Aus unserem Archiv:

Neuheiten beim Genfer Autosalon

Sebastian Bauer ist einer der Blogger, die im Rahmen des Audi Efficiency Road Trips nach Genf unterwegs waren. In seinem Gastbeitrag nimmt er die Neuheiten bei Audi unter die Lupe – und nimmt Sie mit auf einen Rundgang über die Messe.

 Audi war mit zahlreichen neuen Modellen in Genf präsent
Audi war mit zahlreichen neuen Modellen in Genf präsent
Werte der auf dieser Seite beworbenen Fahrzeuge:

Keine Angaben

Der Automobilsalon in Genf ist eine der wichtigsten Automobilmessen der Welt, viele Hersteller bringen nach Genf einige Weltpremieren mit, viele Exoten präsentieren sich dort und im Allgemeinen ist Genf ein guter Indikator, um zu sehen, wo die Reise in den nächsten Monaten hingeht. Audi stellt gleich eine ganze Reihe neuer Modelle vor – von effizient bis sportlich ist alles dabei. Das Unternehmen stellt damit klar, wohin die Reise geht.

Vorsprung durch Technik ist nach wie vor der Wegweiser und mit dem in Genf präsentierten Audi A3 e-tron zeigt man eindrucksvoll, was man darunter versteht. Als Plugin-Hybrid soll der A3 e-tron in der Lage sein, Verbräuche von nur 1,5 Liter auf 100 Kilometern zu ermöglichen, ein Wert, der beim Audi Efficiency Road Trip eine echte Garantie für den Sieg gewesen wäre.

Am anderen Ende der Skala zeigt der neue Audi RS6 Avant den Weg: Aus einem mächtigen Vier-Liter-V8 werden dank Biturbo-Aufladung ganze 426 kW (580 PS), sowie ein Drehmoment von bis zu 700 NM mobilisiert. In Anbetracht dieser Tatsache und dank des Downsizings, des Cylinder-on-Demand und des auf Grund weiterer Spritspartechnologien gesunkenen Verbrauchs, fällt der Abschied vom V10 des Vorgängers verkraftbar aus.

Genfer Automobilsalon

Der neue Audi A3 e-tron stand in Genf im Zentrum des Interesses

Aus meiner Sicht war insbesondere aber auch der neue Audi S3 ein weiteres Highlight. Der sportliche Kompakte kann mit einem markanten Auftritt überzeugen und macht keinen Hehl aus seinem Leistungsversprechen von 221 kW (300 PS). Auch wenn die Konkurrenz aus Stuttgart mit dem neuen Mercedes-Benz A45 AMG da noch eine Portion oben auflegen. Dafür glänzt der Audi S3 vor allem in Sachen Understatement und wer besorgt sein sollte, 300 PS seien nicht genug, für den wird es sicher früher oder später auch noch einen neuen „3-er“ in der stetig wachsenden Palette der RS-Modelle geben. Der jüngste Spross dieser Reihe ist der ebenfalls vorgestellte RS Q3. Der kompakte SUV wird mit der Kraft des wunderschönen Audi-Fünfzylinders vorstellig. Optisch eindeutig ein RS und mit 228 kW (310 PS) wohl auch bestens für eine zügige Autobahnfahrt gerüstet.

Insbesondere aus sportlicher Sicht wurde aber nicht nur am Stand der Audi AG einiges geboten. Lamborghini stellte mit dem Veneno ein Auto vor, das schon fast zu exklusiv ist, um überhaupt darüber zu schreiben. Während Chevrolet erstmals die neue Corvette Sting Ray in Europa zeigte und mit dem Cabriolet dazu gleich auch eine weltweite Neuheit im Gepäck hatte. Wohl eines der Highlights der Messe war auch der Porsche- Stand. Neben dem bereits bekannten Cayman S und 911 Carrera 4 wurde am Dienstag die neue Speerspitze der neuen ’11er Baureihe enthüllt, der Porsche 911 GT3, der nun erstmals mit PDK-Getriebe erhältlich ist.

Genfer Automobilsalon

Ein Überblick über den Audi-Messestand in Genf

Eine letzte wichtige Neuheit gab es auch noch innerhalb des Konzerns: Die Tschechen bei Škoda stellten in Genf endlich den Kombi zum neuen Octavia vor, welcher bereits als Limousine mit seinem üppigen Platzangebot glänzen konnte.

Eine Menge zu sehen gibt es in Genf also auf alle Fälle. Nach den beiden Pressetagen hat der Automobilsalon am Mittwoch seine Türen für alle Besucher geöffnet. Und eines ist bereits klar: Es gibt einiges zu sehen und insbesondere – aber nicht nur – der Audi-Stand ist einen Besuch wert. Gerade der Audi RS6 schindet mit seinem imposanten Auftritt ganz schön Eindruck und ich kann es kaum erwarten, mich dort selbst hinter das Volant setzen zu dürfen.

Mehr von Sebastian Bauer und seine Eindrücke auf dem Genfer Automobilsalon können Sie in seinem Blog Passion:driving lesen.

 

————————————–

A3 e-tron

Kraftstoffverbrauch nach ECE-Norm in l/100 km: 1,7 – 1,5**;
Stromverbrauch kombiniert in kWh/100 km: 12,4 – 11,4**;
CO2-Emission kombiniert in g/km: 39 – 35**

RS 6 Avant

Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 9,6**;
CO2-Emission kombiniert in g/km: 223**

S3 Sportback

Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 7,1-6,9**;
CO2-Emission kombiniert in g/km: 164-159**

RS Q3

Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 8,4**;
CO2-Emission kombiniert in g/km: 198**

TT 2.0 TDI quattro

**Angaben zu den Kraftstoffverbräuchen und CO2-Emissionen sowie Effizienzklassen bei Spannbreiten in Abhängigkeit vom verwendeten Reifen-/Rädersatz.

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.