Aus unserem Archiv:

Musizieren für Afrika

Beim UNICEF-Benefizkonzert konnte am Sonntagabend ein Rekdord verkündet werden: 455.760 Euro sind während des Ingolstädter Kinderjahres für Legmoin in Burkina Faso zusammen gekommen. Audi hat einen wichtigen Teil dazu beigetragen.

 Die Freude über die Rekordsumme von 465.760 Euro für Legmoin in Burkina Faso war am Sonntag groß
Die Freude über die Rekordsumme von 465.760 Euro für Legmoin in Burkina Faso war am Sonntag groß
Werte der auf dieser Seite beworbenen Fahrzeuge:

Keine Angaben

Die Audi Sommerkonzerte stehen 2013 unter dem Motto „In der Fremde“. Musik aus anderen Ländern gab es auch am Sonntagabend in Ingolstadt: Das UNICEF-Benefizkonzert bot den rund 500 Gästen im Stadttheater neben bekannten Klassikern auch afrikanische Kompositionen. Das Stück „White Man Sleeps“ des Südafrikaners Kevin Volans und eine knapp zweiminütige, lebendige Zugabe aus Tansania wechselten mit Werken von Brahms und Mozart. „Für uns Musiker ist es immer wieder spannend, Musik aus anderen Kulturen und Kontinenten mit der uns bekannten Musik zu kombinieren“, sagt Dirigent Lavard Skou Larsen.

Internationale Größen wie Stargeiger Maxim Vengerov konnten für das Benefizkonzert gewonnen werden. Vengerov, der selbst UNICEF Botschafter ist, spielte mit dem Georgischen Kammerorchester Ingolstadt Brahms Ungarische Tänze Nr. 1 und Nr. 5. Die beiden Cellisten Ofer Canetti und Milan Vrsajkov begleiteten das Orchester bei Giovanni Sollimas „Viloncelles, Vibréz“, einer dramatischeren Komposition. Das letzte Programmstück war Mozarts Sinfonie Nr. 28 C-Dur KV 200, die das Georgische Kammerorchester spielte. Eröffnet wurde das Konzert vom Kinderchor des Reuchlin Gymnasiums, die den Kindern der Partnerstadt Legmoin in Burkina Faso mit Michael Jacksons „We are the world“ einen Gruß schickten.

UNICEF-Benefizkonzert

Das Benefizkonzert wurde vom Georgischen Kammerorchester Ingolstadt unter der Leitung von Lavard Skou Larsen gestaltet

Im Rahmen des Konzerts gab es gleich mehrere Anlässe zum Feiern: den 60. Geburtstag von UNICEF Deutschland und das Ingolstädter Kinderjahr, das am am 30. Juni um Mitternacht endete. Damit ging auch der über ein Jahr laufende Spendenmarathon der Stadt zu Ende. Ingolstadt war die kleinste Stadt, die jemals von UNICEF als Partnerstadt ausgewählt wurde. Auch nach Ende der offiziellen Partnerschaft will Ingolstadt gemeinsam mit der französischen Partnerstadt Grasse die Spendenaktivitäten weiterführen und hat hierfür eigens ein neues Logo entworfen, das am Sonntag vorgestellt wurde.

Die Kinderstadt Ingolstadt hat Spenden für Legmoin in Burkina Faso gesammelt – insgesamt sind bis zum Abend des Konzerts 455.760 Euro zusammengekommen. „Ich hätte nicht gedacht, dass wir so viel erreichen würden. Vor einem Jahr hatten wir uns 300.000 Euro als Ziel gesetzt, die wir im Kinderjahr sammeln wollten. Da dachte ich schon, dass wir uns vielleicht übernommen hatten. Umso mehr freut es mich jetzt, dass das Ziel so weit übertroffen wurde“, sagte Oberbürgermeister Alfred Lehmann.

UNICEF-Benefizkonzert

Auf dem Programm des Georgischen Kammerorchesters Ingolstadt standen neben Brahms und Mozart auch Werke des Südafrikaners Kevin Volans

Gemeinsam mit Jürgen Heraeus, dem Vorsitzenden von UNICEF Deutschland, sowie Peter Mosch, dem Vorsitzenden des Gesamtbetriebsrats der AUDI AG, konnte er Legmoins Bürgermeister Dari Somé einen Scheck über 455.760 Euro überreichen. Anlässlich der Audi Sommerkonzerte hatte das Unternehmen den Betrag nochmals um 10.000 Euro aufgestockt. Mit dem Geld sollen in Legmoin neue Schulen gebaut werden, damit die Kinder in richtigen Gebäuden unterrichtet werden können, erzählte Dari Somé. Auch er freut sich über das Fortbestehen der Partnerschaft.

Audi hat das Ingolstädter Kinderjahr vielfach unterstützt: Zum Start hatten Peter Mosch und Personalvorstand Thomas Sigi einen Scheck über 100.000 Euro überreicht. Im Laufe des Jahres wurde weiter gesammelt:  Die Auszubildenden haben eine Spendenuhr gebaut und beim Sportfest für Legmoin gesammelt. Im Rahmen des Familientags im Audi-Werkzeugbau wurde ebenfalls um Spenden geworben. Zusammen mit den zahlreichen Projekten der Ingolstädter konnten so während des Ingolstädter Kinderjahres mehr Spenden gesammelt werden als je zuvor.

Weitere Informationen über die UNICEF-Kinderstadt Ingolstadt finden Sie auf www.unicef.de, das Programm der Audi Sommerkonzerte unter www.audi.de/sommerkonzerte.

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.