Aus unserem Archiv:

Zum Anpfiff stehen die Bänder still

Wenn die deutsche Elf heute Abend gegen Italien antritt, stehen bei Audi die Bänder still, damit auch die Mitarbeiter des Autobauers beim Halbfinale mitfiebern können. Der Ingolstädter Personalleiter Klaus Schweiger erklärt die Hintergründe.

 Personalleiter Klaus Schweiger
Personalleiter Klaus Schweiger
Werte der auf dieser Seite beworbenen Fahrzeuge:

Keine Angaben

Wenn die deutsche Fußball-Nationalmannschaft heute Abend gegen Italien antritt, stehen an den Audi Standorten Ingolstadt und Neckarsulm die Bänder still. Damit auch die Mitarbeiter des Autobauers mit ihrer Elf mitfiebern können, endet die Spätschicht in den Werken bereits um 18.30 Uhr statt um 22 Uhr. Die Dauernachtschicht beginnt außerdem erst fast drei Stunden später um 00.42 Uhr. Der Ingolstädter Personalleiter Klaus Schweiger erklärt im Audi Blog den Hintergrund.

Herr Schweiger, Audi hat die Tag- und die Dauernachtschicht wegen des EM-Halbfinales Deutschland gegen Italien verkürzt. Wie kam es zu der Entscheidung?
Fußball hat bei Audi aufgrund des Sportsponsorings und der Kooperation unter anderem mit dem FC Ingolstadt 04 und dem FC Bayern München einen hohen Stellenwert. Wir wissen, dass die Mitarbeiter in großer Zahl fußballbegeistert sind. Deshalb geben wir ihnen gerne – wie auch schon zum Viertelfinale –  die Möglichkeit, das EM-Halbfinale der deutschen Mannschaft außerhalb des Werks zu verfolgen. Flexible Arbeitszeiten sind Teil der Arbeitgeberattraktivität, die wir unseren Mitarbeiten bieten. Die Audianer beweisen immer wieder Flexibilität zugunsten des Unternehmens – und in diesem Fall kommen wir ihnen deshalb besonders gerne entgegen. Den Beginn der Dauernachtschicht haben wir sogar so weit nach hinten verlegt, dass die Mitarbeiter rein theoretisch auch eine Verlängerung sehen könnten.

Welche Auswirkungen haben die verkürzten Arbeitszeiten auf die Produktion?
Die Jahresproduktionsplanung wird dadurch nicht reduziert, sondern Dank flexibler Arbeitszeiten in der Produktion über das Jahr wieder ausgeglichen.

Wo schauen Sie persönlich das Spiel?
Ich sehe mir das Halbfinale heute Abend beim gemeinsamen Grillen im Freundeskreis  an. Wir drücken der deutschen Nationalmannschaft natürlich kräftig die Daumen!

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.