Aus unserem Archiv:

Zurück in die Zukunft mit Höweler + Yoon Architecture

Wie werden Städte im Jahr 2030 aussehen? Wie wird man sich fortbewegen? Beim Audi.torium „Stadt und Ziel“ waren die Gewinner des Audi Urban Future Awards 2012 zu Gast. Mehr zur Vision der Star-Architekten Höweler + Yoon Architecture.

 Die Stadt ist Mobilität: In der Audi Urban Future Initiative will Audi gemeinsam mit Akteuren aus verschiedenen Disziplinen die Mobilität von morgen gestalten.
Die Stadt ist Mobilität: In der Audi Urban Future Initiative will Audi gemeinsam mit Akteuren aus verschiedenen Disziplinen die Mobilität von morgen gestalten.
Werte der auf dieser Seite beworbenen Fahrzeuge:

Keine Angaben

Die rund 380 Besucher des Audi.toriums „Stadt und Ziel“ in Ingolstadt reisten mit den amerikanischen Architekten Eric Höweler und J. Meejin Yoon ins Jahr 2030 und bekamen einen Einblick in ein Mobilitätskonzept der Zukunft.

Wo es heute noch verschiedene Wege gibt, um von A nach B zu kommen, sollen zukünftig Highways, Zugstrecken und U-Bahnen zu einer gemeinsamen Plattform verschmelzen, dem sogenannten Bundle. Bestehende Strukturen sollen effizienter genutzt und mehr Raum geschaffen werden. Aber auch der Gemeinschaftsgedanke steht im Vordergrund der Vision der Star-Architekten.

Denn neben der eigentlichen Fortbewegung wird das gebündelte Transportsystem zeitgleich zum interaktiven Raum, in dem Menschen nicht nur Wege, sondern auch Interessen teilen können. Ob Yoga-Liebhaber oder Bücherwurm, die Zeit im Bundle wird individuell genutzt werden können: in Gemeinschaft mit anderen, die dieselben Interessen teilen.

Audi.torium „Stadt und Ziel“

Architektur-Shooting-Stars Eric Höweler und J. Meejin Yoon im Gespräch mit Larissa Braun, Leiterin Kommunikation Kultur & Trends.

Inspiriert wurden die Architekten durch den American Dream – und dachten ihn weiter auf die neue, amerikanische Generation: Den jungen Amerikanern geht es nicht mehr um den klassischen Besitz wie noch ihren Großeltern, vielmehr geht es ihnen darum zu teilen.

„Die neuen Medien eröffnen die Möglichkeit hierzu. Es werden Fotos, Erlebnisse und Musik geteilt. Dieser Trend wird sich deutlich verstärken“, erklärt Höweler den Grundgedanken der Vision. „Statt zu besitzen, teilen die Menschen: Zeit, Fläche und ihre gemeinsamen Interessen.“ Dadurch rücken die Menschen zukünftig näher zusammen – und ein größeres Innovationspotenzial entsteht.

Das wissen Höweler und Yoon aus eigener Erfahrung: Gemeinsam arbeiten sie in dem von ihnen 2004 gegründeten Architektenbüro Höweler + Yoon Architecture mit zehn Mitarbeitern im engen, kreativen Austausch. „Entscheidend hierbei ist es, dass alle durch ihre Leidenschaft zur Architektur in derselben Sprache sprechen“, so Yoon. Innerhalb dieses Think Tanks holen sie sich wichtige Impulse für ihre tägliche Arbeit.

Wichtig ist auch, aktiv Kuriositäten nachzugehen und sich mit dem jeweiligen Umfeld auseinanderzusetzen. „Wir lassen uns von Herausforderungen reizen, wir gucken über den Tellerrand hinaus. Wir sind im ständigen Austausch mit dem öffentlichen Raum und holen uns auch hier Impulse. Sonst wären Kreativität und Innovation nicht möglich“, erzählt Höweler.

Audi.torium „Stadt und Ziel“

Erzählkultur im Audi Forum Ingolstadt vor 380 Zuschauern

Unerlässlich dabei sind vor allem ihre Professuren: Er lehrt in Harvard, sie am MIT – zwei Innovationsschmieden, die auf Höweler und Yoon sehr inspirierend wirken. „Wir haben tolle Studenten, frisch und jung, die sehr interessante Fragen stellen. So werden wir täglich erneut herausgefordert, uns neuen Themen und Perspektiven anzunehmen und weiter zu lernen“, sagt Yoon.

Aber auch ihre Partnerschaft fördert ihr kreatives Potenzial. „Wir sind nicht immer einer Meinung. Aber genau das ist das Gute“, lacht Yoon. „Unseren besten Projekte gingen im Vorfeld heftige Diskussionen voraus.“

Die Zeit vor dem Audi Urban Future Award dürfte demnach sehr diskussionsfreudig gewesen sein – mit Erfolg: Im vergangenen Jahr gewannen sie den Award und arbeiten heute im Rahmen des City Dossier Boston gemeinsam mit Audi an konkreten Pilotprojekten in der Gewinnerregion Boston Washington.

Mehr Informationen zur Audi Urban Future Initiative finden Sie unter http://audi-urban-future-initiative.com/.

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.