordwestlich von Moskau im Schaeffler Audi RS 5 DTM (Rockenfeller) und im Red Bull Audi RS 5 DTM (Ekström) vom Start weg souverän das Tempo. Nach 74 Runden hatten die beiden Fahrer mehr als zehn Sekunden Vorsprung auf den BMW von Augusto Farfus, der sich nur knapp vor Adrien Tambay in einem weiteren Audi RS 5 DTM auf Platz drei ins Ziel retten konnte.

DTM-Rennen Moskau

Mike Rockenfeller führt das Feld an

„Das war heute natürlich ein ganz großer Schritt in der Meisterschaft“, freute sich der 29-jährige Rockenfeller nach dem Rennen. „Es ist toll, hier bei der DTM-Premiere in Russland gewonnen zu haben. Es war ein ähnlich perfektes Rennen wie in Brands Hatch: von der Pole-Position gestartet und am Ende auf Platz eins.“

Insgesamt kamen bei der DTM-Premiere in Russland fünf Audi RS 5 DTM in die Punkteränge – und für Dieter Gass, Leiter DTM bei Audi Sport, hätte das Rennen damit kaum besser laufen können: „Doppelsieg, fünf unserer Autos in den Punkten und eine nun deutliche Tabellenführung für Mike Rockenfeller, der genau wie Mattias Ekström ein absolut perfektes Rennen gefahren ist, obwohl beide immer wieder in Verkehr geraten sind. Das Rennen hat vor einer tollen Kulisse stattgefunden und der Audi RS 5 DTM war hier auf dem Moscow Raceway ganz klar das stärkste Auto. Auch mit tollem Teamwork haben wir ein tolles Ergebnis für Audi erreicht.“

Alle Presseinformationen und weitere Bilder finden Sie unter www.audi-motorsport.info sowie auf der Facebook-Seite von Audi Sport.

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.