Aus unserem Archiv:

Holger Stromberg: „Kochen ist wie Autofahren“

Ein Koch muss Gas und Bremse kennen und einsetzen können, findet Starkoch Holger Stromberg. Im Ingolstädter Restaurant AVUS hat er am Samstag das Gaspedal durchgetreten - und wir haben ihm dabei in der Küche über die Schulter geschaut.

 Satte Farben, ungewöhnliche Aromen: AVUS-Küchenchef Michael Russ, Holger Stromberg und Christian Surrow würzen Safranbirnen und Blaukraut-Bubbletea
Satte Farben, ungewöhnliche Aromen: AVUS-Küchenchef Michael Russ, Holger Stromberg und Christian Surrow würzen Safranbirnen und Blaukraut-Bubbletea
Werte der auf dieser Seite beworbenen Fahrzeuge:

Keine Angaben

Tourneen und Gastauftritte sind das tägliche Brot von Rockstars. Die Stars der Kochszene geben einmal im Jahr Gastauftritte im Audi Forum Ingolstadt – im Gourmetrestaurant AVUS. Im Rahmen der Reihe „Meisterköche zu Gast“ öffnet das Restaurant 2012 seine Küchentüren für Holger Stromberg. Er ist ein echter Tausendsassa der modernen Küche: Stromberg leitet ein Spitzenrestaurant, besitzt eine eigene Currywurst-Kette und kocht im Fernsehen.

„Kochen ist wie Autofahren“, sagt der Sternekoch. Man müsse Gas und Bremse kennen und individuell einsetzen. Im Restaurant AVUS tritt Stromberg das Gaspedal ganz durch – bei einem Sechs-Gänge-Menü voller ungewöhnlicher Geschmackskombinationen.

Hauchzartes Langustinentatar harmoniert perfekt mit orientalischen Gewürzen und paniertem Lammfuß. Gegrillte Jakobsmuscheln serviert Stromberg mit Blaukraut-Bubbletea, Blutwurst und Safranbirne. Das Rehfleisch des Hauptgangs schmilzt auf der Zunge, scharfe Gewürzbrösel schmiegen sich um butterweiches Perlhuhn. Lorbeer kennen viele nur aus dem Sauerkraut. Bei Stromberg ist es die Grundlage eines atemberaubenden Desserts – in Form von Eis.

Meisterköche zu Gast

Der Höhepunkt eines Sechs-Gänge-Menüs: Perlhuhn-Reh-Rolo mit scharfen Gewürzen und Pastinakenpüree

„Ich riskiere sicher viel in Bezug auf Geschmackskombinationen, bei der Grundlage meiner Gerichte verliere ich aber nie den Bezug zur ehrlichen Küche,“ sagt der Meisterkoch. Er mag es einfach. Ein Lieblingsgericht hat er nicht, sagt aber: „Ich könnte von morgens bis abends Backhendl essen“.

Stromberg stammt aus einer alteingesessenen Gastronomenfamilie, erkochte sich schon mit 23 Jahren einen Michelin-Stern. Heute leitet er gemeinsam mit seiner Mutter und Starkoch Stefan Manier das elterliche Gasthaus Stromberg und besitzt ein eigenes Unternehmen, das Catering, Ernährungsberatung und Kochkurse anbietet. Deutschlandweit bekannt wurde Stromberg durch zahlreiche Fernsehauftritte.

Meisterköche zu Gast

Gourmet-Tempel am Stammwerk: Das Restaurant AVUS im Audi Forum Ingolstadt lädt die besten Köche Deutschlands zu Gastauftritten ein

In der Küche des AVUS geht es am Samstagabend hektisch zu, Stromberg lässt sich nicht aus der Ruhe bringen. Obwohl er in einer fremden Küche arbeitet, sitzt jeder Handgriff. „Es kommt nicht so oft vor, dass große Köche ihre Küchentüren für Gäste öffnen“, sagt Stromberg und lacht. Manche Kollegen seien eben Diven.

Christian Surrow, der Chef der Audi Restaurants, öffnet das AVUS gerne für Gastköche. „Für unser Team ist es immer wieder spannend und eine Herausforderung, mit Sternköchen zu arbeiten. Wir beleben damit unser Audi Forum und die Gastronomieszene hier in Ingolstadt.“, sagt Surrow. Das Audi Forum Ingolstadt macht die Marke Audi mit allen Sinnen erlebbar – im AVUS auch mit dem Geschmackssinn.

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.