Aus unserem Archiv:

Jamie Green über die DTM-Saison 2015

Am Wochenende startet die DTM auf dem Hockenheimring in die Saison 2015. Wir haben Audi-Fahrer Jamie Green getroffen und zu den wichtigsten Neuerungen im Regelwerk befragt. Für ihn sind zwei Rennen pro Wochenende "ein Mehrwert für alle".

 Jamie Green ist ein Fan vom neuen Format der DTM
Jamie Green ist ein Fan vom neuen Format der DTM
Werte der auf dieser Seite beworbenen Fahrzeuge:

Keine Angaben

Herr Green, die DTM trägt ab dieser Saison jeweils zwei Rennen pro Wochenende aus – eines am Samstag, eines am Sonntag. Was halten Sie von dieser neuen Regelung?
Ich denke, das ist eine gute Sache. Ich den vergangenen Jahren bin ich immer zehn oder elf Rennen im Jahr gefahren. Ab sofort fahren wir doppelt so viel wie zuvor, das gefällt mir. Es ist ja gerade der Wettbewerb, der uns Fahrern am meisten Spaß macht. Gleichzeitig ist es toll für die Fans. Wenn sie von nun an ein DTM-Wochenende besuchen, gibt’s doppelt so viel Rennaction. Die neue Regel ist ein Mehrwert für alle.

Es gibt künftig nur noch eine Reifenvariante anstatt eines harten und eines weichen Reifens. Außerdem wird es im Samstagsrennen keinen Pflichtboxenstopp geben. Fluch oder Segen für die Zuschauer?
Letztes Jahr hatten wir ein bestimmtes Zeitfenster während des Rennens, in dem wir die Reifen wechseln mussten. Das hat es für die Fans schon ein bisschen kompliziert gemacht. Ich denke, wir sollten diese Saison ruhig etwas experimentieren und schauen, wie ein Rennen ohne Boxenstopps ankommt. Und ob wir jetzt mit unterschiedlichen Reifen fahren oder nicht – am Ende setzt sich der Beste durch.

Werden sich die Machtverhältnisse im Vergleich zum Vorjahr verschieben?
Das Reglement der DTM verbietet uns, großartige Änderungen am Auto der vergangenen Saison vorzunehmen. Für mich geht es deshalb vor allem um die Feinabstimmung. Wir werden in Hockenheim sehen, ob uns das Setup, das wir bis zum ersten Qualifying gefunden haben werden, ausreichende Performance-Vorteile bringt.

Worauf freuen Sie sich beim DTM-Auftakt am Hockenheimring am meisten?
Ich denke, es ist eine Mischung aus allem. In Hockenheim herrscht immer eine ganz besondere Atmosphäre. Hockenheim ist neben dem Nürburgring eine der ganz großen deutschen Rennstrecken und bringt eine Menge Tradition mit sich – eine Art Heimat für die DTM. Ich freue mich sehr darauf, den Audi RS 5 DTM endlich wieder an einem richtigen Rennwochenende fahren zu können. Zum Auftakt einer Meisterschaft sind wir optimal vorbereitet, das ist immer ein tolles Gefühl. Und wenn du dann noch konkurrenzfähig bist, ist es umso schöner.

DTM-Saison 2015

In der Saison 2015 will Green seinen ersten Sieg mit Audi einfahren

Wie sehen Ihre Ziele für das anstehende Wochenende aus?
Der Sieg ist definitiv möglich. Bei meinem letzten Rennen auf dem Hockenheimring war ich sehr schnell. Obwohl die Umstände damals etwas unglücklich waren, wurde ich immerhin noch Dritter. Um die Meisterschaft zu gewinnen, musst du natürlich nicht gleich am ersten Wochenende siegen, aber wir haben auf jeden Fall die Chance dazu. Mein Hauptziel ist nichtsdestotrotz, dass wir konstant vorne mitfahren. Dabei kann dann auch gerne der eine oder andere Sieg herausspringen.

Ihre bisher beste Saisonplatzierung erzielten Sie im Jahr 2012. Damals wurden Sie Gesamtdritter. Ist die Zeit für den ersten Meistertitel gekommen?
Der erste Schritt wäre, ein Rennen für Audi zu gewinnen, das will ich unbedingt schaffen. Auch wenn ich die Meisterschaft bisher noch nicht gewonnen habe, weiß ich, dass ich das Zeug dazu habe. Wenn alle Mechanismen optimal ineinandergreifen, könnte der Titel am Ende des Jahres möglich sein.

Sie fahren seit 2013 für Audi. Wodurch zeichnet sich die Marke aus Ingolstadt aus?
Was die Hingabe zum Motorsport angeht, ist Audi vor allen anderen. Für einen professionellen Rennfahrer ist es schlichtweg die perfekte Umgebung. Obwohl die Motorsportabteilung von Audi riesig ist, fühlt sich trotzdem alles sehr familiär an. Eine weitere Besonderheit ist das neue Motorsportzentrum in Neuburg. Eine solche Basis zu haben, ist wirklich einzigartig. Es ist toll, ein Teil von Audi zu sein.

Alles Wichtige zur DTM-Rennsaison 2015 finden Sie auf den Motorsport-Seiten der Kollegen von Audi Sport – und natürlich halten wir Sie auch mit der Facebook Seite von Audi Sport immer auf dem Laufenden.

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hartmut

1. August 2015 um 16:55
jamie ist ein toller fahrer, aber mit dieser gurkentruppe unter leiteung vob "Dr. Ulrich" hätte nichtr mal Ayrton Senna eine Punkt gewonnen