Italdesign Supersportler Zerouno

Audi-Tochter Italdesign: Interview mit Designer Filippo Perini

Werte der auf dieser Seite beworbenen Fahrzeuge:

Keine Angaben

Zerouno: der exklusive Supersportler aus Italien

Unter dem Markennamen „Automobili Speciali“ präsentiert die Audi-Tochter auf dem Genfer Autosalon jetzt ihr erstes Modell Zerouno. Designer Filippo Perini verrät, ob es wirklich nur fünf Exemplare geben wird und was ihn inspiriert hat.

Italdesign Supersportler Zerouno
Für die nur fünf Exemplare des Supersportlers gibt es bereits Käufer.

Ein Supersportwagen aus der Designschmiede Italdesign. Können wir uns darauf in Zukunft wieder öfter freuen?

Auf jeden Fall. Der Zerouno markiert den Auftakt unserer künftigen Kleinstserie aus dem Hause Italdesign. Alle 18 bis 24 Monate wird es ab sofort unter dem Markendach „Automobili Speciali“ einen neuen Supersportler geben.

Die neue Marke „Automobili Speciali“: Wofür steht sie?

Wie der Name schon sagt, steht die Marke für sehr außergewöhnliche Autos. Außergewöhnlich und exklusiv, aber eben keine Showcars für die Bühne, sondern Supersportler in Kleinstserie für die Straße. Vom Zerouno wird es nur fünf Exemplare geben.

Wird es bei fünf Exemplaren bleiben, auch wenn die Nachfrage nach mehr verlangt?

Wir haben einen hohen Exklusivitätsanspruch und daher den Zerouno auch auf fünf Exemplare limitiert. Daran ändert auch die Nachfrage nichts.

Italdesign Supersportler Zerouno

Filippo Perini, Chef des Innovation Design bei Italdesign, spricht im Interview über die Strategie der neuen Marke, seine Inspirationsquellen und die besondere Arbeitsweise bei "Automobili Speciali".

Gibt es denn schon Vorbestellungen für den Zerouno?

Die Kaufverträge sind bereits unterschrieben. Das ist ein wirklich sensationeller Auftakt für unsere Marke „Automobili Speciali“.

Das Logo der neuen Marke ist ein Stier. Wofür steht es?

Als wir das Logo designt haben, haben wir uns von dem Wappen der Stadt Turin inspirieren lassen. Denn Turin und Italdesign verbindet eine gemeinsame Historie: Die italienische Automobilindustrie wurde in dieser Stadt geboren und Italdesign hatte von 1968 bis 1974 seinen Hauptsitz in Turin. Und so findet sich der Stierkopf aus dem Wappen Turins auch in unserem Logo wieder.

Italdesign Supersportler Zerouno

Die italienische Gran Turismo-Tradition war eine maßgebliche Inspirationsquelle bei der Designentwicklung des Zerouno: Italdesign hat die Flächen oberhalb der Tornado-Linie ruhiger und softer gestaltet.

Woher nahmen Sie die Inspirationen für das Design des Supersportwagen?

„Lightweight“ –  mit diesem Schlagwort starteten Designer und Ingenieure von Anfang an. Ich wollte unbedingt, dass der Zerouno so leicht wie möglich und gleichzeitig sehr leistungsstark wird. Dafür sollte nicht die Motorleistung erhöht werden, sondern das Auto selbst leicht gebaut werden. Wir wussten, dass wir hierfür über die gewohnten Limits von Design und Technik hinausgehen müssen. Das ist auch der Grund, weshalb seine Karosserie ausschließlich aus Carbonfaser besteht.
Für die Flächen oberhalb der Tornado-Linie haben wir uns von der italienischen Gran Turismo-Tradition inspirieren lassen: Daher ist diese etwas softer. Der Teil unterhalb der Tornado-Linie hingegen ist aerodynamisch geformt und steht für die hohe Performance des Autos.

Performance hat das Auto: 610 PS, Höchstgeschwindigkeit von 330 km/h und eine Beschleunigung auf 100 km/h in 3,2 Sekunden. Was macht es für Sie einzigartig?

Für mich ist unser ganzes Projekt einzigartig: Überall ist ein Funken Verrücktheit mit dabei. Es ist unglaublich, was man erreichen kann, wenn man ganz fest daran glaubt. Wir haben mit dieser einen Idee angefangen und Tag für Tag, Monat für Monat daran gearbeitet – und das umgesetzt, was wir unter „simultaneous engineering“ verstehen: Ingenieure und Designer arbeiten Hand in Hand. Und jetzt haben wir dieses fantastische Auto fertig entwickelt und gleich an die Kunden gebracht.

Italdesign Supersportler Zerouno

610 PS und eine Höchstgeschwindigkeit von 330 km/h - mit dem Zerouno baut Italdesign einen exklusiven Supersportler.

Auf welches Detail sind Sie besonders stolz?

Das ist schwierig, aber die Front beeindruckt mich immer wieder aufs Neue – sie ist voll von Flügeln und Luftschächten und ist somit betont aggressiv, was für den Geist und die Seele des Supersportlers steht. Außerdem befindet sich vorne ein verlängertes Sechseck: Das ist ein Markenzeichen, das ich schon bei der Rückseite des GTZero verwendet habe.

Nur fünf Exemplare weltweit – das ist schon sehr individuell. Doch inwieweit können die Kunden das Auto noch weiter individualisieren, damit es wirklich ein Unikat ist?

Unsere Kunden können ihr Auto an verschiedenen Stellen individualisieren. Mit dem „racing kit“ etwa, können sie die eine Leistung  von sogar  800 PS ordern. Und im Interieur ist viel Raum für Personalisierung durch verschiedene Farben und Materialien.  So ist beispielsweise auch ein durchgängiger Carbon-Look möglich.

Wie viel Audi steckt im “Automobili Speciali”?

Unser Zerouno hat einen Motor von Audi, quattro-Antrieb und das sieben-Gang-Getriebe – und darauf sind wir stolz, denn auch das gehört zu unserer DNA.

Sehen Sie das Video mit Designer Perini auch im Video:

Die prachtvollen Details des Zerouno

Zerouno steht für den Anfang einer regelmäßigen Kleinstserie aus der italienischen Designschmiede.

1/3

Auf die Frontseite ist Filippo Perini besonders stolz: Mit den Luftschächten und Flügeln ist sie betont aggressiv designt.

2/3

Enge Verbundenheit mit der Stadt Turin: Das Markenlogo von Italdesign zeigt den Kopf eines Stiers.

3/3

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Michaela

7. June 2017 um 15:00
Danke für den interessanten Artikel. "Die Kaufverträge sind bereits unterschrieben." Na dann.. Das Heck an der Scheibe ähnelt etwas dem Stratos. Ohne weiß grün rot wäre er nur bald so schick.