Aus unserem Archiv:

Fußballfieber in Ingolstadt

Die Spieler vom FC Bayern München waren am Dienstag zu Gast in Ingolstadt: Mario Gomez, Manuel Neuer und Bastian Schweinsteiger haben ihre neuen Dienstwagen abgeholt. Audi feiert gleichzeitig die zehnjährige Partnerschaft mit dem Verein.

</a>
Werte der auf dieser Seite beworbenen Fahrzeuge:

Keine Angaben

„Schweeeeeiiiiiiniiiiiii“ tönt es ohrenbetäubend über die Audi Piazza. „Phiiiiliiipp“, „Pizaaarro“ kreischen die kleinen und großen Fans des FC Bayern München von der anderen Seite. Sie alle wollen ein Autogramm auf Trikots und Schals, einen Händedruck von ihrem Liebling oder auch nur einen Blick ganz aus der Nähe. Rund 2.000 Fans sind am Dienstagnachmittag zur Fahrzeugübergabe an die Bayern-Spieler nach Ingolstadt gekommen, um ihre Helden live zu sehen. Und das Warten hat sich gelohnt: Der komplette Kader war dabei und holte seine neuen Dienstwagen ab – alle mit dem markanten RM für „Rekordmeister“ auf dem Kennzeichen.

Außerdem gab es etwas zu feiern: Die zehnjährige Partnerschaft zwischen Audi und dem Münchner Verein. Für Bastian Schweinsteiger gilt das gleich doppelt: Im November hat er zehnjähriges Dienstjubiläum beim Rekordmeister, ebenso lange fährt er Audi. Dieses Mal hat er sich für einen Q7 entschieden: „Darin habe ich viel Platz und mit dem quattro kann ich zu Hause in den Bergen auch mal durchs Gelände fahren“, erklärt er seine Wahl. Früh bei der FC Bayern Aufstellung mit dabei war auch Philipp Lahm. Daher sei es kein Wunder, erzählt er, dass sein erstes Auto ein Audi A3 gewesen ist. Jetzt hat er sich für einen schwarzen A6 Avant entschieden: „Ich bin eher ein gemütlicher Fahrer, gerade wenn mein Kind im Auto sitzt.“

Als Schweinsteiger, Lahm und Co. vom museum mobile auf die Audi Piazza hinunterlaufen, werden sie lautstark von den Fans begrüßt. Stefan Lehmann, Stadionsprecher der Bayern, feuert das Publikum ordentlich an. Familie Ochsenkühn wartet bereits seit einer Weile auf die Spieler: Mutter Christine war mit ihrem Sohn schon über zwei Stunden vor dem Eintreffen der Mannschaft auf der Piazza, um sich die besten Plätze zu sichern. Mit Erfolg: Der zwölfjährige Andreas bekam sein heiß ersehntes Autogramm von Bayern-Torwart Manuel Neuer. Mit stolz geschwellter Brust hält er das grüne Trikot in die Höhe und seine Augen beginnen zu leuchten: Extra für diesen Anlass mitgenommen!

Offiziell begrüßt wurden die Fußballer von Audi-Vorstandschef Rupert Stadler und seinen Vorstandskollegen Peter Schwarzenbauer und Frank Drewes. „Es beginnt zwischen uns zu menscheln – das ist wirklich schön“, beschreibt Stadler die Partnerschaft. Bayern-Präsident Uli Hoeneß bedankt sich im Namen der Mannschaft für die Fahrzeuge: „Wir sind immer sehr zufrieden mit den Autos von Audi.“ Den Autobauer als Global Player zu Seite stehen zu haben, sei ein großer Zugewinn für den FC Bayern. Hoeneß gestand außerdem seine Liebe zur Marke, insbesondere zum RS6: „Ich habe nie ein besseres Auto gefahren“, lobt er das Modell.

Am Abend ging es für die Bayern-Spieler direkt weiter zum „Paulaner Cup des Südens“ im Ingolstädter Audi Sportpark – ein Freundschaftsspiel mit Fußballfans aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Italien und Belgien.

Langsam füllt sich die Audi Piazza in Ingolstadt
Stadionsprecher Stefan Lehmann sorgt für Stimmung
Toni Kroos schreibt fleißig Autogramme
Bloggerin Lena Kiening interview Philipp Lahm
Manuel Neuer kommt als Erster auf die Audi Piazza
Fan, Schals, Bälle: Thomas Müller unterschreibt alles
Bastian Schweinsteiger und Audi-Chef Rupert Stadler
Fahrzeuguebergabe an Spieler und Trainer am Audi Forum Ingolstadt
Zurück bei den Bayern: Claudio Pizarro

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.