Aus unserem Archiv:

Gemeinsam Gutes tun

Rund 450 Mitarbeiter zeigten beim Audi Freiwilligentag vollen Einsatz: Unter dem Motto „Mitmachen ist doch Ehrensache“ engagierten sie sich in 57 Projekten für Kinder und Senioren, Menschen mit Behinderung und den Tier- und Umweltschutz.

 Im Waldkindergarten in Zuchering können die Kinder dank des tatkräftigen Einsatzes der Audianer bald in einem neuen Baumhaus spielen
Im Waldkindergarten in Zuchering können die Kinder dank des tatkräftigen Einsatzes der Audianer bald in einem neuen Baumhaus spielen
Werte der auf dieser Seite beworbenen Fahrzeuge:

Keine Angaben

Schaufeln, Hacken, Rechen – obwohl es Samstag ist und die sommerliche Mittagshitze zum Baden einlädt, ist auf dem Abenteuerparcours im Walderlebniszentrum Schernfeld einiges los. 15 Freiwillige sind hier an ihrem freien Tag im Einsatz, um die ausgetretenen Pfade und Erlebnisplätze wieder instand zu setzen. „Es macht Spaß, mit anzupacken. Die Arbeit ist ganz schön anstrengend, aber sie bildet einen guten Kontrast zur Büroarbeit und ich bin an der frischen Luft“, sagt Mirco.

Er und seine Kollegen beseitigen die Schlammlöcher im Spazierweg, die sich während des nassen Frühlings gebildet haben und füllen diese mit neuen Steinen auf. Zehn Minuten Fußmarsch in den Wald hinein arbeitet eine zweite Gruppe. Ursula darf Unimog fahren und verteilt feinen Split auf dem Sinnesparcours: „Heute dabei zu sein, ist eine tolle Erfahrung. Durch unseren Beitrag können in Zukunft auch Rollstuhlfahrer den Wald erleben. Das macht mich glücklich.“

Den Wunsch, der Gesellschaft etwas zurückzugeben, teilen viele Menschen. Doch oftmals steht dem ehrenamtlichen Engagement die Scheu im Weg, auf gemeinnützige Organisationen zuzugehen. Der Audi Freiwilligentag erleichtert den Erstkontakt: „Wir vermitteln zwischen Mitarbeitern und Einrichtungen, die auf helfende Hände angewiesen sind“, sagt Peter F. Tropschuh, Leiter Corporate Responsibility. „Wir hoffen, dass beim zweiten Freiwilligentag wieder Kontakte für die Zukunft geknüpft werden.“

Verantwortung übernehmen und sich für ihre Mitmenschen einsetzen, das ist auch das Ziel von Anja und Katrin, die für die Senioren des Ingolstädter Heilig Geist-Spitals ein neues Hasengehege bauen. Dafür musste erst das alte Gehege ausgeräumt, der Boden geebnet werden. Jetzt verteilt die Gruppe Holzschnitzel und baut einen neuen Zaun. „Die Senioren freuen sich, dass wir da sind. Und mich begeistert es, wenn ich ihr Strahlen sehe“, sagt Katrin. Und Anja fügt hinzu: „Man sieht am Ende des Tages was man geschaffen hat und ist stolz darauf.“

Audi Freiwilligentag 2013

Anja und Katrin helfen mit, für die Senioren des Ingolstädter Heilig Geist-Spitals ein neues Hasengehege zu bauen

Viel handwerkliches Geschick ist an diesem Tag auch in Zuchering gefragt. Lautes Hämmern und das helle Kreischen einer Kreissäge durchdringen die Stille im Wald. Hier arbeiten Audi-Mitarbeiter und Eltern Hand in Hand, um für die Kinder des Waldkindergartens ein neues Baumhaus zum Spielen und Klettern zu bauen. „Mein Arbeitskollege Stefan und ich wollten uns an dem Freiwilligentag beteiligen und haben nach einer guten Idee gesucht. Ein Baumhaus passt perfekt zu diesem Kindergarten“, sagt Ingo, dessen Tochter auch in den Waldkindergarten geht. „Ich bin fasziniert von der Bereitschaft meiner Kollegen, die hier so tatkräftig unterstützen.“ Bisher lassen sich die Umrisse des neun Quadratmeter großen Hauses zwar nur erahnen, aber jeder im Team packt kräfti mit an.

Der Spaß am gemeinsamen Arbeiten für den guten Zweck wird am Audi Freiwilligentag großgeschrieben. Bei den Projekten ist für jeden etwas dabei – und wer sich weniger zum Handwerker berufen fühlt, der kann sich zum Beispiel an einer Stadtführung mit Rollstuhlfahrern beteiligen oder Senioren bei einem Ausflug ins Grüne Gesellschaft leisten. Doch so unterschiedlich die einzelnen Projekte und Zielgruppen sind: Der Audi Freiwilligentag zeigt, dass mitmachen und Gutes tun ganz einfach ist – und darüber hinaus auch noch Spaß macht.

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Löffler Günter

18. October 2013 um 15:25
Hallo
Ich war heuer schon zum zweiten Male dabei.
Es wird nicht das letzte mal sein.

Gruss Günter

Löffler Günter

5. December 2013 um 10:45
War wieder mal echt super.