Aus unserem Archiv:

Mobilität ohne Grenzen

Mobil und unabhängig trotz körperlicher Einschränkungen? Audi und Monoskifahrer Reinhold Sampl zeigen, wie Menschen mit Behinderungen trotzdem in Bewegung bleiben. Die Marke mit den Vier Ringen bietet Fahrhilfen direkt ab Werk.

 Reinhold Sampl und sein neuer Audi A7 competition
Reinhold Sampl und sein neuer Audi A7 competition
Werte der auf dieser Seite beworbenen Fahrzeuge:

Keine Angaben

 

Reinhold Sampls Augen leuchten tiefblau – genauso wie sein neuer Audi A7 competition. Energisch öffnet der gebürtige Österreicher die Autotür. Er kann es kaum erwarten, die erste Spritztour zu unternehmen. Gekonnt schwingt sich Sampl aus dem Rollstuhl auf den Fahrersitz. Für ihn seit 19 Jahren Routine. Zum ersten Mal saß Sampl in einem Audi, da war er noch „Fußgänger“. So nennt er Menschen, die nicht im Rollstuhl sitzen. Dann kam der Unfall. Der erfolgreiche Skisportler stürzte im Training. Diagnose: Querschnittslähmung. „Schon im Krankenhaus war mir klar, ich wollte wieder Autofahren lernen“, erzählt er. „Mobilität ist für Rollstuhlfahrer noch viel wichtiger. Du bist auf so viel Hilfe angewiesen. Da willst du nicht auch noch wegen jeder Fahrt fragen müssen.“

Autos, seine große Passion

Neben dem Skifahren waren Autos schon immer seine große Passion. Auch mit Behinderung wollte er weiterhin ein sportliches Modell fahren. „Ich kann meine Beine nicht mehr bewegen, aber mein Kopf hat sich ja nicht verändert. Ich bin immer noch autoaffin“, sagt Sampl. In seinem neuen Audi kann er problemlos über ein Handbediengerät neben seinem Sitz Gas und Bremse bedienen. Doch Sampl schätzt nicht nur die einfache Handhabung: „Das Interieurdesign mag ich besonders. Die Fahrhilfe fügt sich perfekt ein. Sie gehört einfach dazu.“ Audi war der erste Premiumhersteller, der Fahrhilfen ab Werk angeboten hat. Kunden können ihren Audi online oder beim Händler mit der Fahrhilfe konfigurieren. Dank der 3D-Ansicht am Computer wird sichtbar, wie sich die Hilfen in die Armaturen des Audi einfügen. Die Kunden können die Fahrhilfen außerdem einfach ein- und ausbauen oder ausschalten. So kann auch ein Fahrer ohne körperliche Einschränkungen den Audi problemlos nutzen.

Mobilität ohne Grenzen

Audi bietet als einziger Premiumhersteller Fahrhilfen ab Werk wie dieses Handbediengerät

 

Der Weg zurück in den Audi dank Fahrhilfen

Schon in der Klinik können Patienten, die nach einem Unfall eine dauerhafte körperliche Behinderung haben, an einem stationären Auto üben. Für Reinhold Sampl war vor allem das Ein- und Aussteigen zuerst ungewohnt. Leichter fiel es ihm, sich auf die Fahrhilfe einzulassen. „Ich komme ja gar nicht in Versuchung, mit den Beinen Gas zu geben“, sagt Sampl und lacht. Selbst in Stresssituationen habe er heute instinktiv die Hand am Bediengerät neben seinem Sitz.

Heute bringt er anderen Menschen das Fahren bei. Audi bietet für körperlich Behinderte spezielle Trainings mit ihrem eigenen Auto an. Reinhold Sampl unterrichtet aber auch „Fußgänger“. Viele seien zuerst verwirrt. Ein Mann ohne Gefühl in Beinen und Füßen – wie will der denn richtiges Autofahren beibringen? Sampl hat eine einfache Antwort: „Mein Skitrainer konnte auch nicht besser fahren als ich. Trotzdem hat er mir viel beigebracht.“ Spätestens wenn der 42-Jährige in seinem Audi über die Trainingsstrecke braust, sind alle Fragen geklärt.

Mobilität ohne Grenzen

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Heiko Straub

18. August 2015 um 9:33
Sehr geehrter Herr Matthäus
Vielen Dank für Ihre rasche Antwort auf meine Frage, natürlich habe ich von Audi nichts anderes erwartet , meine Frage wurde rasch und mit einem Fahrhilfen pdf beantwortet, danke
MfG
H.Straub

h straub

17. August 2015 um 13:21
Hallo Audi, eine tolle Sache unterstützen Sie da, sie erleichtern die Mobilität von Menschen mit Handicap, gibt es eine Auflistung aller Fahrhilfen, die Sie anbieten inkl Preis und Audimodell, oder ist das nur PR? MfG Ein Audifahrer mit Han´icap

Marlon Matthäus

18. August 2015 um 9:22
Hallo Herr Straub,

die Audi Fahrhilfen sind ab Werk erhältlich für folgende Baureihen: Audi A1, A3, A4, A5, A6, A7, A8, Q3 und Q5. Bei der Zusammenstellung Ihrer ganz persönlichen Mobilitätslösung berät Sie Ihr Audi Partner gerne ausführlich. Weitere Informationen vorab erhalten Sie telefonisch unter 0800 5511111, per E-Mail über fahrhilfen@audi.de
oder auf www.audi.de, wo Sie Ihren neuen Audi im Fahrzeugkonfigurator individuell zusammenstellen können – gemeinsam mit allen Mobilitätshilfen, die Sie benötigen.

Einen Übersichtskatalog zu den Fahrhilfen finden Sie unter folgendem Link:
http://www.audi.de/dam/nemo/models/misc/pdf/my-2016/kataloge/katalog-fahrhilfen.pdf

Herzliche Grüße aus Ingolstadt
Marlon Matthäus

Hubert Kleczka

12. August 2015 um 11:17
Hallo Nicole,

ich will hier nicht meckern, nur dieser dargestellte Fall spiegelt nicht die Normalität wieder. Hier wird das Schicksal eines Spitzensportlers beschrieben.
Gerne bin ich bereit meine Meinung ausführlicher darzustellen. Auch kann ich mit aktuellen Beispielen dienen, nur würde es hier den Rahmen sprengen. Einem persönlichen Gespräch bin ich aufgeschlossen.

Bernhard Heiss

11. August 2015 um 6:23
Hindernisse überwinden, ist der Vollgenuß des Daseins.
(Arthus Schopenhauer)

Ein toller Bericht!

Viele Grüße aus der Schwerbehindertenvertretung SBV

Bernhard

Hubert Kleczka

11. August 2015 um 13:00
Gewiss, ein toller Bericht. Leider an der Realität vorbei. Der allgemeine Alltag spricht eine andere Sprache!