Aus unserem Archiv:

Schladming startet ins Ski-Spektakel

Der Startschuss ist gefallen: Mit der Eröffnungszeremonie am Montagabend sind die 42. Alpinen Ski-Weltmeisterschaften im österreichischen Schladming offiziell gestartet. Audi ist zum fünften Mal Partner der Wettkämpfe.

 Zum Auftakt gab's in Schladming ein Feuerwerk
Zum Auftakt gab's in Schladming ein Feuerwerk
Werte der auf dieser Seite beworbenen Fahrzeuge:

Keine Angaben

Große Namen reihen sich aneinander, wenn von der Alpinen Ski-WM gesprochen wird: St. Moritz, Val d’Isère oder Garmisch-Partenkirchen – Orte mit Tradition, mit Prestige, mit Glamour. In diesem Jahr treffen sich die Athleten im österreichischen Schladming. Bereits 1982 war der Ski-Ort in der Steiermark Gastgeber der Weltmeisterschaften. In den kommenden zwei Wochen geht es in den Disziplinen Abfahrt, Super-G, Riesenslalom, Slalom, Alpine Kombination und im Teamwettbewerb auf die Piste.

Über 600 Athleten aus knapp 70 WM-Ländern sind in das beschauliche Örtchen an der Schladminger Planai gekommen, dem Hausberg mit 1.906 Metern Höhe. Rund 4.500 Einwohner zählt der Ort normalerweise, in den kommenden zwei Wochen werden rund 300.000 sportbegeisterte Besucher nach Schladming pilgern.

Eröffnungsfeier Schladming

Arnold Schwarenegger und Hermann Maier gehörten zu den Top-Stars der Eröffnungsfeier

Für die Eröffnungsfeier am Montagabend haben die Organisatoren alles aufgefahren, was das steirische Herz ausmacht: Zur Einstimmung gab’s den anspruchsvoll zu singenden Erzherzog-Johann-Jodler, sieben weiße Lipizzaner stoben durch die schneebedeckte Zielfläche im Planai-Stadion und Schuhplattler in Lederhosen zeigten ihre traditionellen Künste.

Österreichische Weltstars wie Arnold „Terminator“ Schwarzenegger und Hermann „Herminator“ Maier grüßten von der Bühne und Urgesteine der österreichischen Musikszene gaben ihre Hits zum besten: Reinhard Fendrich sang „I am from Austria“ und Wolfgang Ambros heizten den Zuschauern mit „Schifoarn“ ein.

Die über 10.000 Besucher auf den Tribünen und Rängen genossen das gut einstündige Abendprogramm trotz des Dauerregens. Die Pistenverhältnisse sollen trotzdem gut sein. Schließlich war am Sonntagabend ein halber Meter Neuschnee gefallen, weshalb die Hangbefahrung der Super-G-Damen abgesagt werden musste. Das Rennen heute soll aber dennoch stattfinden.

Eröffnungsfeier Schladming

Über 300.000 Fans werden in Schladming erwartet

Ab jetzt heißt es also Daumen drücken für die deutschen Ski-Asse, die vor zwei Jahren noch so glücklos in Garmisch-Partenkirchen abgeschlossen hatten. Maria Höfl-Riesch, Viktoria Rebensburg und Felix Neureuther sind dieses Mal in bester Form und spüren in Österreich nicht den Druck als Lokalmatadore wie damals am deutschen Austragungsort. Die Hoffnung auf Medaillen darf steigen.

Audi ist zum fünften Mal Partner der FIS Alpinen Ski-Weltmeisterschaften. Als Presenting Sponsor nutzt das Unternehmen die Wettkämpfte in Schladming, um den permanenten Allradantrieb quattro einem internationalen Publikum zu präsentieren. Seit 30 Jahren unterstützt das Unternehmen zudem das deutsche Team mit Sportbekleidung und Dienstfahrzeugen, um so auf seine Art einen Beitrag zur Sicherheit der Athleten zu leisten.

Eröffnungsfeier Schladming
Eröffnungsfeier Schladming
Eröffnungsfeier Schladming
Eröffnungsfeier Schladming
Eröffnungsfeier Schladming
Eröffnungsfeier Schladming

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.