Aus unserem Archiv:

The next big thing

Das Team um den neuen Audi-Designchef Marc Lichte hat eine Vision. Mit Mut und Ideenreichtum planen Sie das Design der Vier Ringe zu prägen. Das Audi Blog war exklusiv bei TV-Dreharbeiten zum zukunftsweisenden Showcar Audi prologue dabei.

 Zukunftsweisend: Showcar Audi prologue
Zukunftsweisend: Showcar Audi prologue
Werte der auf dieser Seite beworbenen Fahrzeuge:

Keine Angaben

Grell strahlt der Scheinwerfer durch den abgedunkelten Showroom. In der Mitte des Lichtkegels steht einer, der Ziele hat – große Ziele. Der TV-Regisseur gibt ein Handzeichen, die Aufnahme startet. Im Spotlight, der Audi prologue. Das Showcar verkörpert den Aufbruch in eine neue Ära. Lichte und sein Team lieben progressives und emotionales Design. Langsam dreht sich das Showcar auf der rotierenden Plattform um die eigene Achse. Ein gekonntes Spiel mit der Tiefenschärfe ermöglicht dem Kameramann die Inszenierung des Audi prologue.

Lichtsäulen im Hintergrund glühen auf. Spot on für das neue Design der Vier Ringe. „Audi steht für Vorsprung durch Technik. Das Reizvolle ist es für uns, diese Technik im Design sichtbar zu machen.“ Lichte und sein Team brennen für die neuen Ideen. Nur die Besten finden ihren Weg über das dicke, schwarze Skizzenbuch des Audi Designteams bis auf die Straße. Viel Mut und Energie stecken im neuen Audi prologue. Das neue Projekt ist 5,10 Meter lang, 1,95 Meter breit und 1,39 Meter hoch. Fließend-elegant und zeitgleich sportlich-straff sind die Konturen des zweitürigen Coupés gezeichnet. Im Interieur erstreckt sich ein Touch-Display über die gesamte Front der Instrumententafel. Ein Teil der Bedienung läuft über ein neuartiges OLED-Display aus organischen Leuchtdioden.

„Wir wollen sowohl beim Außendesign als auch im Interieur neue Wege gehen“, so Lichte gegenüber dem Audi Blog: „In dieser Designstudie stecken sechs Monate harte Arbeit. Es vor einem großen Publikum zu präsentieren, ist ein Highlight für uns.“ Drei Stunden lang werden Andreas Mindt, Leiter Exterieur Design und Marc Lichte heute Abend vor der Kamera stehen. Immer wieder werden neue Bildeinstellungen besprochen und bis ins Detail diskutiert. Mal fährt Mindt über die scharfen Linien des Audi prologue, dann wieder wird das Licht gedimmt und Marc Lichte zieht ein silber-glänzendes Stofftuch vom Showcar herunter. Filmarbeiten und Design haben eines gemeinsam: Inszenierung und Dramaturgie.

„Alles beginnt mit einer Designidee in unseren Köpfen. Das Bewegtbild ist dann am Ende der Multiplikator, um diese Vorstellung festzuhalten. Ästhetik und Bildsprache sind entscheidend, um die Akzente rund um das neue Modell abzubilden“, so Lichte. Vor allem die Kerntechnologien der Marke möchte sein Team wieder mehr in den Vordergrund rücken. Der kraftvolle quattro-Antrieb und die Leichtbauweise müssen auf den ersten Blick sichtbar werden. Die mächtigen Räder sind in den weit herausgezogenen Radhäusern untergebracht.

Detailarbeit: Neue Maßstäbe beim Exterieur

Detailarbeit: Neue Maßstäbe beim Exterieur

Kotflügel, Türen und die hinteren Seitenschweller sind muskulös gewölbt. Auch das Heck des Audi prologue bricht mit Gewohnheiten. Es neigt sich in Fahrtrichtung und erinnert an die Seiten- und Heckansicht einer luxuriösen Yacht. Bereits in seinem ersten Jahr setzen Lichte und sein Team damit unverkennbare Signale und steuern die Designsprache in eine neue Richtung. Der Audi prologue – the next big thing!

 

 

Mehr Informationen zum Showcar Audi prologue und dem Auftritt von Audi auf der Los Angeles Auto Show 2014 finden Sie auf unseren MediaServices. Die Fotos stellen wir Ihnen außerdem auf Flickr zur Verfügung und der Audi Newsroom bietet Ihnen einen Überblick über alle Kanäle.

 

 

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Matthias Huth

19. November 2014 um 13:26
Moinsens,
ich kann hier nur sagen: RESPEKT !! Sehr,seeehr zukunftweisend !
Wenn man das "Gesicht" des neuen Audi-Konzeptes mit dem Kopf von Darth Vader (Star Wars) vergleicht, ergeben sich da gewisse Ähnlichkeiten ;-) ! Wie gesagt: sehr zukunftsweisend !