Aus unserem Archiv:

Sport und Prominenz in Kitzbühel

Das Hahnenkammrennen verwandelt Kitzbühel ein Wochenende lang in eine Hochburg des alpinen Skisports. Neben den Sportlern pilgern alljährlich auch zahlreiche Prominente in den Skiort - unter anderem zur Audi Night im Hotel Tenne.

 Die Slalom-Sieger: Felix Neureuther, Marcel Hirscher und Ivica Kostelic
Die Slalom-Sieger: Felix Neureuther, Marcel Hirscher und Ivica Kostelic
Werte der auf dieser Seite beworbenen Fahrzeuge:

Keine Angaben

Die Wintersonne schiebt sich über die Spitzen der schneebedeckten Kitzbühler Berge und die ersten Strahlen kämpfen sich an den Gipfelkante entlang ins Tal. „Home of quattro“ steht in rot glühenden, überdimensionalen Buchstaben an einem Berghang, direkt neben der weltbekannten Skiabfahrt Streif. Es sind die Hollywood-Lettern des österreichischen Skiorts, in dem das international bekannte Hahnenkammrennen stattfindet.

Bevor die alpine Ski-Weltmeisterschaft in Schladming in einer guten Woche beginnt, ruft Kitzbühel zur Generalprobe: Nach dem Super-G auf der Streifalm am Freitag und der Abfahrt auf der Streif am Samstag gab es zum Abschluss am Sonntag noch den Slalom am Ganslernhang. Überraschungssieger bei der Abfahrt war der Südtiroler Dominik Paris, beim Super-G fuhr der norwegische Olympiasieger Aksel Lund Svindal auf den ersten Platz. Am Sonntag schließlich nutzte der deutsche Skirennläufer Felix Neureuther seine Chancen und fuhr nach dem Österreicher Marcel Hirscher auf den zweiten Platz. Bronze ging an den Kroaten Ivica Kostelic.

Audi in Kitzbühel

Markus Wasmeier mit dem weißen Audi R8 Spyder

Doch nicht nur die sportlichen Wettkämpfe im Rahmen des Audi FIS Ski Weltcups lockten wieder rund 90.000 Besucher in den österreichischen Skiort, der normalerweise gerade mal 8.000 Einwohner zählt. Das Hahnenkamm-Wochenende gilt auch als gesellschaftliches Highlight mit Prominenten aus Wirtschaft, Sport und Medien.

Mit der Audi Night läutete das Unternehmen am Freitagabend das Wochenende ein. Vorstandschef Rupert Stadler hatte ins Hotel Tenne geladen – und die Schauspieler Ralf Möller, Hardy Krüger Jr. und Thomas Heinze waren ebenso wie die ehemaligen Skistars Martina Ertl-Renz und Markus Wasmeier gekommen. Letzterer hatte auf den Audi-Shuttle verzichtet und war im weißen Audi R8 Spyder vorgefahren – mit original Audi-Design-Skiern am Heck.

Auch VW-Chef Martin Winterkorn und Porsche-Aufsichtsratschef Wolfgang Porsche zeigten sich auf dem roten Teppich. Ebenso die Langstrecken-Weltmeister und Le Mans-Sieger Marcel Fässler, André Lotterer und Benoît Tréluyer sowie die zweifachen DTM-Champions Mattias Ekström und Timo Scheider. Im Blitzlichtgewitter standen die Prominenten den Fragen der Journalisten und Fernsehteams aus alle Welt Rede und Antwort.

Audi in Kitzbühel

Sängerin Lisa Stansfield war der Überraschungsgast des Abends

Rupert Stadler begrüßte die rund 350 Gäste, die sich anschließend das Vier-Gänge-Dinner von Tenne-Küchenchef Jürgen Bartl schmecken ließen. Und auch wenn es manchmal eng an den Tischen zuging: Viele der Gäste kommen nicht zum ersten Mal und schätzen die vertraute Atmosphäre, den Mythos der Tenne in Kitzbühel.

Durch den Abend führte ZDF-Sportexperte Marco Büchel. Für den ehemaligen Ski-Profi ist die Audi Night mittlerweile „The place to be“ in Kitzbühel. Überraschungsgast war Sängerin Lisa Stansfield, die im roten Samtkleid und mit ebenso samtweicher Stimme das Publikum verzauberte.

Bereits am Donnerstag hatte Audi einige deutsche Olympiagewinner nach Kitzbühel eingeladen und ihnen dort eine etwas andere Erfahrung im Schnee geboten: Bei einer Audi driving experience erlebten unter anderem Ruderer Andreas Kuffner, Speerwerferin Linda Stahl und Stabhochspringer Björn Otto, dass sich ein Audi quattro in Schnee und Eis zu Hause fühlt.

Audi in Kitzbühel
Audi in Kitzbühel
Audi in Kitzbühel
Audi in Kitzbühel
Audi in Kitzbühel
Audi in Kitzbühel
Audi in Kitzbühel
Audi in Kitzbühel
Audi in Kitzbühel

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.