Aus unserem Archiv:

Klassik Open Air begeistert Tausende

In einer lauen Sommernacht hat die Audi Bläserphilharmonie beim Klassik Open Air am Freitagabend im Ingolstädter Klenzepark gut 8.000 Zuhörer verzaubert. Auch unser Autor Stefan Kotschenreuhter hat auf einer der Picknickdecken zugehört.

 Christian Lombardi dirigierte die Musiker beim Audi Klassik Open Air
Christian Lombardi dirigierte die Musiker beim Audi Klassik Open Air
Werte der auf dieser Seite beworbenen Fahrzeuge:

Keine Angaben

Es ist ein Sommerabend wie aus dem Bilderbuch. Strahlend blau der Himmel, mild die Temperaturen und jede Menge gut gelaunter Menschen. „Gigantisch“, findet Sidonie Jäger, lächelt über das ganze Gesicht und lehnt sich noch ein Stück weiter in ihrem Klappstuhl zurück.

Sie ist am Freitagabend eine von gut 8.000 Besuchern des Audi Klassik Open Airs im Ingolstädter Klenzepark. Die Audi-Mitarbeiterin hat Tochter Nicole und deren Schwiegermutter dabei. „Wir waren letztes Jahr schon hier“, sagt sie. „Jetzt sitzen wir wieder genau am selben Platz in der ersten Reihe – und das bei freiem Eintritt“.

„Mitten in Ingolstadt bietet Audi nun bereits zum fünften Mal ein einzigartiges Erlebnis für alle Altersgruppen“, erklärt Sebastian Fischer von der Audi Kommunikation Kultur. Tatsächlich sind unter den Zuschauern viele Familien mit Kindern. „Wir sind hier, um Klassik zu genießen“, sagt Michael Hunger, während seine Tochter Emilia neben ihm und seiner Frau Birgit auf der Decke herumtollt. Wie viele andere Konzertbesucher auch haben sich die Hungers Essen und Getränke mitgebracht – und so erinnert alles an ein riesiges Picknick.

Gegen kurz nach halb neun wird es still im Park. Die rund 60 Musiker der Audi Bläserphilharmonie und ihr Dirigent Christian Lombardi betreten die Bühne und eröffnen das Konzert mit der Einleitung zu Richard Strauss‘ „Also sprach Zarathustra“, dem ersten von 17 Stücken, die sie an diesem Abend zum Besten geben.

„Sie kennen es vielleicht aus dem Film ‚2001 – Odyssey im Weltraum‘ oder aus einer Bierwerbung“, erklärt anschließend BR Klassik-Moderator Michael Atzinger, der das Publikum durch das gut zweistündige Programm führt. „Ich find’s gut, dass der Moderator zu jedem Stück etwas erzählt“, meint später am Abend Fabian Crasser. Dem stimmen auch seine drei Freunde zu, die mit ihm in den Klenzepark gekommen sind.

Den vier Jugendlichen geht es wie vielen Besuchern: Sie sind keine ausgewiesenen Fans klassischer Musik, hören aber trotzdem gerne zu, weil die Bläserphilharmonie bekannte Werke spielt, die man schon mal gehört hat, ohne aber Titel oder Komponisten zu kennen. Zum Beispiel Ausschnitte aus Leonard Bernsteins Musical „West Side Story“, Beethovens türkischer Marsch aus „Die Ruinen von Athen“ oder Elmar Bernsteins berühmte Filmmusik zum Western-Klassiker „Die glorreichen Sieben“.

Audi Klassik Open Air

Picknick-Stimmung im Klenzepark

Allen Stücken gemein ist ihr Bezug zum Motto „In der Fremde“, unter dem die Audi Sommerkonzerte 2013 stehen. Dazu sagt Sebastian Fischer: „Beispielhaft hierfür sind Opernaufführungen: Durch diese wurden dem Publikum im 19. Jahrhundert musikalische Reisen zu unbekannten Orten ermöglicht, wie zum Beispiel durch Verdis Aida nach Ägypten. Auch in Bernsteins ‚West Side Story‘ wird das Thema ‚In der Fremde‘ behandelt, nämlich in Form der puertoricanischen Einwanderer in den USA, die sich dort den Herausforderungen eines Lebens in einer fremden Kultur stellen müssen.“

Thematisch aus der Reihe fällt an diesem Abend nur ein einziger Titel. Ein Geburtstagsständchen „für Marco, der heute 30 wird“, wie Moderator Michael Atzinger zu fortgeschrittener Stunde ankündigt. „Einer der Musiker wurde von einer Bekannten darum gebeten. Dirigent Christian Lombardi hat sofort ‚Ja‘ gesagt.“ Die spontane Aktion kommt beim Publikum besonders gut an, wird mit lautem Johlen und Pfeifen belohnt.

Ein weiterer Höhepunkt des Abends ist das Feuerwerk, das gegen viertel vor elf den Himmel über dem Ingolstädter Donauufer in ein buntes Farbenmeer verzaubert und die Veranstaltung offiziell abschließt. Das Picknick ist damit jedoch noch lange nicht vorbei. Viele der Zuschauer bleiben auch nach Mitternacht im Klenzepark sitzen und lassen den Sommerabend unter freiem, sternenklaren Himmel ausklingen.

Am heutigen Samstagabend geht das Audi Klassik Open Air in die zweite Runde: Unter dem Motto „Viva la noche!“ laden ab 20.30 Uhr das Georgische Kammerorchester Ingolstadt und die kubanische Sängerin Milagros Pinera Ybaceta zur musikalischen Reise durch Lateinamerika.

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.